smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Planung und Fertigung simulieren

NewsPlanung und Fertigung simulieren

Die TMS Transport- und Montagesysteme GmbH, ein Unternehmen des kanadischen Valiant Konzerns und internationaler Anbieter von Anlagen für Karosseriebau, Fördertechnik, Montagetechnik und industriellen Reinigungstechnologien, setzt bei der Optimierung von Planungs- und Fertigungsprozessen im Karosseriebau seit Februar 2008 auf die Rohbau-Lösung von Delmia, einem Tochterunternehmen von Dassault Systèmes. »Die Ansprüche unserer Kunden steigen stetig in Bezug auf die Qualität unserer Planung und Umsetzung. Dabei fordern sie zunehmend kürzere Umsetzungszeiten und dies zu moderaten Kosten«, beschreibt Franz Bachmayr, Leiter IT-Management bei TMS, die aktuelle Situation im Karosseriebau. »Es geht nicht darum, alles ein wenig besser zu machen, sondern den Planungs- und Fertigungsprozess insgesamt und durchgehend zu optimieren.« Die durchgängige V5-Technologie von Dassault Systèmes bietet hierzu eine Reihe von Vorteilen: Innerhalb einer Softwareapplikation lassen sich Fügefolgen planen, Layouts gestalten, Robotersimulationen durchführen, Taktzeiten ermitteln und die Offline-Programmierung bewerkstelligen. Diese Durchgängigkeit soll den Zeit- und Kostenaufwand reduzieren. »Häufig beginnen wir bereits mit der Rohbauplanung, obwohl wir genau wissen, dass sich noch 80 Prozent der Bauteile im Laufe des Projekts ändern werden«, erklärt Harald Ecker, bei TMS zuständig für Simulation und Offline-Programmierung. »Während wir den Rohbau planen, ändert der Automobilhersteller noch die letzten Details. Produktentwicklung und Fertigungsplanung arbeiten parallel – Simultaneous Engineering ist bei uns keine Worthülse, sondern tägliche Praxis.« Wichtig ist dabei, den Überblick zu behalten. Und damit jeder einzelne Planer genau weiß, was er zu tun hat, ist intelligente Planwirtschaft notwendig. Delmia nennt diese Aufgabe »zentrale Informationsbereitstellung mit dem Manufacturing Hub«. Dabei wird jede Änderung genau einmal in der Datenbank gespeichert und steht ad hoc allen Beteiligten zur Verfügung, sowohl intern als auch extern. -sg-

sep
sep
sep
sep
Anzeige
News: Planung und Fertigung simulieren

Delmia GmbH, Fellbach Tel. 0711/27300-0, http://www.delmia.de

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

AMA gibt Marktzahlen bekannt

AMA-VerbandSensorik und Messtechnik wachsen deutlich

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik befragt seine Mitglieder vierteljährlich zur wirtschaftlichen Entwicklung. Nach einem erfolgreichen Vorjahresergebnis mit insgesamt 9 Prozent Umsatzwachstum erwirtschaftete die Branche im ersten Quartal 2018 wieder ein Umsatzplus von 9 Prozent.

…mehr
Siemens und Covestro vertiefen ihre Partnerschaft.

DigitalisierungSiemens und Covestro vertiefen strategische Partnerschaft

Siemens und Covestro haben einen gemeinsamen Joint Business Development Plan abgeschlossen, um ihre langjährige Partnerschaft, insbesondere im Bereich der Digitalisierung, strategisch weiter voranzubringen.

…mehr
Omron und Cisco treiben IoT-Sicherheit in der Industrie voran.

ZusammenarbeitOmron und Cisco verbessern IoT-Sicherheit in der Produktion

Um die IoT-Sicherheit in Fabriken weiter zu verbessern, arbeitet Omron mit Cisco zusammen. Im Rahmen der Kooperation werden Ciscos Netzwerk- und Sicherheitstechnologien in die SPSen von Omron integriert.

…mehr
Fanuc und MPDV kooperieren

KooperationFanuc und MPDV vernetzen Maschinen, Roboter und Fertigungs-IT

Das japanische Unternehmen Fanuc und MES-Anbieter MPDV beschließen eine intensive Kooperation im Bereich Industrial Internet of Things.

…mehr
Welchen Einfluss die Digitalisierung auf den Menschen hat und welche Fähigkeiten und Kompetenzen an Bedeutung gewinnen werden, zeigt eine aktuelle Studie

McKinsey-StudieWie KI die Arbeitswelt verändert

Durch Künstliche Intelligenz und Automatisierung verändert sich der Arbeitsalltag und damit auch der Mensch. Welchen Einfluss die Digitalisierung auf den Menschen hat und welche Fähigkeiten und Kompetenzen an Bedeutung gewinnen werden, zeigt eine aktuelle Studie.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker