smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Service> White Papers

White Paper auf smart engineering

“BESSERE PRODUKTE SCHNELLER AUF DEN MARKT BRINGEN MIT 3D-DRUCK”

Bereitgestellt von Stratasys

Mit unternehmensinternen 3D-Druckern können Konstruktionsteams Konzepte früher in den Prozess der Testphase übergeben, ein Muss für ein erfolgreiches Produktdesign. Eine schnelle Zusammenarbeit mit Ingenieuren, Marketing und Qualitätssicherung bietet den Entwicklern die Möglichkeit, Anpassungen im gesamten Konstruktionsprozess und beim anschließenden Testen schnell vorzunehmen. Erfahren Sie in diesem Whitepaper, wie Sie weitere Wettbewerbsvorteile mit 3D Druck erzielen.

White Paper "Enterprise Mobility in Deutschland 2015"

Bereitgestellt von IDC Central europe gmbH

Enterprise Mobility hat sich zu einem IT-Thema entwickelt, an dem kaum ein Unternehmen in Deutschland noch vorbeikommt. Effi zientere Geschäftsprozesse, produktivere Mitarbeiter, schnellere Entscheidungen und eine einfachere Zusammenarbeit sind avisierte Vorteile durch den Einsatz mobiler Technologie. Die Herangehensweise, um diese zu erschließen, ist mittlerweile in vielen Unternehmen gereift: Jede zweite befragte Organisation hat heute eine Mobility-Strategie
defi niert und implementiert

White Paper "Prozessorientiertes Projektmanagement in der Produktentwicklung"

Bereitgestellt von Contact Software

F&E-Organisationen müssen heute neue Produkte und Produktvarianten schneller zur Marktreife führen. Die Produkte werden zugleich komplexer: Sie enthalten mehr Elektronik und Software, und sie werden mit Schnittstellen zur Interaktion mit anderen Produkten oder Systemen ausgestattet. Die wachsende Zahl der Projekte und Compliance-Vorschriften, der disziplinübergreifende Abstimmungsbedarf und die Arbeitsteilung über Standort-, Unternehmens- und Ländergrenzen erhöhen außerdem die Prozesskomplexität.

White Paper "Multi-CAD-Umgebung"

Bereitgestellt von Contact Software

In vielen Unternehmen ist die IT-System- und Werkzeuglandschaft heterogen zusammengesetzt. Dies betrifft nicht nur die CAD- und CAE-Systeme, mit denen mechanische Komponenten, Elektrik/Elektronik (E/E) und Software berechnet, entwickelt und abgesichert werden, sondern zum Teil auch die Werkzeuge, mit denen die Daten aus den unterschiedlichen Autorensystemen im Sinne eines CAD- und CAE-Datenmanagements verwaltet werden. Mit der interdisziplinären Entwicklung komplexer, mechatronischer Produkte und Systeme nimmt die Vielfalt der zu integrierenden Autoren- und Managementsysteme weiter zu. Dies erschwert die unternehmensweite Harmonisierung der Entwicklungsprozesse und führt dazu, dass Daten zwischen verschiedenen Abteilungen und Disziplinen nicht so reibungslos fließen, wie es aus Prozesssicht und zur Prozessoptimierung erforderlich wäre. Wie lässt sich also eine heterogene Werkzeuglandschaft am besten gestalten?

White Paper "ANSYS Multiphysics = Feldkopplung + Systemsimulation"

Bereitgestellt von CADFEM GmbH

Die Simulation von komplexen physikalischen Phänomenen erfordert häufig die Interaktion zwi-schen verschiedenen Domänen wie Strukturmechanik, Temperaturfeld, Strömungsmechanik oder Elektromagnetismus. Für die Kopplung dieser Domänen hat ANSYS, Inc. den Begriff Multiphysics geprägt, der heute vielfach als Feldkopplung, d. h. die räumliche Verbindung von Simulationsmo-dellen verstanden wird. Mit einem breiteren Blickwinkel zeigt sich, dass ANSYS Multiphysics darü-ber hinaus die domänenübergreifende Interaktion von verschiedenen Komponenten eines Systems über die Verbindung konzentrierter Größen, die sog. Terminalkopplung abdeckt und durch die Verbindung von 3D-Feldsimulation und Systemsimulation einen Baukasten für neue, innovative Simulationsanwendungen bereitstellt.

White Paper "MES unterstützt Industrie 4.0"

Bereitgestellt von MPDV Mikrolab GmbH

Visionäre Strategien wie Industrie 4.0 bringen neue Anforderungen an die Fertigungs-IT - und hier v.a. an Manufacturing Execution Systeme (MES) mit sich. Mit MES 4.0 stellt MPDV ein Konzept für das MES der Zukunft vor: Prozesse können smarter abgebildet, Aufgaben in der Fertigung effizienter bewältigt werden. Zentrale Themen von MES 4.0 sind Online-Fähigkeit, integratives Datenmanagement, horizontale Integration, Interoperabilität, Mobilität, Flexibilität, Dezentralität, Management Support und Unified Shopfloor Connecivity.

White Paper "Mit Kennzahlen die Produktion im Griff"

Bereitgestellt von MPDV Mikrolab GmbH

Frei nach dem Motto „viele Weg führen nach Rom“ propagieren zahlreiche Anbieter auf dem Markt immer neue Methoden, um effizienter zu produzieren. Auch das Trendthema Industrie 4.0 verspricht mehr Effizienz und dadurch mehr Wettbewerbsfähigkeit. Aber warum in die Ferne schweifen, wenn der klassische Lösungsweg auf der Hand liegt. Per Definition sind Kennzahlen ein effektives Werkzeug, um komplizierte Sachverhalte einfach zu bewerten.

Anzeige
Anzeige

PLM-Jahrbuch 2017

Anzeige - Highlight der Woche

Hexagon PPM ist der neue Markenname von Intergraph PPM


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Hexagon PPM das Highlight der Woche vor. Weitere Informationen finden Sie unter dem Highlight der Woche oder direkt bei: http://hexagonppm.com

Mediadaten 2017

Anzeige

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker