smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Studiengang: Industrial Virtual Engineering am Hochschulcampus Tuttlingen

Accenture Studie zu DatensicherheitUnternehmen unterschätzen Cyberattacken

Accenture Studie zu Datensicherheit: Unternehmen unterschätzen Cyberattacken

Ein Drittel aller Cyber-Angriffe auf Unternehmen ist erfolgreich. Im Schnitt entspricht das für jedes Unternehmen zwei bis drei Angriffen pro Monat, bei denen die Sicherheitsvorkehrungen überwunden werden.

…mehr

NewsStudiengang: Industrial Virtual Engineering am Hochschulcampus Tuttlingen

Die Bevölkerung wird immer älter. Das liegt an der guten medizinischen Versorgung und an den neuen Möglichkeiten, die die Technik bietet. Komplexe mechanische und optische Systeme sowie die passenden Operationsmethoden können anhand von virtuellen Modellen erforscht und getestet werden. Ob bei der Entwicklung von Prothesen, Implantaten oder im Bereich der minimalinvasiven Verfahren: Virtual Engineering wird für die Medizintechnikbranche zunehmend wichtiger. Darauf hat der Hochschulcampus Tuttlingen der Hochschule Furtwangen reagiert und den Studiengang "Industrial Virtual Engineering" ins Leben gerufen. Interessierte können sich nun bereits zum zweiten Mal für diesen Berufsweg entscheiden. Das Studium vereint die Disziplinen Mathematik und Technik. Ein besonderer Fokus liegt auf der Berechnung von Produkten auf Basis mathematischer Modelle sowie auf Rechnersimulationen. Absolventen von Industrial Virtual Engineering haben in der Zukunft Jobchancen in Medizintechnik, Maschinenbau und Mechatronik. "Die Simulation ist aus der Medizintechnik nicht mehr wegzudenken", erläutert Dr. Thomas M. Grupp, Studienbeirat des Studiengangs Industrial Virtual Engineering und Director R&D Knee Arthroplasty/Biomechanical Research bei der Aesculap AG. "Neben Grundlagenwissen in den Bereichen Konstruktion und Maschinenbau lernen die Studierenden des neuen Studienganges Industrial Virtual Engineering speziell die Anforderungen moderner, computergestützter Simulations- und Entwicklungsmethoden kennen." Jeweils zum Wintersemester können sich Studieninteressierte beim Zulassungsamt in Furtwangen einschreiben. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli eines Jahres. Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester einschließlich eines Praxissemesters. 40 Studenten nimmt der Studiengang pro Jahr auf. Das Studium wird mit dem Bachelor of Science (B.Sc.) abgeschlossen.-il-

sep
sep
sep
sep
Anzeige
News: Studiengang: Industrial Virtual Engineering am Hochschulcampus Tuttlingen

Hochschule Furtwangen, Furtwangen
Tel. 07461/1502-6310, www.hfu-campus-tuttlingen.de/studiengaenge

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

ExpertentippIst Ihr CRM fit für die DSGVO?

Am 25. Mai 2018 wird die Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) europaweit wirksam. Um keine hohe Strafe zu riskieren, müssen Unternehmen nachweisen können, was mit erhobenen Kundendaten geschieht. atlantis media erklärt, wie Unternehmen auf der sicheren Seite sind.

…mehr
News: Interoute Cloud mit neuem Angebot in São Paulo

NewsInteroute Cloud mit neuem Angebot in São Paulo

Interoute, ein globaler Cloud- und Netzwerkanbieter, hat bekannt gegeben, seine Dienste nun auch in São Paulo, Brasilien, anzubieten. Es ist der erste Standort des Unternehmens in Südamerika und wird verschiedene Verbindungslösungen in Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort bereitstellen sowie ein neue Virtual-Data-Centre-Zone beherbergen.

…mehr
Datenschutzgrundverordnung: Neue Funktionen für DSGVO-Compliance

DatenschutzgrundverordnungNeue Funktionen für DSGVO-Compliance

Der global agierende Anbieter von Business Software IFS hat spezielle Funktionen für IFS Applications veröffentlicht, die Unternehmen die Compliance mit der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU erleichtern.

…mehr
SysML: Standards für das IoT

SysMLStandards für das IoT

CONTACT Software ist der Object Management Group (OMG) beigetreten, um Standards für das industrielle Internet der Dinge mitzugestalten. Erstes Projekt ist die Erweiterung der Systems Modeling Language für die disziplinübergreifende Entwicklung smarter Produkte.

…mehr

ÜbernahmeBechtle akquiriert Schweizer Acommit AG

Die Bechtle AG akquiriert mit der Acommit AG, Horgen, einen der führenden Schweizer Dienstleister für Software und IT-Infrastrukturlösungen. Das 1983 gegründete Unternehmen ist anerkannter Spezialist für ERP-Softwarelösungen auf Basis von Microsoft Dynamics/NAV und der Eigenentwicklung DIAS.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker