smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand

RoboterKuka in der Kunstoffindustrie

Bei Asset International in Südwales entlastet ein Roboter samt Lineareinheit und externer Drehachse die Mitarbeiter bei schweren Fräsarbeiten an Großrohren aus Kunststoff.

sep
sep
sep
sep
Roboter: Kuka in der Kunstoffindustrie

Eine außergewöhnliche Anwendung – schon von den Dimensionen her – hat Kuka in Großbritannien realisiert: Der Roboter aus der KR Quantec Reihe für Traglasten bis 120 Kilogramm ist für präzise Anforderungen wie Fräs- oder Laseranwendungen konzipiert. Er bearbeitet bei Asset International die großen Kunststoff-Rohrteile mit einer speziell gefertigten Hochgeschwindigkeits-Frässpindel. Zuvor spannen die Mitarbeiter die Bauteile auf einem multifunktionalen Aufspanntisch oder auf einen großen, selbstzentrierenden, drehachsengesteuerten Tisch auf. Dank der Barrierefreiheit der Anlage kann der Roboter auf der Lineareinheit direkt an das zu bearbeitende Kunststoffrohr heranfahren und dann flexibel nach Bedarf bearbeiten. Entwickelt wurde die Lösung vom Unternehmen Eugen Riexinger aus Bad Liebenzell.

„Unsere Mitarbeiter werden dank dem Kuka 120 R2700 extra HA Roboter vom sehr anstrengenden Handarbeiten mit starken Vibrationen entlastet“, erklärt Operation Manager Graham Bennett. „Die Lösung hat dafür gesorgt, dass wir die Produktivität um mehr als 40 Prozent steigern konnten.“ Bei kürzeren Fertigungszeiten habe man die Kapazitäten um mehr als 50 Prozent erhöht. „Und das bei einer deutlich höheren Qualität und Genauigkeit“, betont er. Dank dem bedarfsgerechten und modularen Aufbau könne die Anlage jederzeit an neue Anforderungen angepasst werden.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Sensoren: Tastsinn für Roboter

SensorenTastsinn für Roboter

Optoforce präsentiert eine neue Anwendungssoftware für Kuka-Leichtbauroboter. Die Tastsensoren des ungarischen Unternehmens eröffnen laut Hersteller mit drei vorprogrammierten Applikationen sowohl Integratoren als auch Endnutzern von Kuka-Robotern neue Automatisierungsmöglichkeiten und sollen gleichzeitig die Integrationszeit verkürzen.

…mehr
Industrie 4.0: Mensch-Roboter-Kollaboration

Industrie 4.0Mensch-Roboter-Kollaboration

Kuka präsentiert auf der diesjährigen Motek verschiedene Automationslösungen für die Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK). Entsprechend dem Standmotto: “Hello Industrie 4.0 – adding HRC value to your production” sollen Anwendungen verdeutlichen, wie sich der typische Produktionsalltag optimieren lässt.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Smart Material: Vorausschauender Stoff

Smart MaterialVorausschauender Stoff

Tribo-Polymere mit hoher Lebensdauer treffen auf die Vorteile digitaler Kommunikation, gerade im Bereich der vorausschauenden Wartung. Ein Beispiel sind die neuen Smart Plastics von Igus, darunter die intelligente Drylin-Linearführung.

…mehr
Formgedächtnislegierungen

FertigungstechnikWerkstoffe mit Erinnerungsvermögen

Regelmäßig entdecken Chemiker, Physiker oder Materialwissenschaftler innovative Eigenschaften bestehender oder neu kombinierter Materialien. Oft können diese in der Praxis umfangreich genutzt werden und bestehende Mechanismen verbessern.

…mehr
MI-Enterprise Connect für Teamcenter

WerkstoffeWerkstoffinformationen in Teamcenter

Das Integrationsmodul MI-Enterprise Connect for Teamcenter ermöglicht es Unternehmen, aus ihrer Granta-MI-Implementierung Übersichtskataloge von Werkstoffen zu definieren, mit der PDM-Software Teamcenter automatische Synchronisierungen durchzuführen.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker