smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> IT Solutions> Simulation/Viewing> Simulation> Altair erzielt bahnbrechende Zeitersparnis bei Crashsimulationen

Neues/InteressantesAltair erzielt bahnbrechende Zeitersparnis bei Crashsimulationen

Altair Engineering gab Anfang November die Implementierung eines neuen Analyseprozesses bekannt, der die Simulationszeit für virtuelle Crashtests drastisch reduziert. Um diese Ergebnisse zu erzielen, hat Altair eng mit der Intel Corporation zusammen gearbeitet und die neusten Software-Werkzeuge und Compiler von Intel verwendet, so dass die Kommunikationsstrukturen optimiert und die beste Leistung erzielt werden konnte. Dafür wurde ein auf der Intel-Mikroarchitektur basierendes Cluster mit dem Codenamen Nehalem verwendet.
sep
sep
sep
sep
Neues/Interessantes: Altair erzielt  bahnbrechende Zeitersparnis bei Crashsimulationen

Virtuelle Crashtests gehören zu den zeitaufwändigsten Aufgaben im automobilen Entwicklungsprozess. Die Kombination eines neuen Lösungsansatzes für die Simulation hochdynamischer Vorgänge, die bekannte Skalierbarkeit, die Qualität und Reproduzierbarkeit, die Altairs Crash-Solver Radioss auszeichnet, und Intels Expertise im HPC-Bereich (High Performance Computing), ermöglichte es einem Team von Forschungsingenieuren virtuelle Crashtests in Minuten statt in Stunden durchzuführen. Zum ersten Mal war es möglich, die Simulation eines Frontalcrashes, eines aus über einer Million Elementen bestehenden Fahrzeugmodels, in weniger als fünf Minuten durchzuführen.

Anzeige

»Über diesen Quantensprung bei Simulationsleistungen bin ich sehr erfreut«, berichtet Djamal Midoun, Unibody Safety Manager bei Ford. »In Zusammenarbeit mit Altair hat Ford einen Entwicklungsprozess etabliert, der durchweg Fahrzeuge mit höchstem Sicherheitsstandard liefert. Radioss ist einer der Eckpfeiler dieses Prozesses und diese weitreichende Effizienzsteigerung wird uns eine große Bandbreite an neuen Möglichkeiten bieten. In der Zukunft werden wir dank dieser Entwicklung Designvarianten nicht nur schneller als jemals zuvor beurteilen, sondern auch routinemäßig Sensibilitäts- und Robustheitsanalysen durchführen können, da diese bisher unglaublich zeitintensiv waren.«

Beschleunigung und Ver- besserung der Qualität

Die Herausforderung für die Software-Ingenieure von Intel war der Erhalt der Skalierbarkeit bei einer hohen Anzahl von Kernen. Dies ist ihnen mit der Implementierung eines hybriden Parallelisierungsmodells (MPI + OpenMP) von Altairs neuen Algorithmen gelungen. Das Ergebnis konnte mit einem Intel-Cluster, der auf einem Intel-Xeon-Prozessor der 5560-Serie basiert, erzielt werden. »Die Beschleunigung der Simulationszeit bei gleichzeitiger Verbesserung der Qualität und Robustheit von Crash-Berechnungen sind Herausforderungen, denen wir zunehmend Bedeutung beimessen«, erklärt Laurent Di Valentin, Experte für numerische Simulationen bei PSA Peugeot Citroën. »Die Verringerung der CPU-Anforderungen ermöglicht neue Wege der Modellverbesserungen mit Radioss – wie feinere Netze, Integration besserer Materialgesetze bei Rissbildung, Optimierung und Streuung – die uns einen bestmöglichen und sicheren Entwicklungsprozess bei unseren Fahrzeugprojekten in Aussicht stellen.«
»Dieser Durchbruch liefert das fehlende Glied beim CAE-getriebenen Design in der Fahrzeugsicherheit«, betont Dr. Uwe Schramm, Altairs CTO für HyperWorks. »Mit der zeitsparenden Technologie von HyperWorks haben wir bereits die manuellen Arbeitsschritte bei Modellerstellung und Zusammenbau sowie bei der Berichterstellung, um mehr als den Faktor 10 reduziert. Kombiniert mit unserem neuen hybriden Solver-Ansatz, konnten wir den Engpass der mit virtuellen Crashtests einhergehenden Durchlaufzeit eliminieren. Jetzt ist es möglich, aus multidisziplinären Optimierungen von Crashverhalten, Lebensdauer und NVH (Anm. d. Red.: Noise, Vibration, Harshness – Geräusch, Vibration, Rauigkeit) wertvolle Erkenntnisse für den Designprozesses zu erhalten.« -fr-

Altair Engineering, Böblingen Tel. 0 70 31/62 08 - 0, http://www.altair.de

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

IT Solutions: Simulationen mit sofortigen Ergebnissen

IT SolutionsSimulationen mit sofortigen Ergebnissen

ANSYS, ein führender Anbieter von CAE- und Multiphysik-Software mit den Schwerpunkten Strömungs- (CFD), Strukturmechanik- (FEM) und Elektromagnetiksimulation (EM), revolutioniert mit ANSYS Discovery Live die Produktentwicklung.

…mehr
Simulation: Optimierte Simcenter-Lösung von Siemens

SimulationOptimierte Simcenter-Lösung von Siemens

Siemens kündigt die neueste Version der Software Simcenter Amesim™ an, seiner führenden 1D-Plattform für mechatronische Systemsimulation.

…mehr
Simulation: Logistik im Digitalen Zwilling

SimulationLogistik im Digitalen Zwilling

Ipo.Log von Ipo.Plan ermöglicht es, als weltweit einziges Produkt die Logistik und Montage ganzheitlich line-back in einem 3D-Modell zu planen und zu simulieren.

…mehr
IT-Solutions: Simulationen im Umfeld komplexer Strukturen

IT-SolutionsSimulationen im Umfeld komplexer Strukturen

Altair Engineering, Inc. fügt die Software VSim von Tech-X VSim dem Softwareangebot der Altair Partner Alliance (APA) hinzu. VSim ist eine numerische Anwendung, mit der elektromagnetische Simulationen im Umfeld komplexer Strukturen und dynamischer, geladener Partikel durchgeführt werden können.

…mehr
IT-Solutions: Multidisziplinäre Systemsimulation

IT-SolutionsMultidisziplinäre Systemsimulation

Die Altair Partner Alliance (APA) gibt bekannt, dass ihr Portfolio um die Software AVL CRUISE™ M erweitert wurde und so das bereits bestehende Softwareangebot AVL FIRE™ M und AVL EXCITE™ Acoustics ergänzt.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker