smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Nachhaltig Produzieren mit MES

Manufacturing Execution SystemeNachhaltig Produzieren mit MES

sep
sep
sep
sep
Manufacturing Execution Systeme: Nachhaltig Produzieren mit MES

Beim Einsatz zukünftiger Technologien wie Industrie 4.0 oder Integrated Industry gewinnt die Unterstützung durch Manufacturing Execution Systeme (MES) zunehmend an Bedeutung. Unternehmen, die schon heute ein modernes MES-System wie Hydra von MPDV einsetzen, sind hier im Vorteil.

Mit Hilfe innovativer, integrierter MES-Funktionen können Fertigungsunternehmen ihre Nutzgrade erhöhen, Energiekosten senken, Durchlaufzeiten verkürzen, Qualität garantieren, Umlaufbestände verringern, Personaleinsatz verbessern und Controlling-Kennzahlen berechnen.

Um den ehrgeizigen Zielen von Industrie 4.0 ein Stück näher zu kommen, hat die Firma MPDV das Zukunftskonzept MES 4.0 entwickelt. Mittlerweile wurden die identifizierten Handlungsfelder sukzessive konkretisiert, um die wichtige Rolle eines integrierten MES als zentrale Informations- und Datendrehscheibe für Industrie 4.0 zu unterstreichen.

Während an vielen Themen noch mit Hochdruck geforscht und entwickelt wird, präsentiert MPDV schon erste konkrete Ergebnisse: Unified Shopfloor Connectivity, als standardisierte Anbindung von heterogenen Maschinenparks mit der neuen universellen Maschinenschnittstelle UMCM (Universal Machine Connectivity for MES). In punkto Mobilität, die Nutzung mobiler MES-Anwendungen wie Smart MES Applications (SMA) für smartes Prozesscontrolling sowie in Sachen Flexibilität, umfangreiche Customizing-Möglichkeiten statt aufwendiger Anpassung durch Programmierung. -csc-

MPDV Mikrolab, Oftersheim, Tel. 06202/9335-0, www.mpdv.de

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Manufacturing Execution Systeme: Nachhaltig Produzieren mit MES

Manufacturing Execution SystemeNachhaltig Produzieren mit MES

Beim Einsatz zukünftiger Technologien wie Industrie 4.0 oder Integrated Industry gewinnt die Unterstützung durch Manufacturing Execution Systeme (MES) zunehmend an Bedeutung. Unternehmen, die schon heute ein modernes MES-System wie Hydra von MPDV einsetzen, sind hier im Vorteil.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

AMA gibt Marktzahlen bekannt

AMA-VerbandSensorik und Messtechnik wachsen deutlich

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik befragt seine Mitglieder vierteljährlich zur wirtschaftlichen Entwicklung. Nach einem erfolgreichen Vorjahresergebnis mit insgesamt 9 Prozent Umsatzwachstum erwirtschaftete die Branche im ersten Quartal 2018 wieder ein Umsatzplus von 9 Prozent.

…mehr
Siemens und Covestro vertiefen ihre Partnerschaft.

DigitalisierungSiemens und Covestro vertiefen strategische Partnerschaft

Siemens und Covestro haben einen gemeinsamen Joint Business Development Plan abgeschlossen, um ihre langjährige Partnerschaft, insbesondere im Bereich der Digitalisierung, strategisch weiter voranzubringen.

…mehr
Omron und Cisco treiben IoT-Sicherheit in der Industrie voran.

ZusammenarbeitOmron und Cisco verbessern IoT-Sicherheit in der Produktion

Um die IoT-Sicherheit in Fabriken weiter zu verbessern, arbeitet Omron mit Cisco zusammen. Im Rahmen der Kooperation werden Ciscos Netzwerk- und Sicherheitstechnologien in die SPSen von Omron integriert.

…mehr
Fanuc und MPDV kooperieren

KooperationFanuc und MPDV vernetzen Maschinen, Roboter und Fertigungs-IT

Das japanische Unternehmen Fanuc und MES-Anbieter MPDV beschließen eine intensive Kooperation im Bereich Industrial Internet of Things.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker