smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Clevere Bearbeitungsstrategien

Accenture Studie zu DatensicherheitUnternehmen unterschätzen Cyberattacken

Accenture Studie zu Datensicherheit: Unternehmen unterschätzen Cyberattacken

Ein Drittel aller Cyber-Angriffe auf Unternehmen ist erfolgreich. Im Schnitt entspricht das für jedes Unternehmen zwei bis drei Angriffen pro Monat, bei denen die Sicherheitsvorkehrungen überwunden werden.

…mehr

CAM-SoftwareClevere Bearbeitungsstrategien

Missler hat die siebte Generation seiner CAD-/CAM-Software Topsolid mit der Versionsbezeichnung 7.8 vorgestellt. Eine der wesentlichen Neuerungen sind neue Bearbeitungsstrategien, die bereits in der Zusatzversion Volumill enthaltenen waren. Dadurch soll es möglich sein, die Bearbeitungszeiten um bis zu 50 Prozent (teil weise bis zu 70 Prozent) zu reduzieren sowie eine verlängerte Lebensdauer von Werkzeugen und Maschine zu erreichen. Die Basis hierfür sind die - nach Aussage von Missler - "marktweit besten Algorithmen für die Berechnung des Werkzeugwegs". Volumill erzeugt Werkzeugwege mit gleichmäßig flüssigen Bewegungen und vermeidet dabei scharfe Richtungsänderungen ebenso wie schwankende Werkzeugbelastungen. Die Lösung ermöglicht außerdem eine wesentliche Erhöhung der Schnitttiefen und Vorschubgeschwindigkeiten bei gleichzeitiger Reduzierung von Vibrationen. Die Verwendung von Volumill anstelle herkömmlicher Schrupproutinen verkürzt laut Anbieter Arbeitszyklen, verlängert die Nutzungsdauer der Schneidwerkzeuge und schont die Werkzeugmaschinen. Dadurch sollen die Betriebskosten sinken und die Produktivität steigen.
Eine weitere Neuerung in Version 7.8 ist die mögliche Integration der G-Code-Simulationssoftware Ncsimul Machine. Die Kombination beider Lösungen soll zu einer drastischen Steigerung der Sicherheit und Zuverlässigkeit während des gesamten Bearbeitungsprozesses und der Programmplanungsphasen führen. Das ist vor allem bei der Fertigung besonders teurer Teile von Bedeutung oder auch bei Bearbeitungszyklen, die mehrere Stunden in Anspruch nehmen, sowie bei der endgültigen Einstellung des Werkzeugwegs an den Maschinen in der Werkshalle. Die Simulationssoftware ist eine kostengünstige Lösung und ermöglicht laut Missler durch die Verringerung der Fehlerhäufigkeit und durch Programmeinstellungen erhebliche Zeiteinsparungen. -sg-

sep
sep
sep
sep
Anzeige
CAM-Software: Clevere Bearbeitungsstrategien

Missler Software, F-Evry, Tel. 0033/1608720-17, http://www.topsolid.com

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

CAD/CAM für Elektro-Motoren: Volle Elektrokraft voraus

CAD/CAM für Elektro-MotorenVolle Elektrokraft voraus

Solidworks lud zur Vorstellung seiner PLM-Produkte der Version 2017 zu einem interessanten Kunden ein: Torqueedo. Das Münchner Unternehmen ist nach eigenen Angaben Marktführer mariner E-Motoren und setzt die CAD/CAM-Lösung Solidworks für die Produktentwicklung ein.

…mehr
Mountainbike-Rahmen

CAM-SystemAus dem Vollen gefräst

Bei North Bucks Machining Ltd in Milton Keynes (UK) wurde mit einem aus dem Vollen gefrästen Mountainbike-Rahmen ein neues Referenzwerkstück für die Möglichkeiten der CAM-Suite Hypermill von Open Mind Technologies geschaffen.

…mehr
Fertigungsprozesse

CAD/CAM-SystemeHöchste Qualität für Produktionsprozesse

Die Maschinenbaufirma AFS fertigt Anlagen zur Oberflächenbehandlung beispielsweise von Verpackungen. Die Anforderungen an Verpackungen sind enorm hoch: Sie müssen haltbar sein, Frische garantieren und ansprechende Farben und Designs besitzen.

…mehr
Bearbeitungszentrum Endura 704 Linear

Aus der PraxisEinfach produktiver

Die Fooke GmbH, Hersteller großer fünfachsiger Portal-Fräsmaschinen, setzt in ihrem Vorführzentrum die Programmiersoftware WorkNC von Vero Software ein, die auch viele Fooke-Kunden nutzen.

…mehr
Fertigungstechnik: Volles Haus bei Tebis

FertigungstechnikVolles Haus bei Tebis

Unter dem Motto „Technologietage im Zeichen von 4.0“ veranstaltete der CAD/CAM-Spezialist Tebis sein Kundentreffen Ende Juni. Der Zuspruch war erstaunlich: Rund 600 Teilnehmer an zwei Tagen belegten, dass der Software-Hersteller die richtigen Themen und Redner auf der Agenda hatte.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker