smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand

PLM Forschungs-Partner

Mitglied des Berliner Kreis

Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Sándor Vajna

Lehrstuhl für Maschinenbauinformatik
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Universitätsplatz 2
39106 Magdeburg
E-Mail: vajna@mb.uni-magdeburg.de
Telefon: +49 (0) 391 | 67-18794
Telefax: +49 (0) 391 | 67-11167
Website: http://lmi.uni-magdeburg.de

Arbeitsgebiete des Lehrstuhls für Maschinenbauinformatik sind die Verbesserung von Prozessen, Methoden und Werkzeugen in der Produktentwicklung.

Fokus der Konstruktionsforschung ist die Integrierte Produktentwicklung (IPE). Bei diesem integrierten, interdisziplinären und humanzentrierten Ansatz werden das Preis-Leistungs-Verhältnis des Produkts, seine Funktionserfüllung, Formgebung (Technisches Design) und Handhabbarkeit (Ergonomie) sowie Herstellbarkeit und Wartbarkeit als gleichwertig behandelt. Mit der IPE werden außerdem (im Sinne einer Vorverlagerung - Front Loading) alle möglichen Einflüsse und Bedingungen aus dem späteren Leben des Produkts bereits in der Entwicklung berücksichtigt, um die erforderlichen Entscheidungen mit allen Beteiligten zum frühestmöglichen Zeitpunkt treffen zu können. Ein weiterer Schwerpunkt der Konstruktionsforschung ist die Autogenetische Konstruktionstheorie zur Beschreibung der Entwicklungs- und Konstruktionsprozesse als naturanaloge Evolution. In der AKT werden in allen Phasen einer Produktentwicklung gemäß den Prinzipien der Evolution bessere Lösungen (d.h. Lösungen, die Vorgaben und Bedingungen besser erfüllen) durch Selektionsdruck aus vorhergehenden Lösungen erzeugt bzw. ausgewählt. Dadurch können in relativ kurzer Zeit neuartige und verblüffende Lösungen entstehen, die sehr nahe am Optimum liegen.

Die Forschungsarbeiten zur Modellierung und Optimierung von Prozessen in der Produktentwicklung setzen auf einem ganzheitlichen und wissensbasierten Vorgehensmodell auf. Damit können nicht nur für jede Aktivität die am besten geeigneten Methoden und Werkzeuge eingesetzt, sondern auch die maximal mögliche Parallelisierung von Prozessen modelliert und simuliert werden. Mit dem Ansatz der Dynamischen Navigation kann während der Produktentwicklung hochflexibel und schnell auf auftretende Änderungen und Störungen reagiert werden. Bisherige Forschungsergebnisse werden von einer Ausgründung des Lehrstuhls, der proNavigate GmbH, erfolgreich vermarktet. Das Arbeitsgebiet der Informationsverarbeitung in der Produktentwicklung umfasst die effiziente und automatisierte Produktmodellierung an 3D-CAx-Systemen mit wissensbasierter Parametrik, Feature-Modellierung, Simulation und Kinematik sowie Knowlege Based Engineering (KBE). Zur Bestimmung der Wirtschaftlichkeit neuer Technologien wird das eigene BAPM®-Verfahren für die Vorhersage auch nicht quantifizierbarer Nutzen entwickelt. Die Genauigkeit der Vorhersagen und ihre Eintrittswahrscheinlichkeit liegen derzeit bei über 90 Prozent.

Kontakt zur Redaktion

WEKA BUSINESS MEDIEN GmbH
Redaktion smart engineering
Julius-Reiber-Straße 15
64293 Darmstadt

Tel.: +49 6151 3096-1321
Fax: +49 6151 3096-4321

E-Mail: info@weka-businessmedien.de

Pressemitteilungen

Senden Sie uns Ihre Pressemitteilungen und Personalmeldungen zu, damit wir Ihr Unternehmen redaktionell berücksichtigen können und jederzeit auf dem neuesten Stand sind. Senden Sie uns Ihre Informationen einfach per E-Mail.

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

Anzeige
Anzeige