smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Smart Industry> Additive/Subtraktive Fertigung> Rapid-Technologien>

3D-Drucker - Türverkleidung aus dem 3D-Drucker

3D-DruckerTürverkleidung aus dem 3D-Drucker

Bei dem Automobil-Konstrukteur Thomas Pazulla kommen entstehen Prototypen häufig im 3D-Drucker. Eingesetzt wird der Typ X400. Großvolumige Teile wie der Teilbereich einer Türverkleidung mit Armlehne, Format 650 x 450 Millimeter, werden in mehreren Segmenten gefertigt, die anschließend verklebt und geschliffen werden.

sep
sep
sep
sep
PLA als Werkstoff im 3D-Druck

Schmelzschichtverfahren (Fused Filament Fabrication) zu wechseln, sei nicht nur der Kostenbetrachtung geschuldet. Die Teile seien erheblich stabiler als gesinterte Prototypen. Filigrane Strukturen wie außen angebrachte Haken seien bei gesinterten Modellen regelmäßig abgebrochen. Pazulla druckt in PLA, einem sogenannten Biokunststoff.

Als Druckmaterial wird überwiegend ein PLA verwendet. Gegenüber dem im Prototyping meist verwendeten ABS weise PLA einen geringeren Wärmeverzug auf. Der E-Modul wird mit etwa 4000 MPa angegeben. Als mögliche Toleranzen gibt der Anwender Abweichungen von 0,04 bis 0,05 Millimeter bei Bauteilen mit 200 Millimeter Länge an. -sg-

Anzeige

German Reprap, Feldkirchen, Tel. 089/2488896-0, www.germanreprap.com

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Rapid Prototyping: Neuer 3D-Drucker CEL RoboxPro

Rapid PrototypingNeuer 3D-Drucker CEL RoboxPro

RS Components, die Handelsmarke der Electrocomponents plc, der globale Distributor für Ingenieure und Techniker, hat den neuen 3D-Drucker CEL RoboxPro für die additive Fertigung ins Sortiment aufgenommen.

…mehr
3D-Drucker: German RepRap erweitert X-Serie

3D-DruckerGerman RepRap erweitert X-Serie

German RepRap präsentiert Produktneuheit aus der X-Serie: Der X500 verfügt erstmals über einen beheizten Bauraum, sowie die neueste DD4-Extruder Technologie, ausgestattet mit einem wassergekühlten High-Temperature Hot End.

…mehr
3D-Drucker

3D-DruckerErsatzteile selbst fertigen

Ersatzteile selbst drucken, das ist einer der am meisten genannten Anwendungsfälle für den 3D-Druck. Allerdings findet man wenige Fälle, in denen dieser Anwendungsfall tatsächlich in die Realität umgesetzt wird.

…mehr
EOS P 770

Industrieller 3D-DruckGroße Kunststoffbauteile wirtschaftlich produzieren

Eos zeigt auf der Formnext integrierte und modulare Lösungen, die Anwendern helfen, die nächste Stufe des industriellen 3D-Drucks zu erreichen, u.a. die neue Eos 770.

…mehr
Der erste industrietaugliche 3D-Drucker für Silicone soll Silikonteile mit komplexen Geometrien drucken. (Bild: Wacker)

Additive Verfahren3D-Druck von Silikonen

Zur K 2016 soll erstmals ein industriell einsetzbarer 3D-Drucker für Silicone im Betrieb vorgestellt werden.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker