smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Smart Industry> Robotik & Automation>

Mit Cobots zu Industrie 4.0

AutomatisierungMit Cobots zu Industrie 4.0

Das Schlagwort Industrie 4.0 ist nach wie vor in aller Munde. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft erwarten von Vernetzung und Automatisierung eine flexibilisierte Produktion. Diese muss sich modernen Nachfrage- und Warenstrom-Entwicklungen anpassen können – egal, ob Losgröße Eins, individuelle Produkte, das Einbinden von Daten oder eine rasche Umstellung der Produktion gefragt sind. Doch es kann schwierig sein, die eigene Produktion ausreichend zu flexibilisieren.

sep
sep
sep
sep
Automatisierung: Mit Cobots zu Industrie 4.0

Unterstützung auf dem Weg zur Fabrik der Zukunft bieten kollaborative Roboter (Cobots). Anbieter wie Rethink Robotics liefern Roboter, die für zahlreiche Applikationen moderner Produktion anwendbar sind und ohne Käfig auskommen. Diese Cobots unterscheiden sich erheblich von traditionellen Industrierobotern und unterstützen Menschen, indem sie sich wiederholende, unangenehme Aufgaben übernehmen. Sie entlasten Mitarbeiter und ergänzen deren Fähigkeiten.

Manche Cobots lassen sich zudem mit Arbeitszellen vernetzen und ermöglichen es, die Produktion auf Arbeitszeiten ohne Personal, zum Beispiel nachts oder am Wochenende, auszudehnen. Typisches Aufgabengebiet ist dabei etwa Pick-and-Place. Grundlage dafür ist jedoch, dass sich die Roboter schnell anlernen und über Plattformen steuern lassen.

Anzeige

So können Unternehmen Flexibilität erreichen, und Produzenten können schnell auf Nachfrageschwankungen reagieren: Ändern sich die Produktionsanforderungen, verlegt der Anwender den Roboter an den entsprechenden Arbeitsplatz, lässt ihn Extraschichten einlegen oder fährt das Tempo zurück – ganz nach Bedarf und Ansprüchen der Industrie 4.0.

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Digitalisierung: Mensch und Maschine

DigitalisierungMensch und Maschine

Wie kann Digitalisierung die Menschen in der Produktion unterstützen – und zugleich Produktionsprozesse effizienter gestalten? Zu dieser Frage forscht ein Zusammenschluss aus 14 europäischen Forschungseinrichtungen und Unternehmen im Rahmen des EU- Forschungsprojektes Autoware.

…mehr
FTS: Schritt zur globalen Fusion

FTSSchritt zur globalen Fusion

Dematic hat die Integration der Egemin GmbH in Deutschland abgeschlossen. Damit sei ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur globalen Fusion geschafft, um unter anderem weltweit der größte Anbieter von fahrerlosen Transportsystemen (FTS) zu werden.

…mehr
Künstliche Intelligenz: Investition in "The Hive"

Künstliche IntelligenzInvestition in "The Hive"

Rockwell Automation investiert in The Hive, ein Innovationsfonds und Kreationsstudio im Silicon Valley, um künftig eng mit einem Netzwerk an Innovationstreibern und Technologie-Start-ups zusammenzuarbeiten, die auf Anwendungen von künstlicher Intelligenz (KI) in der Industrieautomatisierung spezialisiert sind.

…mehr
Mikrofabrik: Die ANT-Plant

MikrofabrikDie ANT-Plant

Die finnische Firma EID Tech hat eine Alternative zur herkömmlichen globalisierten Produktion entwickelt: die „ANT-Plant”, eine Mikrofabrik. EID Tech wurde 2009 gegründet und bietet Automations- und Robotiklösungen für kleine und größere Anwendungen an.

…mehr
Industrie 4.0: Mensch-Roboter-Kollaboration

Industrie 4.0Mensch-Roboter-Kollaboration

Kuka präsentiert auf der diesjährigen Motek verschiedene Automationslösungen für die Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK). Entsprechend dem Standmotto: “Hello Industrie 4.0 – adding HRC value to your production” sollen Anwendungen verdeutlichen, wie sich der typische Produktionsalltag optimieren lässt.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker