smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News>

Dongleserver zur Lizenzierung im Netzwerk

Accenture Studie zu DatensicherheitUnternehmen unterschätzen Cyberattacken

Accenture Studie zu Datensicherheit: Unternehmen unterschätzen Cyberattacken

Ein Drittel aller Cyber-Angriffe auf Unternehmen ist erfolgreich. Im Schnitt entspricht das für jedes Unternehmen zwei bis drei Angriffen pro Monat, bei denen die Sicherheitsvorkehrungen überwunden werden.

…mehr

NetzwerktechnikDas Ding mit dem Dongle

Die Lizenzierung mit den entsprechenden Verträgen und Nutzungseinschränkungen von Software ist heute schon fast eine Wissenschaft. Oft sind Dongles - Kopierschutzstecker, der auch Hardlock genannt wird - für den Betrieb notwendig. Bei der täglichen Arbeit kann die Handhabung der Hardwareschlüssel umständlich sein. Vor allem bei Lizenzen mit definierter Dongle-Anzahl taucht immer wieder die Frage auf, wer zuletzt mit der Software gearbeitet hat und in welchen Rechnern die Dongle gerade stecken. Die Netzwerkspezialisten von SEH haben mit dem Dongleserver jetzt eine effiziente und vor allem komfortable Lösung entwickelt, die den Umgang mit Dongle dramatisch vereinfacht: Das zentrale Arbeitsprinzip der myUTN-80 Dongleserver besteht darin, USB-Dongle an einem zentralen Ort unter Verschluss zu platzieren, sie zuverlässig in das bestehende Netzwerk einzubinden - um letztlich mit den verknüpften Lizenzen verlässlich arbeiten zu können. Dies vermeidet, dass Dongle verloren, gestohlen oder beschädigt werden - was je nach Kulanz der Softwarehersteller erhebliche Kosten bis hin zum vollen Wert der Lizenz nach sich ziehen kann. Ein weiterer Vorteil dieser Lösung: Sie erkennt automatisch, wenn ein Anwender ein Programm beendet - und gibt den damit verknüpften Dongle automatisch für andere Nutzer frei. -sg-

sep
sep
sep
sep
Anzeige
Netzwerktechnik: Das Ding mit dem Dongle

SEH Computertechnik, Bielefeld, Tel. 0521/94226-0, www.seh.de

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

IT-NewsBundeswehr erteilt Bechtle den Zuschlag

Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) hat der Bechtle AG zum dritten Mal in Folge den Zuschlag für den Rahmenvertrag über IT-Komponenten und Dienstleistungen erteilt. Abrufberechtigte Einrichtungen können über bereits etablierte Prozesse Produkte und Dienstleistungen bestellen. Die Laufzeit des Rahmenvertrags „IT-Plattform – 2./3. Rechnerebene“ reicht bis 2021.

 

…mehr
Adafruit bei RS Components

Open-Source HardwareRS schließt Vertriebsvereinbarung mit Adafruit

RS Components (RS), Handelsmarke von Electrocomponents und globaler Distributor für Ingenieure und Techniker, hat eine Vertriebsvereinbarung mit Adafruit Industries geschlossen.

…mehr
Workstation/PC: Verlängerter Lebenszyklus für Computer

Workstation/PCVerlängerter Lebenszyklus für Computer

In nahezu jedem Unternehmen und in jeder Behörde müssen PCs und Notebooks nach Ablauf ihres Lebenszyklus ausgetauscht werden. Das kostet und belastet das Klima durch Emissionen, die bei Herstellung und Transport entstehen.

…mehr
Cad-Mouse

3D-EingabegerätMaus für professionelle CAD Anwender

3Dconnexion, Hersteller von 3D-Eingabegeräten, stellt auf der Hannover Messe die neue Cad-Mouse vor, die weltweit erste Desktop-Maus für professionelle CAD-Anwender.

…mehr
News: Großformat-Multifunktionsdrucker: HP erweitert die Designjet T-Serie

NewsGroßformat-Multifunktionsdrucker: HP erweitert die Designjet T-Serie

Der HP Designjet T2500 eMultifunktionsdrucker (eMFP) ist ein kompaktes Gerät zum Scannen, Drucken und Kopieren von Dokumenten und Plänen bis DIN A0.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker