smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Erste GPU-basierte 3D-Cloud-Computing-Lösung

NewsErste GPU-basierte 3D-Cloud-Computing-Lösung

Nvidia und Mental Images, Anbieter von Rendering-Technologien, stellen ihren neuen RealityServer vor. Die Cloud-Computing-Lösung verbindet GPUs mit einer Software, mit der interaktive, fotorealistische 3D-Applikationen auf jedem PC, Notebook, Netbook oder Smartphone mit Internetverbindung genutzt werden können. Damit wird es Entwicklern möglich, besonders fotorealistische 3D-Webapplikationen für den Enterprise- und Consumer-Bereich zu konzipieren.

sep
sep
sep
sep
News: Erste GPU-basierte 3D-Cloud-Computing-Lösung

Die Plattform besteht aus einem Tesla-RS-GPU-basierten Server und der RealityServer-Software. Durch die integrierte Lösung erfolgt das Streaming fotorealistischer Szenen fast so schnell wie in einem interaktiven PC-Spiel - ein Prozess, der bisher Stunden oder Tage in Anspruch nahm. Die RealityServer-Software basiert auf der iray-Technologie des ersten Raytracing-Renderers, der die massiv-parallele CUDA-Architektur der Nvidia-GPUs nutzt, um fotorealistische Grafiken unter Simulation von Lichtstrahlen zu gestalten.

"Jeder sollte das Web in der gleichen Weise wie die reale Welt erleben können - und zwar in 3D", betont Rolf Herken, CEO und CTO von Mental Images. "Unsere Cloud-Computing-Lösung bietet vielfältige Möglichkeiten für Business-Anwender und Consumer, mit 3D-Content in einer Art und Weise zu arbeiten, wie wir es von der wirklichen Welt gewohnt sind."

Anzeige

Die Plattform ist ab 30. November 2009 verfügbar. Die Tesla-RS-Konfigurationen enthalten ab acht GPUs und sind skalierbar, um eine steigende Anzahl gleichzeitiger User zu unterstützen. Eine Entwickler-Version der Software RealityServer 3.0 wird ab diesem Termin zum kostenlosen Download zur Verfügung stehen, einschließlich des Rechtes zur Entwicklung von nicht-kommerziellen Applikationen. Weitere Informationen zum Nvidia RealityServer finden sich unter http://www.realityserver.com. -mi-

Nvidia Corporation, München
Tel.0 89/62 83 5 - 000, www.nvidia.de

Bild: Fotorealistische 3D-Applikationen eines Büros am Tag. (Quelle Nvidia)

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

AMA gibt Marktzahlen bekannt

AMA-VerbandSensorik und Messtechnik wachsen deutlich

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik befragt seine Mitglieder vierteljährlich zur wirtschaftlichen Entwicklung. Nach einem erfolgreichen Vorjahresergebnis mit insgesamt 9 Prozent Umsatzwachstum erwirtschaftete die Branche im ersten Quartal 2018 wieder ein Umsatzplus von 9 Prozent.

…mehr
Siemens und Covestro vertiefen ihre Partnerschaft.

DigitalisierungSiemens und Covestro vertiefen strategische Partnerschaft

Siemens und Covestro haben einen gemeinsamen Joint Business Development Plan abgeschlossen, um ihre langjährige Partnerschaft, insbesondere im Bereich der Digitalisierung, strategisch weiter voranzubringen.

…mehr
Omron und Cisco treiben IoT-Sicherheit in der Industrie voran.

ZusammenarbeitOmron und Cisco verbessern IoT-Sicherheit in der Produktion

Um die IoT-Sicherheit in Fabriken weiter zu verbessern, arbeitet Omron mit Cisco zusammen. Im Rahmen der Kooperation werden Ciscos Netzwerk- und Sicherheitstechnologien in die SPSen von Omron integriert.

…mehr
Fanuc und MPDV kooperieren

KooperationFanuc und MPDV vernetzen Maschinen, Roboter und Fertigungs-IT

Das japanische Unternehmen Fanuc und MES-Anbieter MPDV beschließen eine intensive Kooperation im Bereich Industrial Internet of Things.

…mehr
Welchen Einfluss die Digitalisierung auf den Menschen hat und welche Fähigkeiten und Kompetenzen an Bedeutung gewinnen werden, zeigt eine aktuelle Studie

McKinsey-StudieWie KI die Arbeitswelt verändert

Durch Künstliche Intelligenz und Automatisierung verändert sich der Arbeitsalltag und damit auch der Mensch. Welchen Einfluss die Digitalisierung auf den Menschen hat und welche Fähigkeiten und Kompetenzen an Bedeutung gewinnen werden, zeigt eine aktuelle Studie.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker