smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> CAD-Datenaustausch: Trufusion-Schnittstelle zu CIM Database erweitert

NewsCAD-Datenaustausch: Trufusion-Schnittstelle zu CIM Database erweitert

sep
sep
sep
sep
News: CAD-Datenaustausch:  Trufusion-Schnittstelle zu CIM Database erweitert

Contact Software und Trubiquity haben die bestehende Trufusion-Schnittstelle zu CIM Database PDX ausgebaut. PDX (Product Data Exchange) ist ein zentraler Dienst der PLM-Plattform. Er ermöglicht insbesondere Systemlieferanten den hochgradig automatisierten, sicheren Produktdatenaustausch mit OEMs.
Die Trufusion-Schnittstelle von PDX, die bislang nur für den Versand von CAD-Daten und Begleitdokumenten zur Verfügung stand, unterstützt nun auch den Empfang. Mit der gemeinsamen Lösung werden die Anforderungen der Auftraggeber an ihre Tier1-Lieferanten in Hinblick auf Datenaufbereitung, Prüfregeln, Übertragungswege etc. optimal abgebildet.
"Jeder Automobilhersteller oder Großanlagenbauer hat spezifische Vorgaben, was Standards, Protokolle und Formate anbetrifft", sagt Dr. Jan Kickstein, Leiter der Anwendungsentwicklung bei Contact. "Wir automatisieren die verschiedenen Verfahren bezüglich Konvertierung, Prüfung und Verpackung, so dass die manuelle Aufbereitung der ein- wie ausgehenden Daten weitgehend entfällt." Der Empfangs- und Versandprozess wird zentral von CIM Database PDX gesteuert und überwacht und im PLM-System protokolliert. Dies vereinfacht nicht nur den Import und Export von CAD-Daten, sondern macht die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit zwischen Tier1-Lieferanten und OEMs auch sicherer und schneller. -mgr-

Contact Software, Bremen, Tel. 0421/20153-0, http://www.contact-software.com

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Anzeige - Highlight der Woche: Hexagon PPM ist der neue Markenname von Intergraph® Process, Power & Marine

Anzeige - Highlight der WocheHexagon PPM ist der neue Markenname von Intergraph® Process, Power & Marine

Intergraph® Process, Power & Marine heißt nun Hexagon PPM – und unter diesem Namen werden wir uns auf die Bereitstellung von End-to-End-IT-Lösungen konzentrieren, die Effizienz bei Planung, Bau und Betrieb von Industrieanlagen und Großbauprojekten vorantreiben. 

…mehr
Anzeige - Highlight der Woche: Wirtschaftliche Vorteile durch Projektcontrolling

Anzeige - Highlight der WocheWirtschaftliche Vorteile durch Projektcontrolling

Wozu brauchen wir ein spezielles Projektcontrolling-Tool? Warum können wir nicht einfach weiterhin unsere Excel-Tabellen für die Projektverfolgung und das Projektmanagement verwenden? Woran scheitern Projekte?

…mehr
Cadfem und Inneo kooperieren

SimulationstechnikCadfem und Inneo kooperieren

Die Cadfem GmbH und die Inneo Solutions GmbH kooperieren ab sofort im Bereich der konstruktions-begleitenden Berechnung auf Basis der Ansys Software. Inneo wird sich zunächst auf den Vertrieb der Ansys Lösung für die Topologieoptimierung konzentrieren.

…mehr
Umwelttechnik

PLMReibungslose Prozesse

Man muss kein Großkonzern sein, um hocheffiziente, durchdachte Prozesse implementieren zu können – auch im Mittelstand finden sich solche Lösungen. Man benötigt nur intensives Wissen um die Möglichkeiten der eingesetzten Softwarewerkzeuge und einen Partner, der bei der Implementierung hilft.

…mehr
Kühlerschutzgitter

Projekt- und Product Lifecycle ManagementWie Integration mehr Potenziale erschließt

Die Erfahrungen vieler Unternehmen zeigen, dass die Verbindung von Projekt- und Product Lifecycle Management die Effizienz im Produktentstehungsprozess nachhaltig steigert. Automobilzulieferer Gerhardi nutzt deshalb CIM Database mit einer integrierten Projektlösung.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker