smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Produktionsüberwachung/Datenmanagementsysteme: Emma-Reporter jetzt auch bei BMW

Accenture Studie zu DatensicherheitUnternehmen unterschätzen Cyberattacken

Accenture Studie zu Datensicherheit: Unternehmen unterschätzen Cyberattacken

Ein Drittel aller Cyber-Angriffe auf Unternehmen ist erfolgreich. Im Schnitt entspricht das für jedes Unternehmen zwei bis drei Angriffen pro Monat, bei denen die Sicherheitsvorkehrungen überwunden werden.

…mehr

NewsProduktionsüberwachung/Datenmanagementsysteme: Emma-Reporter jetzt auch bei BMW

Gemeinsam mit der BMW-Group hat die Datenmanagement-Softwareschmiede Kronion den Emma-Reporter entwickelt, eine Lösung für eine effektive Prozessanalyse in der Fahrzeugfertigung. Auf Basis der tolerierten Konstruktionsdaten überwacht das System in der Produktion die Fertigungsqualität verschiedener Baustufen sowie Fertigungsabschnitte und deren Fertigungsanlagen. "Die besondere Leistung des Emma-Reporters liegt darin, dass das System gezielt und schnell zu akuten und möglichen zukünftigen Problemen in der Produktion hinführt", so Siegfried Heinz, Geschäftsführer der Kronion GmbH. "Dadurch wird eine qualitätsorientierte Steuerung der komplexen Prozesse in der Fertigung realisiert, die eine Eindämmung der Prozessstreuung ermöglicht und somit zur Senkung der Fertigungskosten und Steigerung der Produktqualität erheblich beiträgt." Emma-Reporter ist nun neben den BMW-Standorten München, Dingolfing und Regensburg auch in Spartanburg (USA) und Leipzig im Produktiveinsatz.

sep
sep
sep
sep

Bei der Entwicklung der Lösung wurden vollständig neue Technologien verwendet. Für die Qualitätsüberwachung einschließlich Auswertung (Echtzeit-Monitoring) via Intranet wurde eine spezielle, Browser-basierte grafische Web-Oberfläche realisiert. So ermöglicht das System den Zugriff auf automatisch aktualisierte Managementauswertungen über das Intranet. Er verfügt über eine progressive Benutzerführung, die den zugangsberechtigten Anwendern eine eindeutige Echtzeitfehlererkennung, Fehlerverfolgung sowie Prozessanalyse ermöglicht. Mittels verschiedener Diagrammtypen werden Abweichungsklassifizierungen mit Trendberechnung in jeder einzelnen Fahrzeug-Baustufe angezeigt. Jeder berechtigte Benutzer kann beispielsweise auf einen Blick erkennen, wie viel Prozent der Messwerte eines Merkmals beziehungsweise welche Messpunkte außerhalb der Toleranz liegen. Meldungen über E-Mail oder SMS warnen die Anwender bei Trendabweichungen, so dass auftretende Änderungen unmittelbar erkannt werden. Auch das Management hat jederzeit einen Überblick über den Qualitätsverlauf der einzelnen Fertigungslinien. Weitere Vorteile des Emma-Reporters sind die erstmals mögliche unternehmensweite Zusammenarbeit unabhängig vom Produktionsstandort, die Korrelation von Prozess-, Design- und Messdaten, der unternehmensweite Vergleich der Fertigungsqualität und die Standardisierung der unternehmensweiten Prozesse.-mc-

Anzeige

Kronion GmbH, Landau
Tel. 06341/96899-00, www.kronion.de

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Book Release: „Digitalisierung auf mittelständisch“

Book Release„Digitalisierung auf mittelständisch“

Viele deutsche Mittelständler verspüren derzeit diese unbestimmte Angst: Die Entwicklung bei Industrie 4.0, Digitalisierung und Big Data rast an uns vorbei und überrollt unser traditionelles Geschäft. Der Unsicherheit und dem Wissensbedarf, wie das Thema anzugehen ist, begegnet PROCAD-Geschäftsführer Raimund Schlotmann in seinem neuen, praxisnahen Buch „Digitalisierung auf mittelständisch“ 

…mehr
METAV 2018: Industrie 4.0 im Fokus

METAV 2018Industrie 4.0 im Fokus

Heute hat die METAV 2018 – 20. Messe für Technologien der Metallbearbeitung – ihre Tore geöffnet. Bis Samstag zeigen 560 Aussteller aus 24 Ländern ihre Maschinen, Lösungen und Dienstleistungen rund um die Industrieproduktion.

…mehr

ExpertentippIst Ihr CRM fit für die DSGVO?

Am 25. Mai 2018 wird die Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) europaweit wirksam. Um keine hohe Strafe zu riskieren, müssen Unternehmen nachweisen können, was mit erhobenen Kundendaten geschieht. atlantis media erklärt, wie Unternehmen auf der sicheren Seite sind.

…mehr
News: Interoute Cloud mit neuem Angebot in São Paulo

NewsInteroute Cloud mit neuem Angebot in São Paulo

Interoute, ein globaler Cloud- und Netzwerkanbieter, hat bekannt gegeben, seine Dienste nun auch in São Paulo, Brasilien, anzubieten. Es ist der erste Standort des Unternehmens in Südamerika und wird verschiedene Verbindungslösungen in Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort bereitstellen sowie ein neue Virtual-Data-Centre-Zone beherbergen.

…mehr
Datenschutzgrundverordnung: Neue Funktionen für DSGVO-Compliance

DatenschutzgrundverordnungNeue Funktionen für DSGVO-Compliance

Der global agierende Anbieter von Business Software IFS hat spezielle Funktionen für IFS Applications veröffentlicht, die Unternehmen die Compliance mit der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU erleichtern.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker