smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> CAD-Werkzeuge für den Behälter- und Rohrleitungsbau

NewsCAD-Werkzeuge für den Behälter- und Rohrleitungsbau


Seit vielen Jahren ist data M spezialisiert auf die Programmierung von Software für die Blechteilekonstruktion und Zuschnittsberechnung. Auch Autodesk hat die Technologie der Bayern von Anfang an im Inventor integriert. Die aktuelle Version Copra Metalbender ist ab sofort für die Version Inventor 2010 verfügbar und wird auf der Blechexpo in Halle 4 auf Stand 4405 vorgeführt. Neu sind in der Version 2010 der Einsatz parametrischer Übergänge. Mit diesem neuen Modul gibt es die Möglichkeit Modelle aus dem Behälter- und Rohrleitungsbau schnell und einfach zu erstellen. Der Befehl ist im Copra-Menü oder im Inventor-Menü »SheetMetal« zu finden. Die Funktionalität ist an das bereits bekannte Modul TD-i Kontur angelehnt. Als Basiskonturen stehen wiederum Kreis, Rechteck und abgerundetes Rechteck zur Verfügung. Die Konturen können beliebig miteinander kombiniert und mit den gewünschten Maßen versehen werden. Bei der Erstellung des Modells werden die Positionen der Auftrennung genutzt, um einzelne Teil-modelle (.ipt) zu erzeugen, die im Anschluss in einem Zusammenbau (.iam) positioniert werden. Das Zielverzeichnis und den Namen für die einzelnen Modelldateien und die Zusammenbaudatei können definiert werden.

sep
sep
sep
sep
Anzeige
News: CAD-Werkzeuge für den Behälter- und Rohrleitungsbau

Da in dem neuen Modul die Modelle parametrisch aufgebaut sind, gibt es die Möglichkeit einige Charakteristika der Modelle über den Befehl »Teil bearbeiten« im Nachhinein noch zu verändern. Dazu gehören die Abmessungen der Konturen und die Höhe, Blechdicke, Versatz und Neigung. Der Typ der Konturen kann nicht geändert werden. Die Lage der Auftrennpositionen kann auch geändert werden. Eine Auftrennung kann im Nachhinein jedoch nicht ein- oder ausgeschaltet werden.

Interessant auch die ToPs-Schnittstelle: Das Modul arbeitet nun auch mit original Inventor-Abwicklungen, die nicht mit Copra erzeugt wurden. Mit dem Befehl »Maximale Kontur« kann im Abwicklung-Bearbeiten Modus in einer Original Inventor-Abwicklung die maximal notwendige Schnittkontur senkrecht zum Blech erzeugt werden. Dieser Fall tritt auf, wenn das Blech durch entsprechende Modelloperationen innen oder außen schräg geschnitten wurde. -sg-

Data M Sheet Metal Solutions GmbH, Valley Tel. 08024/640-0, http://www.datam.de

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

AMA gibt Marktzahlen bekannt

AMA-VerbandSensorik und Messtechnik wachsen deutlich

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik befragt seine Mitglieder vierteljährlich zur wirtschaftlichen Entwicklung. Nach einem erfolgreichen Vorjahresergebnis mit insgesamt 9 Prozent Umsatzwachstum erwirtschaftete die Branche im ersten Quartal 2018 wieder ein Umsatzplus von 9 Prozent.

…mehr
Siemens und Covestro vertiefen ihre Partnerschaft.

DigitalisierungSiemens und Covestro vertiefen strategische Partnerschaft

Siemens und Covestro haben einen gemeinsamen Joint Business Development Plan abgeschlossen, um ihre langjährige Partnerschaft, insbesondere im Bereich der Digitalisierung, strategisch weiter voranzubringen.

…mehr
Omron und Cisco treiben IoT-Sicherheit in der Industrie voran.

ZusammenarbeitOmron und Cisco verbessern IoT-Sicherheit in der Produktion

Um die IoT-Sicherheit in Fabriken weiter zu verbessern, arbeitet Omron mit Cisco zusammen. Im Rahmen der Kooperation werden Ciscos Netzwerk- und Sicherheitstechnologien in die SPSen von Omron integriert.

…mehr
Fanuc und MPDV kooperieren

KooperationFanuc und MPDV vernetzen Maschinen, Roboter und Fertigungs-IT

Das japanische Unternehmen Fanuc und MES-Anbieter MPDV beschließen eine intensive Kooperation im Bereich Industrial Internet of Things.

…mehr
Welchen Einfluss die Digitalisierung auf den Menschen hat und welche Fähigkeiten und Kompetenzen an Bedeutung gewinnen werden, zeigt eine aktuelle Studie

McKinsey-StudieWie KI die Arbeitswelt verändert

Durch Künstliche Intelligenz und Automatisierung verändert sich der Arbeitsalltag und damit auch der Mensch. Welchen Einfluss die Digitalisierung auf den Menschen hat und welche Fähigkeiten und Kompetenzen an Bedeutung gewinnen werden, zeigt eine aktuelle Studie.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker