smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Werkzeugkosten für Prototypenbau um 97 Prozent reduziert

Accenture Studie zu DatensicherheitUnternehmen unterschätzen Cyberattacken

Accenture Studie zu Datensicherheit: Unternehmen unterschätzen Cyberattacken

Ein Drittel aller Cyber-Angriffe auf Unternehmen ist erfolgreich. Im Schnitt entspricht das für jedes Unternehmen zwei bis drei Angriffen pro Monat, bei denen die Sicherheitsvorkehrungen überwunden werden.

…mehr

Rapid ToolingWerkzeugkosten für Prototypenbau um 97 Prozent reduziert

Der Zulieferer von Komponenten für Haushaltsgeräte und Nutzfahrzeuge, Robert Seuffer GmbH & Co. KG, konnte laut eigener Aussage den Zeit- und Kostenaufwand bei der Herstellung von Spritzgussmodellen mit Stratasys 3D-Drucksystemen deutlich reduzieren. Seuffer verwendet 3D-gedruckte Spritzgussformen zur Herstellung von Prototypen für Funktionsprüfungen aus dem Material des Endprodukts. ¿In der Automobilbranche müssen Prototypen sowohl mit beweglichen mechanischen Bauteilen als auch bei hohen Temperaturen getestet werden", erläutert Andreas Buchholz, Abteilungsleiter für Forschung und Entwicklung bei Seuffer. ¿Mit Stratasys 3D-Drucksystemen können wir innerhalb weniger Tage die Spritzgussform entwerfen und diese in weniger als 24 Stunden für die Bauteilprüfung drucken. Beim herkömmlichen CNC-Verfahren würde die Herstellung einer Metallform acht Wochen in Anspruch nehmen. Und während die Kosten für eine herkömmliche Form circa 40.000 Euro betragen, liegt die 3D-gedruckte Form unter 1.000 Euro. Dies ist eine Einsparung von 97 Prozent." Seuffer stellt außerdem 3D-gedruckte Formen für das Hotmelt-Verfahren her. Diese Formen werden zum Overmolding von Leiterplatten mit Polyamid mit niedrigem Schmelzpunkt aus den festen und blickdichten Vero-Materialien von Stratasys gedruckt. -mc-

sep
sep
sep
sep
Anzeige
Rapid Tooling: Werkzeugkosten für Prototypenbau um 97 Prozent reduziert

Stratasys, Rheinmünster, Tel. 07229/7772-0, www.stratasys.com

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Sängerin Björk mit ihrer Maske

3D-DruckMasken aus dem Drucker

Island verfügt nicht nur über eine erstaunliche Fußballmannschaft, wie die EM gezeigt hat; auch künstlerisch sind die Isländer außergewöhnlich. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Sängerin Björk, die ihre Outfits nun mit einer Maske aus einem 3D-Drucker aufpeppt.

…mehr
additive Fertigung

Additive FertigungEin Trumpf für die additive Fertigung

Fast scheint es so, als ob das Thema Additive Fertigung und 3D-Druck durch Newcomer am Markt bestimmt wird. Weit gefehlt! Auch klassische Anbieter der Fertigungstechnik mischen sich zunehmend ins Marktgeschehen ein.

…mehr
3D-Drucker

3D-DruckFarbechte Multimaterial-Produkte im 3D-Druck

Stratasys hat auf der Hannover Messe gemeinsam mit alphacam den neuen 3D-Drucker J750 vorgestellt. Dieser verarbeitet in einem einzigen Druckvorgang bis zu sechs unterschiedliche Materialien.

…mehr
3D-Drucker

Additive Verfahren3D-Druck mit hohen Temperaturen

Der japanische Hersteller Keyence hat eine neue 3D-Drucker-Baureihe vorgestellt: Agilista-3000. Die Geräte erzielen eine feine Schichtdicke von 20 Mikrometer im Normalbetrieb oder 15 Mikrometer bei hoher Auflösung.

…mehr
3D-Drucker

3D-Druck3D-Drucker für Heim, Werkstatt und Büro

RS Components (RS), ein Anbieter von Elektronik, Automations- und Steuerungselemente, Werkzeuge und Verbrauchsmaterialien, wird vier Produkte des Herstellers Makerbot für den 3D-Druck anbieten.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker