smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Algor bietet breites Spektrum an Simulationen

Accenture Studie zu DatensicherheitUnternehmen unterschätzen Cyberattacken

Accenture Studie zu Datensicherheit: Unternehmen unterschätzen Cyberattacken

Ein Drittel aller Cyber-Angriffe auf Unternehmen ist erfolgreich. Im Schnitt entspricht das für jedes Unternehmen zwei bis drei Angriffen pro Monat, bei denen die Sicherheitsvorkehrungen überwunden werden.

…mehr

NewsAlgor bietet breites Spektrum an Simulationen

Zu dem Spektrum an Simulationsfunktionen der Algor-Software zählen statische Belastungen mit linearen und nichtlinearen Materialmodellen, Mechanical-Event-Simulation (MES) für nichtlineare Mehrkörperdynamik mit großräumigen Bewegungen, starke Deformationen und hohe Belastungen beim Kontakt mehrerer Körper, lineare Dynamik, Ermüdung.
sep
sep
sep
sep
News: Algor bietet  breites Spektrum  an Simulationen

Außerdem wird die Strömungsanalyse (CFD – Computational Fluid Dynamics) einschließlich stationärer und instationärer Wärmeübertragung, stationäre und instationäre Flüssigkeitsströmung und Masseübertragung unterstützt. Elektrostatik und Multiphysik sind ebenfalls Anwendungsfelder der Algor-Software. Sämtliche Analysefunktionen lassen sich aufgrund der anwenderfreundlichen Benutzerschnittstelle FEMpro einfach handhaben. Eine gute Integration in die verschiedensten CAD-Umgebungen erlauben auch den Einsatz durch Konstrukteure. Der modulare Aufbau der Algor-Software erleichtert einen kostengünstigen Einstieg auf dem gewünschten Niveau. Algor bietet eine konsequente Programmbedienung von einfachen Berechnungen bis hin zu High-End-Anwendungen. Beispielsweise werden Kräfte und Einspannungen für die nächste Variante bewahrt, auch wenn sich die Geometrie ändert.

Anzeige

Schnelle Solver ermöglichen die Berechnung sehr exakter Modelle mit rund einer Millionen Knoten in nur wenigen Minuten, und das auf einem handelsüblichen PC. »Diese Berechnung erfolgt jedoch mit wesentlich höherer Genauigkeit, da Quaderelemente mit viereckigen Flächen in der automatischen Vernetzung erzeugt werden, anstelle der gängigen, aber wesentlich ungenaueren Tetraeder; das ist einzigartig im Markt«, erläutert Mathias C. Landgraf, Geschäftsführer von Speedy Engineering, dem deutschen Distributor der Algor-Software. Algor unterstützt alle Basiselementtypen von 1D-Stab und -Balken über 2D-Schalenelemente bis zu 3D-Volumenelemente und 2D-axialsymmetrischen Modellen, wobei sowohl Elementtypen als auch Berechnungsarten kombiniert werden können. »Im nichtlinearen Bereich ist Algor das am einfachsten zu bedienende Programm mit einer sehr umfangreichen Palette an Berechnungen«, ist sich Mathias C. Landgraf sicher.

Einfach zu bedienende FEM-Lösung

»Dazu gehören mehr als 35 Materialmodelle, angefangen von einfachen linearen oder elastisch/plastischen Kurvenmodellen mit Hysterese über komplexe Elastomere bis hin zu geologischen und statistischen Modellen. Damit ist jedes in der Entwicklung vorkommende Material darstellbar, unter anderem auch das sprunghafte Verhalten von Memory-Metall.« Zukünftig sollen immer mehr physikalische Effekte automatisch in die Berechnung einfließen, so dass immer weniger Annahmen über ein Ereignis getroffen werden müssen. Als Beispiel dafür nennt Mathias C. Landgraf so genannte Falltests. Früher wurde bei diesen Anwendungen vorher ausgerechnet, wie groß die Kraft beim Auftreffen sein könnte. Heute lässt man den Schrank einfach in die Mechanical-Event-Simulation (MES) fallen und erhält die Kraft als Ergebnis der Berechnung, so dass entsprechende potenzielle Fehlermöglichkeiten ausgeschlossen werden.

Abschließend betont Mathias C. Landgraf im Gespräch mit dem CAD-CAM Report, dass die FEM-Anwendung ein Handwerk ist, das erlernt werden muss. Allein der Einsatz eines FEM-Programms sichert nicht die Erreichung der geforderten Ziele, denn der Anwender muss wissen, was er tun darf und was nicht. Speedy Engineeering unterstützt Endkunden und CAD-Händler in deutschsprachigen Raum seit zwanzig Jahren mit den Algor-Programmen sowie Dienstleistungen rund um den FEM-Einsatz. »Wir stellen dem Projektingenieur oder dem Einsteiger Erfahrungen aus über 1.500 Industrieprojekten zur Verfügung und sichern so einen erfolgreichen, effizienten Einsatz mit der notwendigen Sicherheit. -fr-

Speedy Engineeering, Immenstaad Tel. 0 75 45/94 29 3 - 0, http://www.algor.de http://www.speedyengineering.com

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

News: Interoute Cloud mit neuem Angebot in São Paulo

NewsInteroute Cloud mit neuem Angebot in São Paulo

Interoute, ein globaler Cloud- und Netzwerkanbieter, hat bekannt gegeben, seine Dienste nun auch in São Paulo, Brasilien, anzubieten. Es ist der erste Standort des Unternehmens in Südamerika und wird verschiedene Verbindungslösungen in Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort bereitstellen sowie ein neue Virtual-Data-Centre-Zone beherbergen.

…mehr
Datenschutzgrundverordnung: Neue Funktionen für DSGVO-Compliance

DatenschutzgrundverordnungNeue Funktionen für DSGVO-Compliance

Der global agierende Anbieter von Business Software IFS hat spezielle Funktionen für IFS Applications veröffentlicht, die Unternehmen die Compliance mit der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU erleichtern.

…mehr
SysML: Standards für das IoT

SysMLStandards für das IoT

CONTACT Software ist der Object Management Group (OMG) beigetreten, um Standards für das industrielle Internet der Dinge mitzugestalten. Erstes Projekt ist die Erweiterung der Systems Modeling Language für die disziplinübergreifende Entwicklung smarter Produkte.

…mehr

ÜbernahmeBechtle akquiriert Schweizer Acommit AG

Die Bechtle AG akquiriert mit der Acommit AG, Horgen, einen der führenden Schweizer Dienstleister für Software und IT-Infrastrukturlösungen. Das 1983 gegründete Unternehmen ist anerkannter Spezialist für ERP-Softwarelösungen auf Basis von Microsoft Dynamics/NAV und der Eigenentwicklung DIAS.

…mehr
Arbeitsleben 4.0: Zukunftsfähige Unternehmenskultur

Arbeitsleben 4.0Zukunftsfähige Unternehmenskultur

Mitarbeiter haben heute andere Prioritäten als frühere Generationen vor ihnen. Schlagworte wie Agilität, Dynamik, Selbstverwirklichung und Work-Life-Balance haben eine viel größere Relevanz als vormals. Das war für die SPI GmbH aus Ahrensburg Ansporn am Audit "Zukunftsfähige Unternehmenskultur" teilzunehmen, das der IT-Systemberater nun abgeschlossen hat.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker