smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand

MesstechnikAlles im Blick mit Augmented Reality

Augmented Reality ist zurzeit in aller Munde. In der Industrie hat sich die Anwendung mittels Tablet-PCs mit integrierter Kamera durchgesetzt. Das durch die Kamera aufgenommene Videobild wird auf dem Display angezeigt und in Echtzeit mit zusätzlichen Informationen „erweitert“. Die hohe Genauigkeit der Überlagerung ermöglicht ein schnelles Überprüfen von Bauteilen, Werkzeugen und Produktionsanlagen.

sep
sep
sep
sep
Messtechnik: Alles im Blick mit Augmented Reality

Industrielle Produktionsprozesse erstrecken sich heute oft über den gesamten Globus, was eine durchgängige Qualitätssicherung aufwendig und teuer macht. Die für die Qualitätssicherung notwendigen Systeme entwickeln sich daher zunehmend weg von den starren Leitständen und Eingabeterminals, hin zu mobilen Endgeräten. Der Einsatz von Augmented-Reality-Techniken schafft hier einen deutlichen Mehrwert: Sie ermöglichen einen direkten und intuitiven Zugriff auf die benötigten Informationen und eine schnelle Soll-Ist-Überprüfung – denn die Informationen stehen dort zur Verfügung, wo sie gebraucht werden. So lassen sich ganze Prozessketten durchgängig und ohne Medienbrücke unterstützen.

Anzeige

Der Messtechnik-Spezialist Faro bietet mit „Visual Inspect AR“ eine direkt anwendbare Lösung „out-of-the-box“. Visual Inspect kombiniert Augmented Reality mit einer Vielzahl an Anwendungen – beispielsweise für den Werkzeugbau.

Die Wareneingangs- und Ausgangskontrolle, etwa von Rohgusskörpern, erfolgt meist anhand extra angefertigter Zeichnungen oder Checklisten. Faro Visual Inspect AR überlagert das Videobild des Gusskörpers passgenau mit dem CAD-Model und ermöglicht so einen direkten Vergleich. Abweichungen können unmittelbar im Programm dokumentiert und gesamte Reports auf Knopfdruck exportiert werden. Checklisten oder Schritt-für-Schritt-Anleitungen unterstützen den Arbeitsablauf.

Neben der reinen Geometrie stehen dem Prüfer zusätzlich alle weiteren notwendigen Informationen wie Metadaten, ISO-Normen oder Stammdaten auf dem Gerät bereit. Damit ist für den Prüfprozess kein weiteres Medium notwendig. Wareneingangsprüfungen lassen sich so schneller und einfacher als bisher durchführen. Auch das Überprüfen nach der spanenden Bearbeitung kann mittels Augmented Reality optimiert werden. Der Abgleich zwischen Bauteil und Konstruktionsdaten erfolgt in nur wenigen Minuten und direkt vor Ort – ein erneutes Aufspannen und Einrichten entfällt.

Die gleichen Vorteile bietet die Augmented Reality-Technik bei der Montage von Baugruppen. Bauteile können direkt am Montageort identifiziert, ihre Einbaulage bestimmt und Baugruppen überprüft werden. Das Erstellen von 2D-Unterlagen für die Werkstatt ist nicht erforderlich. Bei der Wartung bestehender Anlagen kann der Monteur vor Ort schnell auf sämtliche Unterlagen zugreifen. Mittels der AR-Überlagerung lassen sich Einbaupositionen leicht identifizieren.

Durch die mobile Verwendung des Systems entfallen Laufwege zu fest installierten Terminals. Gleichzeitig sind schnelle Zwischenkontrollen jederzeit möglich. So werden Fehler früher erkannt und abgestellt. Zusätzlich werden weniger Systeme und Lizenzen benötigt, da sich die vorhandenen flexibler und damit effizienter einsetzen lassen.

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Messtechnik: FaroArm der nächsten Generation

MesstechnikFaroArm der nächsten Generation

FARO® hat den neuen FARO QuantumS FaroArm vorgestellt. Das neue Produkt bietet erstklassige Leistung und Robustheit sowie eine verbesserte Ergonomie und höchste Mobilität. Es unterstreicht FAROs Führungsposition hinsichtlich Mehrwert und Leistung im Fertigungsinspektionsprozess.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Predictive Maintenance: Schwäbisches "Cleverle"

Predictive MaintenanceSchwäbisches "Cleverle"

Tekon Prüftechnik GmbH stellt auf der diesjährigen Control, internationale Fachmesse für Qualitätssicherung in Stuttgart, das Informationsmodul Tekonect mit erweiterten Funktionen vor. Das „intelligente“ Modul des schwäbischen Prüftechnikspezialisten wird in Prüfadapter verbaut.

…mehr
Sensoren: Griff in die Kiste

SensorenGriff in die Kiste

Mit Intellipick 3D folgt eine neue, mit verschiedenen Funktionalitäten erweiterte Sensor-Generation auf die Robot-Vision-Produktreihe Shapescan 3D. Die neue Produktfamilie soll für eine unterbrechungsfreie Versorgung der Produktionslinie sorgen.

…mehr
Sensoren: Tastsinn für Roboter

SensorenTastsinn für Roboter

Optoforce präsentiert eine neue Anwendungssoftware für Kuka-Leichtbauroboter. Die Tastsensoren des ungarischen Unternehmens eröffnen laut Hersteller mit drei vorprogrammierten Applikationen sowohl Integratoren als auch Endnutzern von Kuka-Robotern neue Automatisierungsmöglichkeiten und sollen gleichzeitig die Integrationszeit verkürzen.

…mehr
Smart Factory: Automatisierte CNC-Messplätze

Smart FactoryAutomatisierte CNC-Messplätze

Der Applikationsspezialist Mahr bietet automatisiert arbeitende CNC-Messplätze, die in die vernetzte Fabrik der Zukunft integriert werden – für die 100-Prozent-Kontrolle genauso wie für Stichproben. Das CNC-Messplatz-Konzept umfasst eine Ladestation, auf der smarte Werkstücke abgelegt werden.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Durchgängige Industrie 4.0 Lieferkette – MES macht´s möglich!

Durchgängige Industrie 4.0 Lieferkette – MES macht´s möglich!

Um bei den internen Produktionsprozessen die höchste Qualität und eine optimale Lieferkette sicherzustellen, verlässt sich der Leichtmetallspezialist Heggemann auf BDE und Feinplanung von PROXIA. Die MES-Produkte liefern exakte Stammdaten als Planungsgrundlage und zur Nachkalkulation sowie eine hochintegrierte Fertigungs-Feinplanung für eine schlanke und flexible Produktion.

Bericht lesen

Anzeige - Highlight der Woche

Mit Lean Production 30% schneller in die Fertigung

Mit Lean Production 30% schneller in die Fertigung

Mehr Wirtschaftlichkeit und Wachstum – Die Schneto AG, der Spezialist für Präzisionsdrehteile erschließt mit Vernetzung und Digitalisierung von ERP und Produktion mit dem COSCOM FactoryDIRECTOR neue Produktivitätspotenziale: Rund 30% Steigerung der Rüstgeschwindigkeit und Ausschussteilquote nahe Null.

Bericht lesen

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker