smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Product Costing sichert Wirtschaftlichkeit

Accenture Studie zu DatensicherheitUnternehmen unterschätzen Cyberattacken

Accenture Studie zu Datensicherheit: Unternehmen unterschätzen Cyberattacken

Ein Drittel aller Cyber-Angriffe auf Unternehmen ist erfolgreich. Im Schnitt entspricht das für jedes Unternehmen zwei bis drei Angriffen pro Monat, bei denen die Sicherheitsvorkehrungen überwunden werden.

…mehr

NewsProduct Costing sichert Wirtschaftlichkeit

PLM-Modul

sep
sep
sep
sep
News: Product Costing sichert Wirtschaftlichkeit


Mit dem Modul ‚Product Costing‘ hat die Bremer Contact Software GmbH ihre CIM-Database-Plattform in der Version 2.9.8 um ein neues PLM-Modul für die betriebswirtschaftliche Projektsteuerung erweitert und ermöglicht damit eine integrierte Produkt- und Projektkostenkalkulation. Die neue Lösung für Anwender aus Vertrieb, Projektierung und Controlling unterstützt die umfassende Wirtschaftlichkeitsbetrachtung von Serien-, Configure-to-Order und Engineer-to-Order-Produkten. Das Modul soll sich dabei durch seine einfache, schnelle und sichere Anwendung auszeichnen. Product Costing liefert – auf Grundlage stets aktueller und geltungssicherer Daten – verlässliche Ergebnisse über alle Phasen eines Entwicklungsprojektes hinweg. Zudem können weitreichende Analysen und Auswertungen auf Basis der CIM-Database-PowerReports eingesetzt werden.

Mit Product Costing führt Contact eine datenbankgestützte, system- und prozessintegrierte Kalkulationssoftware am Markt ein, die die Stärken Excel-gestützter Lösungen bietet und deren Nachteile vermeidet. So entfällt beispielsweise die aufwändige manuelle Datenerfassung und -synchronisation – der Kalkulationsprozess wird entsprechend beschleunigt. Die datenbankbasierte Bearbeitung vereinfacht darüber hinaus die systematische Reproduktion vorheriger Kalkulationsergebnisse und die Durchführung von Auswertungen. Dabei gewährleistet das Rechte- und Rollensystem von CIM Database einen weitreichenden Zugriffsschutz. Zudem zeichnet sich Product Costing durch hohe Flexibilität bei der Erweiterung des Kalkulationsschemas aus.

Anzeige

Um die Wirtschaftlichkeit von Produkten sicherzustellen, sind sowohl die mit der Produktion als auch die mit der Produktentwicklung verbundenen Kosten und Erlöse zu kalkulieren. Die einmaligen Kosten (Non Recurring Costs) eines Entwicklungsprojekts umfassen beispielsweise die Leistungen der Entwickler, Projektleiter und der mit der Produktabsicherung betrauten Mitarbeiter. Hinzu kommen die wiederkehrenden Kosten (Recurring Costs) verbunden mit der Herstellung und dem Absatz des Produktes. Product Costing betrachtet diese Perspektiven simultan unter Berücksichtigung der Basisdaten wie Projektstruktur, Produktstruktur oder Arbeitsplanung und stellt diese in der übergeordneten Business-Case-Kalkulation bereit. Zur Unterstützung der integrierten Produkt- und Projektkalkulation bietet CIM Database einen Vorlagenmechanismus, um etwa produkttyp- beziehungsweise kundenspezifisch Kalkulationsvorlagen vorzuhalten.

Ähnliches würden zwar auch spezialisierte Kostenmanagementlösungen leisten, die aber deutliche Nachteile aufwiesen, sagt Dr. Jan Kickstein, stellvertretender Leiter der Software-Entwicklung bei Contact. „Denn die für die Kalkulation notwendigen Daten müssen dann nicht nur im ERP und im PDM, sondern zusätzlich noch in einem dritten System gepflegt und entsprechend synchronisiert werden.“ Hinzu komme ein weiterer Overhead etwa durch Schulungen oder Administration. „Wir sind deshalb vom klaren Mehrwert einer solchen integrierten Lösung überzeugt.“ -co-

Contact Software GmbH, Bremen Tel. 0421/20153-0, http://www.contact.de

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Book Release: „Digitalisierung auf mittelständisch“

Book Release„Digitalisierung auf mittelständisch“

Viele deutsche Mittelständler verspüren derzeit diese unbestimmte Angst: Die Entwicklung bei Industrie 4.0, Digitalisierung und Big Data rast an uns vorbei und überrollt unser traditionelles Geschäft. Der Unsicherheit und dem Wissensbedarf, wie das Thema anzugehen ist, begegnet PROCAD-Geschäftsführer Raimund Schlotmann in seinem neuen, praxisnahen Buch „Digitalisierung auf mittelständisch“ 

…mehr
METAV 2018: Industrie 4.0 im Fokus

METAV 2018Industrie 4.0 im Fokus

Heute hat die METAV 2018 – 20. Messe für Technologien der Metallbearbeitung – ihre Tore geöffnet. Bis Samstag zeigen 560 Aussteller aus 24 Ländern ihre Maschinen, Lösungen und Dienstleistungen rund um die Industrieproduktion.

…mehr

ExpertentippIst Ihr CRM fit für die DSGVO?

Am 25. Mai 2018 wird die Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) europaweit wirksam. Um keine hohe Strafe zu riskieren, müssen Unternehmen nachweisen können, was mit erhobenen Kundendaten geschieht. atlantis media erklärt, wie Unternehmen auf der sicheren Seite sind.

…mehr
News: Interoute Cloud mit neuem Angebot in São Paulo

NewsInteroute Cloud mit neuem Angebot in São Paulo

Interoute, ein globaler Cloud- und Netzwerkanbieter, hat bekannt gegeben, seine Dienste nun auch in São Paulo, Brasilien, anzubieten. Es ist der erste Standort des Unternehmens in Südamerika und wird verschiedene Verbindungslösungen in Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort bereitstellen sowie ein neue Virtual-Data-Centre-Zone beherbergen.

…mehr
Datenschutzgrundverordnung: Neue Funktionen für DSGVO-Compliance

DatenschutzgrundverordnungNeue Funktionen für DSGVO-Compliance

Der global agierende Anbieter von Business Software IFS hat spezielle Funktionen für IFS Applications veröffentlicht, die Unternehmen die Compliance mit der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU erleichtern.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker