smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Schiffbau-Fachforum: Prostep zeigte Lösungen für Know-how-Schutz bei Fertigung im Ausland auf

Accenture Studie zu DatensicherheitUnternehmen unterschätzen Cyberattacken

Accenture Studie zu Datensicherheit: Unternehmen unterschätzen Cyberattacken

Ein Drittel aller Cyber-Angriffe auf Unternehmen ist erfolgreich. Im Schnitt entspricht das für jedes Unternehmen zwei bis drei Angriffen pro Monat, bei denen die Sicherheitsvorkehrungen überwunden werden.

…mehr

NewsSchiffbau-Fachforum: Prostep zeigte Lösungen für Know-how-Schutz bei Fertigung im Ausland auf

Mit nahezu 100 Teilnehmern feierte das fünfte Schiffbau-Fachforum der Prostep AG einen neuen Besucherrekord. Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung standen die Herausforderungen für die maritime Zulieferindustrie Deutschlands, ein Industriesektor mit zirka 400 Unternehmen und 72.000 Beschäftigten, der im Jahr 2009 knapp 12 Milliarden Umsatz erwirtschaftete und trotz eines Umsatzrückgangs von 7,7 Prozent seine Führungsposition als weltweit größter Exporteur vor Japan, Korea und China behaupten konnte. Die maritimen Zulieferer hätten die Krise gut abgefedert, müssten sich aber trotz wachsender Auftragseingänge auch 2011/12 noch auf eine schmerzhafte Durststrecke einstellen, prognostizierte Hauke Schlegel, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Schiffbau- und Offshore-Zulieferindustrie des VDMA. Angesichts fehlender Neubauaufträge im traditionellen Schiffbau und des zunehmenden Wettbewerbs aus China und anderen asiatischen Ländern empfiehlt der VDMA die Erschließung neuer Märkte in der Offshore-Industrie, insbesondere der Öl- und Gasproduktion, in Tiefseebergbau, den erneuerbaren Meeresenergien und der schwimmenden Infrastruktur. Interessante Wachstumsmärkte sind laut Schlegel außerdem die umweltfreundliche Schiffstechnik sowie alternative Antriebssysteme, aber auch Sicherheitssysteme und Nachrüstungen.

sep
sep
sep
sep
Anzeige
News: Schiffbau-Fachforum: Prostep zeigte Lösungen für Know-how-Schutz bei Fertigung im Ausland auf

Neben der Ausrichtung auf neue Märkte und umweltfreundliche Technologien ist die Ausdehnung der globalen Zusammenarbeit durch die zunehmende Verlagerung von Entwicklung und Fertigung ein weiterer Trend, mit dem sich die Unternehmen in der Schiffbau- und Offshore-Zulieferindustrie auseinander setzen müssen, wie Dr. Matthias Grau von der Prostep AG zum Auftakt der Veranstaltung sagte. Dem trug die Agenda des diesjährigen Fachforums mit einer ganzen Reihe von Vorträgen über die verteilte Produktentwicklung, über sichere Prozesse und gesicherten Datenaustausch sowie den Schutz des intellektuellen Know-hows Rechnung. Die verteilte Produktentwicklung stellt hohe Anforderungen an das Rechte-Management in den PDM-Systemen, um sicherzustellen, dass die richtigen Daten in den richtigen Formaten in die richtigen Hände gelangen. Wichtiger als neue Software-Werkzeuge seien aber organisatorische Maßnahmen, um das Bewusstsein der Mitarbeiter für die schützenswerten Informationen zu schärfen, wie Dr. Emanuel Slaby von der Hella KGaA Hueck & Co. in seinem Vortrag betonte. Der Automobilzulieferer für Lichttechnik, der eine Schiffbau-Tochter unterhält, hat ein beispielhaftes Konzept für den Know-how-Schutz implementiert, das unter anderem eine gezielte Verschleierung von schützenswerten Details in den CAD-Modellen und eine Trennung von CAD- und KBE-Anwendungen (Knowledge Based Engineering) vorsieht.

Vertreter der Prostep AG präsentierten in Hamburg verschiedene Lösungen und Dienstleistungen aus ihrem Produktportfolio, die die Datenkommunikation in global verteilten Entwicklungsprozessen effizienter und sicherer machen. Auf großes Interesse stieß bei den Zuhörern der Vortrag über die 3D-PDF-Technologie, die bei der Blohm & Voss Naval GmbH in einem Forschungsprojekt genutzt wird, um 3D-Modelle des Rumpfes zusammen mit PDM-Metadaten für die zeichnungslose Fertigungsdokumentation aufzubereiten. Einen detaillierten Hintergrundbericht veröffentlicht der CAD-CAM REPORT in seiner Mai-Ausgabe.-mc-

Prostep AG, Darmstadt
Tel. 06151/9287-454, www.prostep.com

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Book Release: „Digitalisierung auf mittelständisch“

Book Release„Digitalisierung auf mittelständisch“

Viele deutsche Mittelständler verspüren derzeit diese unbestimmte Angst: Die Entwicklung bei Industrie 4.0, Digitalisierung und Big Data rast an uns vorbei und überrollt unser traditionelles Geschäft. Der Unsicherheit und dem Wissensbedarf, wie das Thema anzugehen ist, begegnet PROCAD-Geschäftsführer Raimund Schlotmann in seinem neuen, praxisnahen Buch „Digitalisierung auf mittelständisch“ 

…mehr
METAV 2018: Industrie 4.0 im Fokus

METAV 2018Industrie 4.0 im Fokus

Heute hat die METAV 2018 – 20. Messe für Technologien der Metallbearbeitung – ihre Tore geöffnet. Bis Samstag zeigen 560 Aussteller aus 24 Ländern ihre Maschinen, Lösungen und Dienstleistungen rund um die Industrieproduktion.

…mehr

ExpertentippIst Ihr CRM fit für die DSGVO?

Am 25. Mai 2018 wird die Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) europaweit wirksam. Um keine hohe Strafe zu riskieren, müssen Unternehmen nachweisen können, was mit erhobenen Kundendaten geschieht. atlantis media erklärt, wie Unternehmen auf der sicheren Seite sind.

…mehr
News: Interoute Cloud mit neuem Angebot in São Paulo

NewsInteroute Cloud mit neuem Angebot in São Paulo

Interoute, ein globaler Cloud- und Netzwerkanbieter, hat bekannt gegeben, seine Dienste nun auch in São Paulo, Brasilien, anzubieten. Es ist der erste Standort des Unternehmens in Südamerika und wird verschiedene Verbindungslösungen in Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort bereitstellen sowie ein neue Virtual-Data-Centre-Zone beherbergen.

…mehr
Datenschutzgrundverordnung: Neue Funktionen für DSGVO-Compliance

DatenschutzgrundverordnungNeue Funktionen für DSGVO-Compliance

Der global agierende Anbieter von Business Software IFS hat spezielle Funktionen für IFS Applications veröffentlicht, die Unternehmen die Compliance mit der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU erleichtern.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker