smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News>

Apple und Accenture schließen Partnerschaft

KooperationApple und Accenture schließen Partnerschaft

Apple® und Accenture haben eine Partnerschaft geschlossen, die Unternehmen dabei unterstützt, neue Wege in der Interaktion zwischen Mitarbeitern und Verbrauchern mit Hilfe innovativer Business-Anwendungen für iOS zu gehen.

sep
sep
sep
sep

Dabei setzen die beiden Unternehmen im Rahmen ihrer Zusammenarbeit vor allem auf die Leistungsfähigkeit, Einfachheit und Sicherheit von iOS – eine der führenden Enterprise-Mobility-Plattformen – sowie die Fähigkeiten von Accenture als führender Anbieter bei der digitalen Transformation über alle Branchen hinweg. Damit hilft Accenture Unternehmen, neue Einnahmequellen zu erschließen, die Produktivität zu steigern, das Kundenerlebnis zu verbessern und Kosten zu senken.

Accenture schafft zu diesem Zweck eine eigene iOS Practice innerhalb des Geschäftsbereichs Accenture Digital Studios an ausgewählten Standorten weltweit. Dort werden Experten von Apple gemeinsam mit den spezialisierten Accenture-Teams unter einer Co-Location-Vereinbarung zusammenarbeiten. Im Rahmen der Kooperation werden die beiden Unternehmen eine Reihe neuer Tools und Services entwickeln, die Geschäftskunden dabei unterstützen, neue Wege in der Interaktion mit Kunden zu gehen, die das iPhone® oder iPad® nutzen. Innerhalb der Expertenteams werden Visual und Experience Designer, Programmierer, Data Architects und Data Scientists sowie Hardware- und Software-Designer arbeiten.

„Mit der Einführung des iPhones vor 10 Jahren, gefolgt vom iPad, hat Apple die Art und Weise, wie wir arbeiten, komplett verändert. Wir glauben jedoch, dass Unternehmen gerade erst begonnen haben, an der Oberfläche dessen zu kratzen, was sie mit unseren Produkten tun können“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Apple und Accenture sind führend bei der Schaffung unglaublicher Nutzererfahrungen. Wir können gemeinsam weiter daran arbeiten, wirklich zu modernisieren, wie Unternehmen operieren – mit Hilfe großartiger Lösungen, die auf den unglaublichen Fähigkeiten der Apple-Technologien basieren.“

Pierre Nanterme, Chairman und CEO von Accenture, sagt: „Basierend auf unseren Erfahrungen bei der Entwicklung mobiler Apps sind wir überzeugt, dass iOS die überlegene mobile Plattform für Unternehmen ist; daher freuen wir uns, mit Apple diese Partnerschaft einzugehen. Indem wir die umfassenden digitalen Fähigkeiten und die Branchenexpertise von Accenture mit der Marktführerschaft von Apple bei der Entwicklung von Produkten, die Verbraucher begeistern, verbinden, schaffen wir die perfekte Position, um unsere Kunden bei der Transformation ihrer Arbeitsweise zu unterstützen.“

Die neuen Tools und Services für iOS werden auf Grundlage der neuesten Technologien von Apple wie auch der führenden digitalen und Analytics-Fähigkeiten von Accenture entwickelt.

• Neue Ecosystem-Services, die Kunden dabei unterstützen, das komplette Angebot an Anforderungen für die Systemintegration von iOS abzudecken und so eine Verbindung zu Backend-Systemen herzustellen. Dabei kommen die Expertise von Accenture bei der Systemintegration sowie die einzigartigen Vorteile von iOS zur Anwendung, die aus der Zusammenarbeit von Apple mit Schlüsselpartnern wie SAP und Cisco resultieren.

• IoT-Services, die neue Templates für Tools und vorgefertigte Code-Elemente beinhalten, mit deren Hilfe Kunden die Daten aus IoT-Plattformen in ihren iOS-Apps noch besser nutzen und den Mitarbeitern so eine größere Entscheidungshoheit verschaffen.

• Services für die Systemmigration, die Kunden dabei helfen, ihre existierenden Legacy-Anwendungen und Daten schnell und einfach in moderne iOS-Apps zu überführen.

Weitere Informationen zur Partnerschaft von Apple und Accenture finden Sie unter: www.accenture.com/apple oder www.apple.com/business/partners 

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

KIKünstliche Intelligenz beflügelt Unternehmenserträge

Unternehmensgewinne werden dank Künstlicher Intelligenz kräftig anziehen: Zusätzliche Steigerungen um durchschnittlich 38 Prozent bis 2035 sind laut einer neuen Studie des Beratungsunternehmens Accenture bei erfolgreichem Einsatz möglich. Weiterhin prognostiziert die Studie für die insgesamt 16 untersuchten Branchen in zwölf Industrieländern einen potenziellen Wachstumsschub in Höhe von 12,5 Billionen Euro. 

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

AMA gibt Marktzahlen bekannt

AMA-VerbandSensorik und Messtechnik wachsen deutlich

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik befragt seine Mitglieder vierteljährlich zur wirtschaftlichen Entwicklung. Nach einem erfolgreichen Vorjahresergebnis mit insgesamt 9 Prozent Umsatzwachstum erwirtschaftete die Branche im ersten Quartal 2018 wieder ein Umsatzplus von 9 Prozent.

…mehr
Siemens und Covestro vertiefen ihre Partnerschaft.

DigitalisierungSiemens und Covestro vertiefen strategische Partnerschaft

Siemens und Covestro haben einen gemeinsamen Joint Business Development Plan abgeschlossen, um ihre langjährige Partnerschaft, insbesondere im Bereich der Digitalisierung, strategisch weiter voranzubringen.

…mehr
Omron und Cisco treiben IoT-Sicherheit in der Industrie voran.

ZusammenarbeitOmron und Cisco verbessern IoT-Sicherheit in der Produktion

Um die IoT-Sicherheit in Fabriken weiter zu verbessern, arbeitet Omron mit Cisco zusammen. Im Rahmen der Kooperation werden Ciscos Netzwerk- und Sicherheitstechnologien in die SPSen von Omron integriert.

…mehr
Fanuc und MPDV kooperieren

KooperationFanuc und MPDV vernetzen Maschinen, Roboter und Fertigungs-IT

Das japanische Unternehmen Fanuc und MES-Anbieter MPDV beschließen eine intensive Kooperation im Bereich Industrial Internet of Things.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker