smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Komplexe Modelle problemlos bedienen

NewsKomplexe Modelle problemlos bedienen

MSC.Software bringt mit Patran 2010 die neueste Version seines Pre- und Postprozessors auf den Markt. Der Hersteller verspricht mehr Leistung und verbesserte Bedienbarkeit.

sep
sep
sep
sep
News: Komplexe Modelle problemlos bedienen

Die Simulationslösung basiert auf einer 64-Bit-Plattform, die Windows und Linux unterstützt und mit deren Hilfe Berechner erheblich größere Modelle aufrufen, erstellen und ändern können. Sanjay Choudhry, VP für Produkt- & Release-Management, erläutert die Vorteile dieser Neuerungen: "In Benchmarks ist es uns mit Hilfe der 64-Bit-Hardware gelungen, ein Modell aus 53 Millionen Elementen zu erstellen und zu ändern. Die Patran-Infrastruktur ist in der Lage, extrem große Modelle zu bewältigen, und unser Ziel ist es, durch kontinuierliche Entwicklung die Bearbeitung von Modellen in frei wählbarer Größe bis hin zum Milliardengrad zu ermöglichen".

Die Windows-Version der Lösung verfügt über eine neue modernisierte Oberfläche, die den Windows- und Office-Menüs angeglichen ist. Das ermöglicht neuen Benutzern den schnellen Einstieg in das Programm, während erfahrene Benutzer damit schneller auf die vielfältigen Pre- und Postprozessingfunktionen von Patran zugreifen können.

Anzeige

Laut Hersteller profitieren von den Neuerungen besonders Berechner, die dank der neu integrierten erweiterten Solver-Unterstützung umfassende Simulationen durchführen können, und Ingenieure, die mit Patran 2010 mehr Modellvarianten untersuchen können als in früheren Versionen.

Dominic Gallello, President & CEO, erläutert die Vorteile: "Mit Hilfe der neuen Version können Anwender sofort höhere Simulationsgeschwindigkeiten erzielen. Die Verbesserungen der Benutzeroberfläche ermöglichen eine signifikante Steigerung der Produktivität, wodurch sich die Anwender mehr auf die Innovationen konzentrieren können und weniger Zeit für profane Aufgaben innerhalb der Software verschwenden müssen". -mi-

MSC Software GmbH, München
Tel. 089/431987 0, www.mscsoftware.com

Bild: Die Windows-Version von Patran 2010 verfügt über eine neue modernisierte Oberfläche, die den Windows- und Office-Menüs angeglichen ist.

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

AMA gibt Marktzahlen bekannt

AMA-VerbandSensorik und Messtechnik wachsen deutlich

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik befragt seine Mitglieder vierteljährlich zur wirtschaftlichen Entwicklung. Nach einem erfolgreichen Vorjahresergebnis mit insgesamt 9 Prozent Umsatzwachstum erwirtschaftete die Branche im ersten Quartal 2018 wieder ein Umsatzplus von 9 Prozent.

…mehr
Siemens und Covestro vertiefen ihre Partnerschaft.

DigitalisierungSiemens und Covestro vertiefen strategische Partnerschaft

Siemens und Covestro haben einen gemeinsamen Joint Business Development Plan abgeschlossen, um ihre langjährige Partnerschaft, insbesondere im Bereich der Digitalisierung, strategisch weiter voranzubringen.

…mehr
Omron und Cisco treiben IoT-Sicherheit in der Industrie voran.

ZusammenarbeitOmron und Cisco verbessern IoT-Sicherheit in der Produktion

Um die IoT-Sicherheit in Fabriken weiter zu verbessern, arbeitet Omron mit Cisco zusammen. Im Rahmen der Kooperation werden Ciscos Netzwerk- und Sicherheitstechnologien in die SPSen von Omron integriert.

…mehr
Fanuc und MPDV kooperieren

KooperationFanuc und MPDV vernetzen Maschinen, Roboter und Fertigungs-IT

Das japanische Unternehmen Fanuc und MES-Anbieter MPDV beschließen eine intensive Kooperation im Bereich Industrial Internet of Things.

…mehr
Welchen Einfluss die Digitalisierung auf den Menschen hat und welche Fähigkeiten und Kompetenzen an Bedeutung gewinnen werden, zeigt eine aktuelle Studie

McKinsey-StudieWie KI die Arbeitswelt verändert

Durch Künstliche Intelligenz und Automatisierung verändert sich der Arbeitsalltag und damit auch der Mensch. Welchen Einfluss die Digitalisierung auf den Menschen hat und welche Fähigkeiten und Kompetenzen an Bedeutung gewinnen werden, zeigt eine aktuelle Studie.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker