smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> HyperWorks-Alliance: Jetzt Zugriff auf Key-to-Metals-Materialdatenbank

NewsHyperWorks-Alliance: Jetzt Zugriff auf Key-to-Metals-Materialdatenbank

Als neues Mitglied der HyperWorks Partner Alliance (HWPA) bringt Key to Metals umfangreiche Erfahrung im Bereich Materialeigenschaften ein. Die Key-to-Metals-Materialdatenbank gilt als umfassende Datenbank für metallische Werkstoffe, enthält über 4,5 Millionen Einträge zu Kennwerten und erlaubt Zugriff auf 175.000 Materialien. Mittels internationaler Querverweistabellen können Materialien aus der ganzen Welt gefunden und verglichen werden, wie die chemische Zusammensetzung, mechanische und physikalische Eigenschaften, Wärmebehandlungsdiagramme und Materialeigenschaften bei erhöhten Temperaturen. "Die Datenbank ist für Ingenieure von sehr großem Wert, die detaillierte und genaue Informationen zu Materialeigenschaften benötigen, ohne dass sie dafür eine zeitintensive Suche in der umfassend vorhandenen Literatur durchführen müssen", sagte Dr. Viktor Pocajt, CEO der Key to Metals AG. "Sie ermöglicht es dem Anwender, wichtige Entscheidungen bereits in der Designphase zu treffen und dadurch die Genauigkeit des vorhergesagten Materialverhaltens unter verschiedensten Bedingungen erheblich zu verbessern. Dies trägt dazu bei, die Qualität und Zuverlässigkeit des fertigen Produktes sicherzustellen." Altair-HyperWorks-Kunden können auf Key to Metals durch die HWPA zugreifen, eine Suite von Drittanbieterprodukten der HyperWorks-Partner, über die gleichen Units, über die auch Altairs HyperWorks-Software genutzt werden kann - ohne zusätzliche Kosten oder eine längerfristige Bindung.-mc-

sep
sep
sep
sep
Anzeige

Altair Engineering GmbH, Böblingen
Tel. 07031/6208-0, www.altair.de
www.hyperworksalliance.com

Key to Metals AG, Zürich
Tel. +41 44 586 49 59, www.keytometals.com

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

AMA gibt Marktzahlen bekannt

AMA-VerbandSensorik und Messtechnik wachsen deutlich

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik befragt seine Mitglieder vierteljährlich zur wirtschaftlichen Entwicklung. Nach einem erfolgreichen Vorjahresergebnis mit insgesamt 9 Prozent Umsatzwachstum erwirtschaftete die Branche im ersten Quartal 2018 wieder ein Umsatzplus von 9 Prozent.

…mehr
Siemens und Covestro vertiefen ihre Partnerschaft.

DigitalisierungSiemens und Covestro vertiefen strategische Partnerschaft

Siemens und Covestro haben einen gemeinsamen Joint Business Development Plan abgeschlossen, um ihre langjährige Partnerschaft, insbesondere im Bereich der Digitalisierung, strategisch weiter voranzubringen.

…mehr
Omron und Cisco treiben IoT-Sicherheit in der Industrie voran.

ZusammenarbeitOmron und Cisco verbessern IoT-Sicherheit in der Produktion

Um die IoT-Sicherheit in Fabriken weiter zu verbessern, arbeitet Omron mit Cisco zusammen. Im Rahmen der Kooperation werden Ciscos Netzwerk- und Sicherheitstechnologien in die SPSen von Omron integriert.

…mehr
Fanuc und MPDV kooperieren

KooperationFanuc und MPDV vernetzen Maschinen, Roboter und Fertigungs-IT

Das japanische Unternehmen Fanuc und MES-Anbieter MPDV beschließen eine intensive Kooperation im Bereich Industrial Internet of Things.

…mehr
Welchen Einfluss die Digitalisierung auf den Menschen hat und welche Fähigkeiten und Kompetenzen an Bedeutung gewinnen werden, zeigt eine aktuelle Studie

McKinsey-StudieWie KI die Arbeitswelt verändert

Durch Künstliche Intelligenz und Automatisierung verändert sich der Arbeitsalltag und damit auch der Mensch. Welchen Einfluss die Digitalisierung auf den Menschen hat und welche Fähigkeiten und Kompetenzen an Bedeutung gewinnen werden, zeigt eine aktuelle Studie.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker