smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> OpenProcess macht Business-Prozesse spürbar

NewsOpenProcess macht Business-Prozesse spürbar

Die OpenProcess GmbH ist ein Unternehmen, das sich auf den Bereich Business-Process-Reengineering spezialisiert hat. Mit einem ganzheitlichen Ansatz sämtlicher Unternehmensprozesse auf Basis eines innovativen Prozessportals stehen die Prozessbeteiligten im Mittelpunkt. Mit seinen Lösungen richtet sich OpenProcess an die mittelständige Fertigungsindustrie in den Märkten Automotive, Kommunikation, Medizintechnik sowie Luft- und Raumfahrt. OpenProcess ist Solution-Partner von jCOM1 AG und MEGA International.

sep
sep
sep
sep
News: OpenProcess macht Business-Prozesse spürbar

Diese Partnerschaft ermöglicht es OpenProcess, Unternehmen beim Erfassen der Unternehmensstruktur und beim Modellieren und Optimieren derer generischen Prozesse zu unterstützen. Das Lösungskonzept basiert auf einem subjektorientierten Geschäftsprozessmamagement. Dieses innovative Geschäftsmanangement umfasst das Modellieren, Validieren sowie das sofortige Ausführen von Prozessen und ist in die vorhandene IT-Landschaft integrierbar. Die Zielsetzung ist eine Erhöhung der Wertschöpfung, Verbesserung der Prozessqualität, Reduzierung von Prozessfehlern und damit eine Minimierung der Fehlerkosten, um den vom Unternehmen angestrebten Gewinn zu erreichen. Schon 2 Prozent Prozessfehler führen zu Fehlerkosten von etwa 10 bis 15 Prozent des Umsatzes. Das Aufzeigen der vorhandenen Potenziale sowie der zur Realisierung notwendigen Prozesse sieht das Unternehmen OpenProcess als seine Aufgabenstellung.

Anzeige

Ein innovatives Geschäftsmanagement beinhaltet nicht nur das Erfassen, Optimieren und sofortige Ausführen von Prozessen, sondern auch die Einbindung der vorhandenen Infrastruktur, wobei der Anwender im Mittelpunkt steht. Die Herausforderung liegt in der Integration der vier Bereiche: Management, Mitarbeiter, Prozesse und IT. Wichtig ist dabei, dass die Integration nicht nur beschrieben (modelliert) werden kann (wer erbringt welchen Service: SOB – Service Orientiertes Business), sondern die Modelle sofort und ohne großen Aufwand in die bestehende IT-Landschaft integriert werden können und sofort ablauffähig, für den Business-Nutzer zur Verfügung stehen.

»Die Verknüpfung von generischer Sicht auf die Prozesse eines Unternehmens mit der subjektorientierten Sicht für operative Prozesse gibt der Geschäftsführung einen ganzheitlichen Überblick. Durch das Mitwirken der Fachabteilungen bei der Erfassung entstanden die realen Prozesse« erläutert Detlef Horn, CIO Härter Stanztechnik, die Aktivitäten von OpenProcess in seinem Unternehmen. -fr-

OpenProcess GmbH, München Tel. 0 89/90 54 93 44, http://www.openprocess.de

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

AMA gibt Marktzahlen bekannt

AMA-VerbandSensorik und Messtechnik wachsen deutlich

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik befragt seine Mitglieder vierteljährlich zur wirtschaftlichen Entwicklung. Nach einem erfolgreichen Vorjahresergebnis mit insgesamt 9 Prozent Umsatzwachstum erwirtschaftete die Branche im ersten Quartal 2018 wieder ein Umsatzplus von 9 Prozent.

…mehr
Siemens und Covestro vertiefen ihre Partnerschaft.

DigitalisierungSiemens und Covestro vertiefen strategische Partnerschaft

Siemens und Covestro haben einen gemeinsamen Joint Business Development Plan abgeschlossen, um ihre langjährige Partnerschaft, insbesondere im Bereich der Digitalisierung, strategisch weiter voranzubringen.

…mehr
Omron und Cisco treiben IoT-Sicherheit in der Industrie voran.

ZusammenarbeitOmron und Cisco verbessern IoT-Sicherheit in der Produktion

Um die IoT-Sicherheit in Fabriken weiter zu verbessern, arbeitet Omron mit Cisco zusammen. Im Rahmen der Kooperation werden Ciscos Netzwerk- und Sicherheitstechnologien in die SPSen von Omron integriert.

…mehr
Fanuc und MPDV kooperieren

KooperationFanuc und MPDV vernetzen Maschinen, Roboter und Fertigungs-IT

Das japanische Unternehmen Fanuc und MES-Anbieter MPDV beschließen eine intensive Kooperation im Bereich Industrial Internet of Things.

…mehr
Welchen Einfluss die Digitalisierung auf den Menschen hat und welche Fähigkeiten und Kompetenzen an Bedeutung gewinnen werden, zeigt eine aktuelle Studie

McKinsey-StudieWie KI die Arbeitswelt verändert

Durch Künstliche Intelligenz und Automatisierung verändert sich der Arbeitsalltag und damit auch der Mensch. Welchen Einfluss die Digitalisierung auf den Menschen hat und welche Fähigkeiten und Kompetenzen an Bedeutung gewinnen werden, zeigt eine aktuelle Studie.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker