smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Kawasaki Heavy Industries setzt auf Aras PLM-Lösung

NewsKawasaki Heavy Industries setzt auf Aras PLM-Lösung

Aras, Anbieter von Enterprise Product Lifecycle Management (PLM) Software, gewinnt mit dem japanischen Industriekonzern Kawasaki Heavy Industries Ltd. (KHI) einen neuen Kunden. Das Unternehmen wird die Aras PLM-Lösung als zentrale Plattform nutzen, um die Produktentwicklung zu verbessern und Kosten über die zahlreichen Geschäftsbereiche hinweg zu optimieren.

sep
sep
sep
sep

Die Implementierung von Aras Innovator erfolgt als Plattform-as-a-Service-Installation (PaaS) für maximale Geschäftsagilität.

Kawasaki Heavy Industries entschied sich für Aras, da das Unternehmen ein zentral skalierbares, flexibles PLM-System benötigte, um schneller auf wirtschaftliche Veränderungen reagieren zu können. Weiterhin soll die Lösung die Prozesse der zahlreichen unterschiedlichen Geschäftsbereiche verwalten.

"Die Herausforderung bei unserem PLM-System bestand darin, die Entwicklungszeiten und Kosten über die gesamte Kawasaki Heavy Industries-Gruppe hinweg zu reduzieren", erklärt Yutaro Mishima, Abteilung Information Planning, Corporate Planning Division, KHI. "Mit Aras sind unsere Geschäftseinheiten in der Lage, ihre Prozessinnovationen untereinander schneller zu teilen. Dies erfolgt über eine einheitliche Infrastruktur, die sehr einfach auf die individuellen Anforderungen jeder Einheit anpassbar ist."

Anzeige

Kawasaki Heavy Industries beschäftigt 34.000 Mitarbeiter auf sechs Kontinenten und erwirtschaftet einen Umsatz von über 13 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen fokussiert sich auf schnelle Innovationen, um so die unterschiedlichen Anforderungen der weltweiten Kundenbasis sowie dynamischer Märkte wie der Strom- und Energiebranche zu erfüllen. Die klare Bekenntnis zum Austausch von technologischen Innovationen innerhalb der Geschäftseinheiten stellt sicher, dass das Unternehmen seinen globalen Wettbewerbsvorsprung hält. Weitere Informationen sind hier verfügbar. -mgr-

Aras Corporation, München, Tel. 089 97 007-175, http://www.aras.com/

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Highlight der Woche: Kontext statt Chaos - Unternehmen müssen Datensilos auflösen und für Vernetzung sorgen

Highlight der WocheKontext statt Chaos - Unternehmen müssen Datensilos auflösen und für Vernetzung sorgen

Etwa 34 Milliarden vernetzte Geräte bis 2020: Die Schätzung der Nachrichtenpublikation Business Insider zeigt, dass das Internet of Things längst mehr ist als eine vielversprechende Vision. Mit einer Vielzahl an Sensoren und anderen vernetzten Geräten entstehen gigantische Datenmengen die – glaubt man den Versprechungen von Experten – ein erhebliches Potenzial verborgen halten. Damit das funktioniert, müssen jedoch noch viele Hindernisse aus dem Weg geräumt werden. Ohne den entsprechenden Kontext sind all diese Daten nämlich ziemlich wertlos.

…mehr
Airbus

PLM-PlattformAirbus setzt auf Aras-Lösungen

Airbus wird künftig die Aras Innovator-Plattform und -Solution-Suite für Engineering-Prozesse innerhalb des Unternehmens für bis zu 30.000 User und mehr nutzen. Dazu haben Airbus und Aras einen strategischen Partnerschaftsvertrag unterzeichnet.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

AMA gibt Marktzahlen bekannt

AMA-VerbandSensorik und Messtechnik wachsen deutlich

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik befragt seine Mitglieder vierteljährlich zur wirtschaftlichen Entwicklung. Nach einem erfolgreichen Vorjahresergebnis mit insgesamt 9 Prozent Umsatzwachstum erwirtschaftete die Branche im ersten Quartal 2018 wieder ein Umsatzplus von 9 Prozent.

…mehr
Siemens und Covestro vertiefen ihre Partnerschaft.

DigitalisierungSiemens und Covestro vertiefen strategische Partnerschaft

Siemens und Covestro haben einen gemeinsamen Joint Business Development Plan abgeschlossen, um ihre langjährige Partnerschaft, insbesondere im Bereich der Digitalisierung, strategisch weiter voranzubringen.

…mehr
Omron und Cisco treiben IoT-Sicherheit in der Industrie voran.

ZusammenarbeitOmron und Cisco verbessern IoT-Sicherheit in der Produktion

Um die IoT-Sicherheit in Fabriken weiter zu verbessern, arbeitet Omron mit Cisco zusammen. Im Rahmen der Kooperation werden Ciscos Netzwerk- und Sicherheitstechnologien in die SPSen von Omron integriert.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker