smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand

AutomatisierungSchneller ans Ziel

DMG Mori und Heitec gründen das Joint Venture „DMG Mori Heitec“. Ziel ist es, die Entwicklung innovativer Automatisierungslösungen zu beschleunigen.

sep
sep
sep
sep

Mit der DMG Mori Heitec GmbH schreiben die beiden Unternehmen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort und stärken gegenseitig ihre Marktstellung in dem schnell wachsenden Geschäftsfeld der Automatisierung. Von den über 1.000 Mitarbeitern der Heitec Gruppe arbeiten rund 600 an Automatisierungslösungen. Jede vierte Neumaschine von DMG Mori verfügt bereits über eine Automationslösung. Künftig soll jede Maschine mit Automatisierung ausgestattet sein. Basis hierfür ist ein Baukastensystem, das mit modular aufeinander abgestimmten Lösungen insbesondere klein- und mittelständischen Unternehmen ein durchgängiges Automatisierungskonzept liefern soll.

Die softwarebasierte Unterstützung der Engineering-Prozesse durch virtuelle Modelle von Maschinen, Anlagen, Roboterapplikationen und Materialflüssen ist eine wesentliche Maßnahme, um Kosten zu reduzieren und gleichzeitig die Produktivität zu steigern. Das neue Unternehmen mit Sitz in Erlangen hat sich daher die Entwicklung eines virtuellen Abbilds – kurz „Digital Twin“ –zum Ziel gesetzt. Mithilfe des digitalen Engineerings lassen sich die Projektdurchlaufzeiten um ca. 20% und die Inbetriebnahme vor Ort sogar um bis zu 80% signifikant reduzieren. Zukünftige Erweiterungen oder Änderungen können mit Hilfe des digitalen Zwillings parallel zum laufenden Betrieb geplant und getestet werden.

Anzeige

„Wir stärken als zwei gleichwertige Partner unsere Automatisierungskompetenz in einem Joint Venture. Die Entwicklung des digital Twin ist dabei von zentraler Bedeutung: Er beschleunigt und stabilisiert sämtliche Kundenprozesse – von der Entwicklung über die Einrichtung bis hin zum Service – und sorgt für flexible und stabile Abläufe“, sagt Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender von DMG Mori.

„Durch Automatisierung und Digitalisierung leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Produktivitäts- und Effizienzsteigerung. Mit dem digitalen Engineering realisieren wir in der Entwicklung und bei Inbetriebnahmen eine deutlich höhere Qualität bei verkürzter Durchlaufzeit“, so Richard Heindl, Vorstandsvorsitzender von Heitec.

Kurzfristig sind zudem Automatisierungsstandards für unterschiedlichste Kundenbranchen und die Umsetzung von kundenspezifischen Projekten speziell für den Mittelstand geplant.

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Automatisierung: Der neue Sinn

AutomatisierungDer neue Sinn

Optoforce stattet Industrieroboter mit einem Tastsinn aus und eröffnet so neue Chancen in der Automatisierung komplexer Arbeitsschritte. Die sechsachsigen Kraft-Momenten-Sensoren sorgen für eine Effizienzsteigerung in der Fertigung, verkürzen die Integrationszeit von Robotersystemen und verbessern die Performance bereits automatisierter Prozesse.

…mehr
Digitalisierung: Mensch und Maschine

DigitalisierungMensch und Maschine

Wie kann Digitalisierung die Menschen in der Produktion unterstützen – und zugleich Produktionsprozesse effizienter gestalten? Zu dieser Frage forscht ein Zusammenschluss aus 14 europäischen Forschungseinrichtungen und Unternehmen im Rahmen des EU- Forschungsprojektes Autoware.

…mehr
FTS: Schritt zur globalen Fusion

FTSSchritt zur globalen Fusion

Dematic hat die Integration der Egemin GmbH in Deutschland abgeschlossen. Damit sei ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur globalen Fusion geschafft, um unter anderem weltweit der größte Anbieter von fahrerlosen Transportsystemen (FTS) zu werden.

…mehr
Automatisierung: Kundenspezifische Ethernet-Verbindungen

AutomatisierungKundenspezifische Ethernet-Verbindungen

In der industriellen Automatisierungstechnik setzen sich die X-kodierten M 12 Rundstecker für Ethernet-Verbindungen mit bis zu 10 GBit/s Bandbreite mehr und mehr durch. Dementsprechend steigt bei den Entwicklern und Herstellern elektronischer Systeme der Bedarf an kundenspezifischen Verbindungslösungen mit diesem Steckertyp beständig. 

…mehr
Automatisierung digitaler Prozesse: Bizagi GmbH goes DACH

Automatisierung digitaler ProzesseBizagi GmbH goes DACH

Bizagi, ein führender Anbieter von Lösungen zur Automatisierung digitaler Prozesse und für digitale Transformation, stellt sich neu und verstärkt für den deutschen Markt auf. Daher verkündete das Unternehmen mit Hauptsitz in London zum 1. April 2017 nun seine Eintragung als GmbH.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker