smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Smart Industry> Additive/Subtraktive Fertigung> Rapid-Technologien>

3D-Druck - Autodesk und Microsoft drucken zusammen

3D-DruckAutodesk und Microsoft drucken zusammen

Autodesk kooperiert mit Microsoft, um zwei separate aber miteinander zusammenhängende Initiativen die Zukunft digitaler und physischer 3D-Entwicklungen voranzutreiben. Zum einen wird Autodesk im Rahmen der Zusammenarbeit die 3D-Druckplattform Spark in Windows 10 einbetten. Zum anderen soll Autodesk-Software zur 3D-Modellierung kompatibel mit Microsofts Mixed-Reality Umgebung Microsoft Hololens werden.

sep
sep
sep
sep
3D-Druckplattform Spark

Durch die Einbettung von Spark, der Plattform für 3D-Druck, in Windows 10 sollen Windows-Nutzer von einem optimierten und verlässlicheren Druckergebnis profitieren, das die Prozesse additiver Fertigung für eine Vielzahl von Softwarelösungen und Materialien verbessert sowie die Auswahl an Druckern erweitert. Um die Möglichkeiten des 3D-Drucks weiter auszubauen und das Wachstum in diesem Bereich zu beschleunigen, sollen die Spark APIs für die Microsoft Entwickler-Community kostenlos verfügbar sein. Mit dem gemeinsamen Ziel, den Zugang zum 3D-Druck zu verbessern, tritt Autodesk dem von Microsoft gegründeten 3D-Manufacturing-Format (3MF) Konsortium bei. Dadurch soll ein standardisiertes 3D-Austausch- und Druckformat geschaffen und unterstützt werden.

Anzeige

Die zweite Initiative zielt darauf ab, 3D-Modelle aus der Autodesk-Software in die Virtual Reality-Umgebung von Microsofts Hololens zu übertragen. Digitale Modelle, die auf Softwarelösungen wie Autodesk Maya oder Fusion 360 basieren, würden so in der auf Hololens basierenden Mixed-Reality-Umgebung sichtbar. Für Spieleentwickler und Filmemacher ergeben sich dadurch neue Möglichkeiten in der Gestaltung von Filmen und Games. Designer und Ingenieure haben zudem die Chance, ihre Modelle maßstabgetreu digital abzubilden, anstatt physische Prototypen zu entwickeln, wodurch sie Kosten und Zeit sparen. Zukünftig könnten Designer und Ingenieure 3D-Modelle beispielsweise mit Autodesk Fusion 360 erstellen, sie mit Hilfe der Hololens prüfen und abschließend für den 3D-Druck auf Spark-kompatiblen Druckern vorbereiten. -sg-

Autodesk, München, Tel. 089/547690, http://www.autodesk.de

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

virtuelle Fabrikplanung

3D VermessungMeterstab und Maßband waren gestern

Bei der Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen GmbH wird die Zukunft der 3D Vermessung Realität. Sämtliche für die Fabrikplanung relevanten Vermessungen werden jetzt mit dem Faro 3D Laserscanner durchgeführt.

…mehr
Product Performance Lifecycle: Ergänzung für PLM

Product Performance LifecycleErgänzung für PLM

Der Anbieter von Virtual-Prototyping-Softwarelösungen und Dienstleistungen für die Fertigungsindustrie, ESI Group, möchte mit seinem Lösungs-Angebot das traditionelle PLM verändern.

…mehr
Baumarktkette Jula

PLM-TechnologieSchneller expandieren mit PLM

Mit Product-Lifecycle-Management (PLM) können Unternehmen von der Digitalisierung profitieren, indem durch eine Straffung aller Prozesselemente Daten gesammelt, strukturiert und verarbeitet werden.

…mehr
Produktentwicklung: Nutzenoptimierte Konstruktion

ProduktentwicklungNutzenoptimierte Konstruktion

Neue Produkte werden in der Regel nur dann zum Verkaufsschlager, wenn sie dem Kunden einen sichtbaren Nutzen bescheren; interessante Spezifikationen allein genügen nicht.

…mehr
Delcam

CAD/CAM-SoftwareDie Spinne verschwindet

Die Spinne im Logo von Delcam war ein markantes Symbol des britischen Herstellers. Nach der Übernahme durch Autodesk im Februar 2014 ging nicht nur die Eigenständigkeit verloren, sondern auch viele Mitarbeiter haben das Unternehmen verlassen.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Mit Lean Production 30% schneller in die Fertigung

Mit Lean Production 30% schneller in die Fertigung

Mehr Wirtschaftlichkeit und Wachstum – Die Schneto AG, der Spezialist für Präzisionsdrehteile erschließt mit Vernetzung und Digitalisierung von ERP und Produktion mit dem COSCOM FactoryDIRECTOR neue Produktivitätspotenziale: Rund 30% Steigerung der Rüstgeschwindigkeit und Ausschussteilquote nahe Null.

Bericht lesen

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker