smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News>

Blechbearbeitung vom Entwurf bis zum fertigen Biegeteil mit Software der ISD Group

Accenture Studie zu DatensicherheitUnternehmen unterschätzen Cyberattacken

Accenture Studie zu Datensicherheit: Unternehmen unterschätzen Cyberattacken

Ein Drittel aller Cyber-Angriffe auf Unternehmen ist erfolgreich. Im Schnitt entspricht das für jedes Unternehmen zwei bis drei Angriffen pro Monat, bei denen die Sicherheitsvorkehrungen überwunden werden.

…mehr

CAD-Software, Messe Euroblech: H11/D34Laschen einfacher ankanten

Die ISD Group zeigt auf der Euroblech die neuesten Versionen ihrer Lösungen Hicad, Helios und ISD Blech-Webshop: Sie bilden die Basis für eine produktive Blechbearbeitung vom Entwurf über das 3D-Blech-Design bis zur NC-Bearbeitung und zum fertigen Biegeteil. Im CAD- und PDM-unabhängigen Online-Portal Webshop wurde etwa die Angebotsqualität verbessert und die Auftragsabwicklung beschleunigt. Das Service Pack 2 der Version Hicad 2014 enthält zahlreiche Weiterentwicklungen für die Blechbearbeitung. Hier hebt ISD insbesondere das Abkanten von Laschen hervor. Die Anwendungsmöglichkeiten sind jetzt in einer Funktion zusammengefasst. Neu ist auch die Möglichkeit, über einen Punkt direkt eine Lasche mit einer bestimmten Breite anzukanten. Verbessert wurde auch das Tool zur Kostenkalkulation für Bleche sowie die Unterstützung der Spacemouse, so dass ein gleichförmigerer Bewegungsfluss erreicht wird. Weitere Verbesserungen betreffen das Anfügen/Ausnehmen mit End-Optionen, Kamera und Kamera-Animation in der Simulation, die Optimierung des Algorithmus für Schnitt- und Detailansichten (unbeschränkte Kurvenanzahl) sowie der Hüllgeometrie zur Bauteilvereinfachung. Alle Neuerungen werden auf der Euroblech live demonstriert. -mc-

sep
sep
sep
sep
Anzeige
CAD-Software, Messe Euroblech: H11/D34: Laschen einfacher ankanten

ISD, Dortmund, Tel. 0231/9793-0, www.isdgroup.com

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Metav 2018: Metallbearbeitung am 3D-Drucker

Metav 2018Metallbearbeitung am 3D-Drucker

Auf der METAV in Düsseldorf haben die Besucher der encee CAD/CAM-Systeme GmbH in Halle 15 an Stand F37 die Gelegenheit, Metallbearbeitung in einer ganz neuen Form zu erleben: Dort wird der 3D-Druck von Metallstäben an einem Studio System des amerikanischen Start-ups Desktop Metal vorgeführt.

…mehr
Sensoren: Griff in die Kiste

SensorenGriff in die Kiste

Mit Intellipick 3D folgt eine neue, mit verschiedenen Funktionalitäten erweiterte Sensor-Generation auf die Robot-Vision-Produktreihe Shapescan 3D. Die neue Produktfamilie soll für eine unterbrechungsfreie Versorgung der Produktionslinie sorgen.

…mehr
CAD: Direkt ins System

CADDirekt ins System

Ein Jahr nach dem offiziellen Marktstart der Automationskomplettlösung Item linear motion units hat Item Industrietechnik den Funktionsumfang der zugehörigen Auslegungs- und Auswahlsoftware Item MotionDesigner erweitert.

…mehr
IT-Solutions: Neue Version von simus classmate

IT-SolutionsNeue Version von simus classmate

Mit der neuen Version 8.6 optimiert die simus systems GmbH ihre Software- Suite simus classmate. Das modulare Tool vereinfacht Prozesse wie Materialstammanlage, automatische Klassifikation, geometrische Ähnlichteilsuche oder Kalkulation von Bauteilen.

…mehr
CAD: Mehr aus CAD-Daten herausholen

CADMehr aus CAD-Daten herausholen

Datenmanagement in der Fertigungsindustrie – darauf hat sich die simus systems GmbH mit ihrer Softwaresuite simus classmate spezialisiert. Hier geben die Experten Tipps, wie Fertiger ihre CAD-Daten optimal nutzen können.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker