smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Archiv> Schneller auf die Piste

WirtschaftsjournalSchneller auf die Piste

Der österreichische Ski-Hersteller Kneissl setzt bei der Entwicklung seiner Produkte auf CAD- und Simulations-Software von Solidworks. Seit dem Umstieg auf die neue Software konnte das Unternehmen nach eigenen Angaben die Entwicklungszeit seiner Skier um fast 50 Prozent reduzieren. »Unsere 2D-Software war nicht mehr ausreichend. Vor allem die Datenübergabe an externe Dienstleister, die wir für die 5-Achs-Bearbeitung beschäftigen, wurde immer kritischer«, erklärt Max Eppensteiner, Produktentwicklung bei der Kneissl Tirol GmbH. »Die Schnittstellenvielfalt von Solidworks hat die Zusammenarbeit mit Zulieferern und unseren Produktdesignern seit dem Umstieg deutlich erleichtert.« Kneissl profitiert heute von einer schnelleren Durchlaufzeit in der Entwicklung, die mehr Raum für Kreativität lässt, sowie von qualitativ besseren Konstruktionen. »Die 3D-CAD-Software bietet uns alle Funktionen, die wir für unsere tägliche Arbeit benötigen«, so Eppensteiner. »Wir nutzen heute auch Solidworks Simulation und konnten so die Qualität unserer Produkte noch effizienter verbessern.« Der Einsatz der Software führte unter anderem zu einer Reduktion des Prototypenbaus und zu innovativeren Produkten. Auch kleine Maschinen und Vorrichtungen entstehen inzwischen damit.

sep
sep
sep
sep
Anzeige
Wirtschaftsjournal: Schneller auf die Piste

Die Entwicklung und der Bau von Skiern hat bei Kneissl eine lange Tradition. Bereits 1919 produzierte der Firmengründer Franz Kneissl den ersten Ski in Serie. Heute liefert die Firma hochwertige Produkte. Kneissl ist seit 2008 offizieller Sponsor der Sportlerin Sarah Sauvey. Ihr Renn-Ski von wurde eigens für die Athletin entwickelt. Im Gegensatz zu anderen Herstellern bietet Kneissl diese Spezialentwicklungen, die aus bis zu 20 Bauteilen bestehen können und nicht in die Serienfertigung gehen, später als Sonderanfertigung an. »Kneissl ist ein hervorragendes Beispiel für geschäftlichen Erfolg durch großartiges Design«, sagt Uwe Burk, Country Manager Central Europe bei DS Solidworks. Für die Implementierung, Schulung und Wartung bei Kneissl zeichnet der autorisierte Solidworks Vertriebspartner planetsoftware verantwortlich. -sg-

Solidworks Deutschland GmbH, Haar Tel. 089/6129560, http://www.solidworks.de

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

PLM: Branchenorientierte Produktstrukturen für PLM - Teil 2

PLMBranchenorientierte Produktstrukturen für PLM - Teil 2

Historisch gesehen waren PDM-Projekte in den 80er Jahren durch die Verwaltung von technischen Dokumenten in Verbindung mit CAD geprägt. In den 90er Jahren wurden die Dokumente mit den Stamm- und Strukturdaten verknüpft.

…mehr
PLM: Branchenorientierte Produktstrukturen für PLM - Teil 1

PLMBranchenorientierte Produktstrukturen für PLM - Teil 1

Historisch gesehen waren PDM-Projekte in den 80er Jahren durch die Verwaltung von technischen Dokumenten in Verbindung mit CAD geprägt. In den 90er Jahren wurden, die Dokumente mit den Stamm- und Strukturdaten verknüpft.

…mehr
PLM Future Tagung

FachtagungPLM Future Tagung in Kaiserslautern

„Industrial Internet - Umsetzungsstrategien, IT-Architekturen und Standardisierung“ lautet das Motto der 8. PLM Future Tagung, die vom 4. bis 5. Oktober 2016 in Kaiserslautern stattfindet.

…mehr
PLM Symposium

PLM SymposiumIndustrie 4.0 und IoT treffen PLM

Am 26. Juli 2016 findet das erste Münchner PLM Symposium im Zentrum von München in den Räumen der Hochschule München statt.

…mehr
PLM: Systemübergreifendes Änderungsmanagement zwischen PLM und ERP

PLMSystemübergreifendes Änderungsmanagement zwischen PLM und ERP

Ganzheitliches Änderungsmanagement zieht sich durch den kompletten Lebenszyklus eines Produktes. Um alle Informationen zu berücksichtigen, muss auf eine Vielzahl verschiedener Softwaresysteme zugegriffen werden.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker