smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News>

ANSYS übernimmt OPTIS

MarketANSYS übernimmt OPTIS

ANSYS, weltweit führender Anbieter von Simulationssoftware, übernimmt OPTIS, einen führenden Anbieter von Software für die wissenschaftliche Simulation von Licht, menschlichem Sehen und physikalischer Visualisierung.

sep
sep
sep
sep
Market: ANSYS übernimmt OPTIS

„Die technische Simulation spielt bei der Entwicklung von Sensoren eine zunehmend wichtige Rolle, da die Industrie um die Entwicklung sicherer autonomer Fahrzeuge wetteifert. ANSYS hat speziell für die Entwicklung von Sensoren für autonome Fahrzeuge Simulationslösungen erarbeitet und wird mit der Übernahme von OPTIS seine Marktführerschaft ausbauen“, berichtet Thomas Zanzinger, Geschäftsführer von ANSYS in DACH. „Durch die Erweiterung des ANSYS-Portfolios um OPTIS entsteht eine umfassende Sensorlösung für den Markt, die sichtbares Licht und Infrarotlicht, Elektromagnetik und Akustik für Kameras, Radar und Lidar umfasst.“

OPTIS mit Sitz im französischen La Farlède entwickelt Software, die Licht und menschliches Sehen simuliert. Während andere Hersteller die Ästhetik des Lichts betrachten, basieren die Lösungen von OPTIS auf der realen Physik, um eine möglichst genaue Simulation zu ermöglichen. Das Produkt-Portfolio von OPTIS umfasst auch eine fotorealistische Virtual-Reality- und Closed-Loop-Simulationsplattform, die die Entwicklung autonomer Fahrzeuge beschleunigt. Mit diesem VR-Backbone in Kombination mit anderen ANSYS-Lösungen, kann die Automobilindustrie die Umgebung – beispielsweise Straßenzustand, Wetter und Einbahnstraßen – simulieren, in der sich fahrerlose Fahrzeuge bewegen. Zu den OPTIS-Kunden gehören neben renommierten Automobilherstellern wie Audi, Ferrari, Ford und Toyota auch führende Unternehmen aus anderen Segmenten wie Airbus, Boeing, GE, L’Oreal und Swarovski.

Anzeige

Die Kombination der physikbasierten Lösungen von OPTIS für die optische Simulation mit dem breitgefächerten und tiefgreifenden Portfolio von ANSYS stellt einen Wettbewerbsvorteil für die Kunden beider Unternehmen und die gesamte Branche dar. „Gemeinsam werden wir eine neue Gruppe von Unternehmen mit umfassenden technischen Simulationen beliefern und die Simulation auf Anwendungsfälle der nächsten Generation wie Kameras und Lidar-Entwicklung für autonome Fahrzeuge ausdehnen.

Schließlich ergänzen sich ANSYS und OPTIS perfekt – ANSYS ist seit fast einem halben Jahrhundert führend in der Entwicklung von Simulationslösungen und OPTIS spielt ebenfalls eine führende technologische Rolle“, fasst Thomas Zanzinger zusammen. „Fazit: Mit der Übernahme von OPTIS erweitert sich das branchenführende multiphysikalische Portfolio von ANSYS um den immer wichtiger werdenden Bereich der optischen Simulation.“

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

AMA gibt Marktzahlen bekannt

AMA-VerbandSensorik und Messtechnik wachsen deutlich

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik befragt seine Mitglieder vierteljährlich zur wirtschaftlichen Entwicklung. Nach einem erfolgreichen Vorjahresergebnis mit insgesamt 9 Prozent Umsatzwachstum erwirtschaftete die Branche im ersten Quartal 2018 wieder ein Umsatzplus von 9 Prozent.

…mehr
Siemens und Covestro vertiefen ihre Partnerschaft.

DigitalisierungSiemens und Covestro vertiefen strategische Partnerschaft

Siemens und Covestro haben einen gemeinsamen Joint Business Development Plan abgeschlossen, um ihre langjährige Partnerschaft, insbesondere im Bereich der Digitalisierung, strategisch weiter voranzubringen.

…mehr
Omron und Cisco treiben IoT-Sicherheit in der Industrie voran.

ZusammenarbeitOmron und Cisco verbessern IoT-Sicherheit in der Produktion

Um die IoT-Sicherheit in Fabriken weiter zu verbessern, arbeitet Omron mit Cisco zusammen. Im Rahmen der Kooperation werden Ciscos Netzwerk- und Sicherheitstechnologien in die SPSen von Omron integriert.

…mehr
Fanuc und MPDV kooperieren

KooperationFanuc und MPDV vernetzen Maschinen, Roboter und Fertigungs-IT

Das japanische Unternehmen Fanuc und MES-Anbieter MPDV beschließen eine intensive Kooperation im Bereich Industrial Internet of Things.

…mehr
Welchen Einfluss die Digitalisierung auf den Menschen hat und welche Fähigkeiten und Kompetenzen an Bedeutung gewinnen werden, zeigt eine aktuelle Studie

McKinsey-StudieWie KI die Arbeitswelt verändert

Durch Künstliche Intelligenz und Automatisierung verändert sich der Arbeitsalltag und damit auch der Mensch. Welchen Einfluss die Digitalisierung auf den Menschen hat und welche Fähigkeiten und Kompetenzen an Bedeutung gewinnen werden, zeigt eine aktuelle Studie.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker