smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> IT Solutions> PLM/ERP/MES> PLM> Dassault Systèmes lud nach Mannheim

PLM-TechnologieDassault Systèmes lud nach Mannheim

Wir sprechen PLM – unter diesem Motto veranstaltete Dassault Systèmes (DS) sein drittes PLM-Forum Mitte Juli in Mannheim. Rund 600 Teilnehmer folgten dem Ruf und informierten sich über neue Entwicklungen, Trends und die neue Offenheit, die V6 verspricht. Kunden schätzen insbesondere die Möglichkeiten des persönlichen Erfahrungstauschs.
sep
sep
sep
sep
PLM-Technologie: Dassault Systèmes  lud nach Mannheim

Über großen Zuspruch trotz Ferienzeit und vollen Terminkalendern freuten sich die DS-Verantwortlichen bei der Eröffnung des PLM-Forums am 13. und 14. Juli in Mannheim. In seiner Eröffnungsrede stellte Achim Löhr, Senior Director PLM Value Solutions Eurocentral bei DS, die Bedeutung von PLM im gesamten Prozess der Produktentwicklung in den Mittelpunkt. Belege für interessante PLM-Projekte lieferten viele Vorträge in den folgenden zwei Tagen. In rund 30 Vorträgen und 12 Workshops gaben Anwender und Experten einen Einblick in die Praxis. Während der erste Veranstaltungstag ein breites Spektrum an Themen aus unterschiedlichen Branchen in der Fertigungsindustrie umfasste, richtete sich der Fokus am zweiten Tag auf die Automobilbranche: Vertreter von Unternehmen wie Bertrandt, Bosch, Continental, Hella, Kämmerer oder VW stellten dar, wie sie PLM-Lösungen einsetzen, um Prozesse zu optimieren und die Produktivität zu steigern.

Anzeige

Die neue Offenheit

Viel Raum nahmen Präsentationen zum V6 Release 2012 sowie der neuen Suchmaschine Exalead ein. V6 R2012 ist das aktuelle Release der V6-PLM-Suite, die Dassault Systèmes erstmals 2009 vorstellte. Die Plattform soll nicht nur alle Einzellösungen von Dassault Systèmes auf einer einheitliche Datenbasis verbinden, sondern auch das Einbinden von Fremdprodukten wie Pro/Engineer, Inventor, NX, Solid Edge oder Adobe Creative Suite vereinfachen und einen optimierten Datenfluss erlauben. Wegen der Abschottung seiner Produkte, als Beispiel seien hier die Schnittstellenbeschreibungen genannt, stand DS am Markt immer wieder in der Kritik. Wettbewerber strengten deshalb sogar eine Beschwerde bei der EU-Kommission an (siehe hierzu CAD-CAM REPORT 05/2011, S. 38). Im Gespräch mit Anwendern auf solchen Veranstaltungen wird dies auch immer wieder thematisiert.

Ein Schritt in Richtung Offenheit könnte Release 2012 sein, das nun Kompatibilitäts-Lösungen bietet, basierend auf XML und Web-Services, zwischen V6 und anderen PDM-Systemen. Es ermöglicht damit den bidirektionalen Austausch von Produkt-Strukturen mit exakter 3D-Geometrie in STEP- und Catia-V5-Formaten. Es stehen außerdem neue Ebenen zur Integration von Version 6 in ERP-Lösungen zur Verfügung, um den Austausch von Daten zu verbessern.

Von praktischem Nutzen dürfte die jüngste DS-Lösung Exalead sein. Es handelt sich um eine „Find-Maschine“, wie es Jörg Schiebel, Vice President BT EMEA North Geschäftsführer bei DS, umschrieb. Einer der Unterschiede zu gängigen Suchmaschinen: Nach der ersten Eingabe eines Begriffs ermögliche die Anwendung eine Strukturierung der Suche, etwa nach Art der Datei oder Datum. Auch verschiedene grafische Darstellungen der Suchergebnisse seien möglich.

Außerdem sprach Schiebel einen DS-Schwerpunkt an, die Verbreitung von PLM in elf Branchen. Ein „Fashion Roundtable“, der parallel zum PLM-Forum stattfand, unterstrich die Ambitionen in diese Richtung. -sg-

Dassault Systemes, Stuttgart Tel. 0711/49074-0, http://www.3ds.com

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Digitalisierung: Digitaler Informations-Zwilling sichert Überblick

DigitalisierungDigitaler Informations-Zwilling sichert Überblick

Maschinen und Anlagen werden in ihrer Struktur immer komplexer; der Produktanteil von Elektronik und Software gegenüber reiner Mechanik steigt angesichts von Digitalisierung und Industrie 4.0 permanent an. Ein 1:1-Abbild aller Informationen einer an den Kunden ausgelieferten Anlage sichert den Überblick. 

…mehr
Zinoro

PLM-TechnologieGarant für den sicheren Datenaustausch in China

Im Herbst dieses Jahres startet die Serienproduktion des Zinoro, eines chinesischen Fahrzeugs mit einem neuen Energiekonzept. Es ist die Reifeprüfung für BMW Brilliance Automotive Ltd. (BBA), das Joint Venture zwischen BMW und Brilliance China Automotive.

…mehr
Planungs- und Optimierungsfunktionen von Delmia Quintiq

FertigungsplanungPlanen und Terminieren

Dassault Systèmes hat mit der Übernahme von Ortems seine Produktpalette für Fertigung, Logistik und Lieferung erweitert. Gemeinsam mit den Planungs- und Optimierungsfunktionen von Delmia Quintiq lassen sich globale Abläufe planen, ausführen und optimieren.

…mehr
Produktentwicklung: Nutzenoptimierte Konstruktion

ProduktentwicklungNutzenoptimierte Konstruktion

Neue Produkte werden in der Regel nur dann zum Verkaufsschlager, wenn sie dem Kunden einen sichtbaren Nutzen bescheren; interessante Spezifikationen allein genügen nicht.

…mehr
3D PDF-Technologie

Product Lifecycle ManagementMontage in 3D planen und dokumentieren

Die meisten Maschinen- und Anlagenbauer planen und dokumentieren die Montage ihrer Anlagen noch immer am realen Objekt, das heißt sie bauen die Anlage vor der Auslieferung ganz oder in Teilen einmal auf, um den Prozess sauber zu dokumentieren.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker