smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> IT Solutions> Simulation/Viewing> Simulation> STAR-CCM+ V4: Mehr als ein CFD-Programm

SimulationssoftwareSTAR-CCM+ V4: Mehr als ein CFD-Programm

Die Firma CD-adapco stellt das vierte Haupt-Release von STAR-CCM+ vor. Das CFD-Programm hat sich in den letzten Jahren zu einer integrierten Plattform für multidisziplinäre Simulationen entwickelt, die Verbrennung, Mehrphasenströmung, Wärmeübergang in Festkörpern und Fluiden, dynamische Fluid-Körper-Interaktion und Strukturberechnung beinhaltet, und all das innerhalb einer einzigen Benutzerumgebung.

sep
sep
sep
sep
Simulationssoftware: STAR-CCM+ V4: Mehr als ein CFD-Programm

Wie auch bei jedem vorangegangenen Release verfügt STAR-CCM+ V4 über neue physikalische Modelle, zum Beispiel ein Erosionsmodells, verbesserte Verbrennungsmodelle sowie die Fähigkeit, Schmelzen und Erstarren zu simulieren. Außerdem stellt STAR-CCM+ einen eigenständigen Viewer für die Ergebnisbetrachtung zur Verfügung, der die Zusammenarbeit zwischen technischen Abteilungen erleichtert.

»Automatisierung ist der Hauptgrundsatz der STAR-CCM+ Philosophie,« erklärt Jean-Clause Ercolanelli, CD-adapcos Vizepräsidenten des Produktmanagements. »Anstelle die Benutzer auf nur wenige Konstruktionspunkte zu beschränken, wurde STAR-CCM+ speziell dahingehend entwickelt, Ingenieuren die Simulation des gesamten Konstruktionsraumes zu ermöglichen – dies umspannt eine Vielzahl von Konstruktions-Iterationen ausgehend von einem einzigen Simulationsszenario. Die neue Version STAR-CCM+ V4 stellt eine neue ›Parts‹-Struktur innerhalb der Benutzerumgebung vor, die die Lücke zwischen CAD-Konstruktion und CAE-Simulation schließt. Sowie die CAD-Daten importiert werden, wird die Hierarchie der Baugruppe wiedergegeben, so dass der Benutzer die Möglichkeit hat, individuelle Bauteile des Baums zu duplizieren, zu ersetzen, zu reparieren, zu transformieren und zu exportieren, manuell innerhalb der STAR-CCM+ Umgebung oder automatisch unter Verwendung von einfachen Makros.« -fr-

Anzeige

CD-adapco, Nürnberg Tel. 09 11/94 64 3 - 3, http://www.cd-adapco.com

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Simulation: Umfassende Lösung für simulationsgestützte digitale Zwillinge

SimulationUmfassende Lösung für simulationsgestützte digitale Zwillinge

ANSYS, ein führender, innovativer Anbieter von Simulationssoftware, ermöglicht Produktentwicklern mit der neuen Version ANSYS 19.1 Innovationen voranzutreiben, indem simulationsgestützte digitale Zwillinge in einem einzigen Arbeitsablauf schnell erstellt, validiert und implementiert werden können.

…mehr
Simulation: FluiDyna stärkt Altair

SimulationFluiDyna stärkt Altair

Altair hat die in Deutschland ansässige FluiDyna GmbH, ein renommiertes, auf NVIDIA CUDA und GPU-basierende Strömungsmechanik (CFD) und numerische Simulation spezialisiertes Unternehmen, in das Altair bereits 2015 erste Investitionen getätigt hat, übernommen.

…mehr
Simulation: Schnellere Markteinführung von Flugzeugen

SimulationSchnellere Markteinführung von Flugzeugen

ANSYS, ein führender Anbieter von Simulationssoftware, hat mit seinen Lösungen an Bord des Verkehrsjets Embraer E190-E2 Luftfahrtgeschichte mitgeschrieben. „Als erstes Flugzeug hat unser neues Modell gleichzeitig die Zulassung durch die Federal Aviation Administration (FAA), die European Aviation Safety Agency (EASA) und die brasilianische Civil Aviation Agency (Agência Nacional de Aviação Civil - ANAC) erhalten.

…mehr
Simulation: Neue Versionen von Elektromagnetik-Software

SimulationNeue Versionen von Elektromagnetik-Software

Altair hat die 2018er Versionen der führenden Elektromagnetik (EM) Simulationssoftwarelösungen FEKO®, WinProp®, Flux® und FluxMotor® veröffentlicht.

…mehr
Autonomes Fahren: Neue Simulationslösung von Siemens

Autonomes FahrenNeue Simulationslösung von Siemens

Siemens hat auf dem Siemens U.S. Innovation Day in Chicago eine wegweisende Lösung für die Entwicklung autonomer Fahrzeuge angekündigt. Als Teil des Simcenter-Portfolios verringert die neue Lösung nicht nur den Bedarf an umfangreichen physikalischen Prototypen, sondern reduziert auch erheblich die Anzahl der protokolierten Testkilometer, die zum Nachweis der Sicherheit von autonomen Fahrzeugen erforderlich sind.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker