smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Product-Lifecycle-Management verschafft Vorsprung

Accenture Studie zu DatensicherheitUnternehmen unterschätzen Cyberattacken

Accenture Studie zu Datensicherheit: Unternehmen unterschätzen Cyberattacken

Ein Drittel aller Cyber-Angriffe auf Unternehmen ist erfolgreich. Im Schnitt entspricht das für jedes Unternehmen zwei bis drei Angriffen pro Monat, bei denen die Sicherheitsvorkehrungen überwunden werden.

…mehr

NewsProduct-Lifecycle-Management verschafft Vorsprung

Die BCT Technology AG sieht das Product-Lifecycle-Management (PLM) als Vorsprung schaffende Strategie. Deshalb stand dieses Thema auch im Mittelpunkt der diesjährigen BCT-Technologietage, die am 19. und 20. Juni 2008 stattfanden und von über 300 Vertretern aus unterschiedlichen Branchen der Fertigungsindustrie genutzt wurden, um sich in Fachvorträgen, Diskussionsrunden und Workshops zu informieren. Diskutiert wurde über die sich permanent ändernden Rahmenbedingun- gen für Innovationen unter dem Aspekt der wachsenden Globalisierung, der zunehmenden Anforderungen bezüglich der Einhaltung von Vorschriften (Compliance) und die Auswirkungen des Klimawandels auf zukünftige Produktentwicklungen.

sep
sep
sep
sep
News: Product-Lifecycle-Management verschafft Vorsprung

Im Rahmen der Technologietage wurden auch einige Produktneuerungen demonstriert, unter anderem BCT PLM-Analyzer, BCT Inspector RevCompare und BCT Centerpoint. Der BCT PLM-Analyzer bietet die Hilfestellung bei der Beurteilung der Daten und Prozesse in der Produktentwicklung und ermöglicht ab sofort auch eine 3D-Analyse von Bauteilen im Kontext ihrer Verwendung. Über die vorkonfigurierte Standard-Software können strategische Ziele – zum Beispiel Teilewachstum nach Teilearten, Anzahl der Teilerevisionen, Änderungen nach Produktionsfreigabe oder der Standardisierungsgrad in den Produkten – verfolgt werden.

Anzeige

BCT Inspector RevCompare reduziert drastisch die durch oftmals unzureichend dokumentierte Änderungsbeschreibungen verursachte Fehlerquote in der Fertigungsindustrie. Die eindeutige grafische und tabellarische Kennzeichnung der Änderungen zwischen zwei Revisionsständen vereinfacht den Kommunikationsablauf innerhalb eines Unternehmens erheblich und eliminiert potenzielle Fehlerquellen. Ohne manuellen Aufwand werden alle erforderlichen Grunddaten für den Zeichnungsvergleich generiert, so dass eine prozesssichere und automatisierte Datenkonsistenz jederzeit gewährleistet ist. Zusätzlich zum grafischen Revisionsvergleich können die einzelnen geänderten Merkmale tabellarisch angezeigt werden, um einen schnellen und vollständigen Überblick über die durchgeführten Änderungen zu erhalten.

Außerdem wurde die Lösung BCT Centerpoint vorgestellt. Sie ermöglicht über einen Web-Client auf Basis von »Microsoft Office Sharepoint Server« (MOSS) allen am Produktentstehungsprozess beteiligten Stellen im Unternehmen den redundanzfreien, schnellen und vor allem sicheren Zugriff auf Daten aus der Produktentwicklung. Folglich können nicht nur Produktentwicklungsteams, sondern insbesondere auch in der Prozesskette nachfolgende Unternehmensstellen in ihrer gewohnten Umgebung ohne separaten Schulungsaufwand auf strukturierte Produkt- und Zeichnungsdaten zugreifen. So genannte Thumbnails bieten einen schnellen Überblick über die Suchergebnisse. Ein integrierter Viewer für Tiff-Daten, die Anzeige von PDF-Dokumenten und die Tatsache, dass kein Zwischenspeichern der Daten auf dem lokalen System stattfindet, machen die Lösung trotz hoher Datensicherheit sehr anwenderfreundlich. -fr-

BCT Technology AG, Willstätt Tel. 0 78 52/996 - 0, http://www.bct-technology.com

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

News: Interoute Cloud mit neuem Angebot in São Paulo

NewsInteroute Cloud mit neuem Angebot in São Paulo

Interoute, ein globaler Cloud- und Netzwerkanbieter, hat bekannt gegeben, seine Dienste nun auch in São Paulo, Brasilien, anzubieten. Es ist der erste Standort des Unternehmens in Südamerika und wird verschiedene Verbindungslösungen in Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort bereitstellen sowie ein neue Virtual-Data-Centre-Zone beherbergen.

…mehr
Datenschutzgrundverordnung: Neue Funktionen für DSGVO-Compliance

DatenschutzgrundverordnungNeue Funktionen für DSGVO-Compliance

Der global agierende Anbieter von Business Software IFS hat spezielle Funktionen für IFS Applications veröffentlicht, die Unternehmen die Compliance mit der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU erleichtern.

…mehr
SysML: Standards für das IoT

SysMLStandards für das IoT

CONTACT Software ist der Object Management Group (OMG) beigetreten, um Standards für das industrielle Internet der Dinge mitzugestalten. Erstes Projekt ist die Erweiterung der Systems Modeling Language für die disziplinübergreifende Entwicklung smarter Produkte.

…mehr

ÜbernahmeBechtle akquiriert Schweizer Acommit AG

Die Bechtle AG akquiriert mit der Acommit AG, Horgen, einen der führenden Schweizer Dienstleister für Software und IT-Infrastrukturlösungen. Das 1983 gegründete Unternehmen ist anerkannter Spezialist für ERP-Softwarelösungen auf Basis von Microsoft Dynamics/NAV und der Eigenentwicklung DIAS.

…mehr
Arbeitsleben 4.0: Zukunftsfähige Unternehmenskultur

Arbeitsleben 4.0Zukunftsfähige Unternehmenskultur

Mitarbeiter haben heute andere Prioritäten als frühere Generationen vor ihnen. Schlagworte wie Agilität, Dynamik, Selbstverwirklichung und Work-Life-Balance haben eine viel größere Relevanz als vormals. Das war für die SPI GmbH aus Ahrensburg Ansporn am Audit "Zukunftsfähige Unternehmenskultur" teilzunehmen, das der IT-Systemberater nun abgeschlossen hat.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker