smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Strömungssimulation: 1D-3D-Kopplung verspricht schnellere Ergebnisse

Accenture Studie zu DatensicherheitUnternehmen unterschätzen Cyberattacken

Accenture Studie zu Datensicherheit: Unternehmen unterschätzen Cyberattacken

Ein Drittel aller Cyber-Angriffe auf Unternehmen ist erfolgreich. Im Schnitt entspricht das für jedes Unternehmen zwei bis drei Angriffen pro Monat, bei denen die Sicherheitsvorkehrungen überwunden werden.

…mehr

NewsStrömungssimulation: 1D-3D-Kopplung verspricht schnellere Ergebnisse

Um den Entwurfsprozess weiter zu beschleunigen und bereits im Vorfeld des Systementwicklungszyklus eine genaue Analyse sicherzustellen, koppelt Mentor Graphics die 1D- und 3D-Strömungssimulation. Basierend auf Strömungs- und Wärmeübertragungsdaten, welche mit Hilfe der 3D-Simulation auf Komponentenebene gewonnen werden, sollen sich so qualitativ hochwertigere und damit wettbewerbsfähigere Produkte schneller auf den Markt bringen lassen.

sep
sep
sep
sep
News: Strömungssimulation: 1D-3D-Kopplung verspricht schnellere Ergebnisse

Nach der Übernahme der Flowmaster Group Anfang des Jahres hatte Mentor Graphics bereits das Ziel formuliert, über 1D-/3D-CFD-Lösungen für die Strömungssimulation (Computational Fluid Dynamics) Entscheidungsfindungen in Echtzeit zu ermöglichen. Konkret hat das Unternehmen nun eine gekoppelte 1D- und 3D-Software vorgestellt. Sie basiert auf der 1D-Software Flowmaster und der 3D-Concurrent-CFD-Software FloEFD. Beim Entwurf komplexer Systeme - etwa in der Automobil-, Luftfahrt-, Öl- und Gasindustrie oder der Energiewirtschaft - ist die 3D-Simulation natürlich präziser, aber je nach Größe der verwendeten Modelle sehr viel rechenintensiver. Wo immer möglich, macht deshalb die 1D-Berechnung Sinn. Die Systembeschreibung ist aber ähnlich komplex - was für eine enge Kopplung von 1D- und 3D-Software spricht.

Anzeige

Die aus der Kombination von Flowmaster und FloEFD hervorgegangene Universal-1D-3D-CFD-Simulationssoftware soll genau das ermöglichen: Mit ihr lassen sich auch die komplexeren Komponenten eines Systems zunächst in 3D charakterisieren und ihre Merkmale zur Simulation in 1D-Systemmodelle integrieren. Das gewährleiste eine höhere Genauigkeit für die Komponenten bei gleichzeitiger Minimierung der Rechenressourcen und Ausführungszeit auf Systemebene, betont Mentor Graphics. In Übereinstimmung mit der Strategie, virtuelle Prototypen in einem frühen Stadium und während des Designprozesses zu analysieren, ermögliche dies Systemingenieuren, mehr Variablen über ein breiteres Spektrum an Designszenarien zu überprüfen. Auf diese Weise können sie schneller ein optimales System- und Komponentendesign definieren.

"Unsere Investition in führende Technologien wie die Flowmaster-1D-Produktfamilie erlaubt es uns, unsere Strategie, die Upfront-Analyse in die Hände der Systemingenieure zu legen, weiter voranzutreiben", erläutert Erich Bürgel, General-Manager der Mentor Graphics Mechanical Analysis Division. "Durch die sprunghaft steigende Komplexität der Systemdesigns und immer kleinere Time-to-Market-Fenster werden effektivere und fristgerechte Lösungen benötigt." Man sehe dies als einen wichtigen Schritt zur Erfüllung dieser Marktanforderungen. Die 1D-3D-Produktline soll ab der zweiten Hälfte dieses Jahres verfügbar sein. Weitere Produktdetails gibt es auf YouTube unter: http://youtu.be/BMI64XOpniI -co-

Mentor Graphics (Deutschland) GmbH, München
Tel. 089/57096-0, www.mentor.com/mechanical

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Book Release: „Digitalisierung auf mittelständisch“

Book Release„Digitalisierung auf mittelständisch“

Viele deutsche Mittelständler verspüren derzeit diese unbestimmte Angst: Die Entwicklung bei Industrie 4.0, Digitalisierung und Big Data rast an uns vorbei und überrollt unser traditionelles Geschäft. Der Unsicherheit und dem Wissensbedarf, wie das Thema anzugehen ist, begegnet PROCAD-Geschäftsführer Raimund Schlotmann in seinem neuen, praxisnahen Buch „Digitalisierung auf mittelständisch“ 

…mehr
METAV 2018: Industrie 4.0 im Fokus

METAV 2018Industrie 4.0 im Fokus

Heute hat die METAV 2018 – 20. Messe für Technologien der Metallbearbeitung – ihre Tore geöffnet. Bis Samstag zeigen 560 Aussteller aus 24 Ländern ihre Maschinen, Lösungen und Dienstleistungen rund um die Industrieproduktion.

…mehr

ExpertentippIst Ihr CRM fit für die DSGVO?

Am 25. Mai 2018 wird die Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) europaweit wirksam. Um keine hohe Strafe zu riskieren, müssen Unternehmen nachweisen können, was mit erhobenen Kundendaten geschieht. atlantis media erklärt, wie Unternehmen auf der sicheren Seite sind.

…mehr
News: Interoute Cloud mit neuem Angebot in São Paulo

NewsInteroute Cloud mit neuem Angebot in São Paulo

Interoute, ein globaler Cloud- und Netzwerkanbieter, hat bekannt gegeben, seine Dienste nun auch in São Paulo, Brasilien, anzubieten. Es ist der erste Standort des Unternehmens in Südamerika und wird verschiedene Verbindungslösungen in Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort bereitstellen sowie ein neue Virtual-Data-Centre-Zone beherbergen.

…mehr
Datenschutzgrundverordnung: Neue Funktionen für DSGVO-Compliance

DatenschutzgrundverordnungNeue Funktionen für DSGVO-Compliance

Der global agierende Anbieter von Business Software IFS hat spezielle Funktionen für IFS Applications veröffentlicht, die Unternehmen die Compliance mit der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU erleichtern.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker