smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Archiv> Treffen in der Goldenen Stadt

UnternehmenTreffen in der Goldenen Stadt

Trotz des schwierigen Marktumfelds in jüngster Zeit, blickt PFU (ehemals Fujitsu) auf eine zuletzt erfolgreiche Entwicklung mit Umsatzanstieg und gestiegenen Verkaufsstückzahlen zurück. Auf der diesjährigen EMEA Imaging Channel Conference, die im April in Prag stattfand, schwor das Management seine Vertriebspartner auf rosigere Zeiten ein. Die dritte Konferenz dieser Art hat inzwischen den Charakter einer kleinen Messe entwickelt und informiert PFU-Partner über neue Produkte- und Lösungen sowie über aktuelle Martentwicklungen.
sep
sep
sep
sep
Unternehmen: Treffen in der  Goldenen Stadt

Im Zuge der Neustrukturierung der Fujitsu Tochterfirma PFU Imaging Solutions Europe Limited, fokussiert sich PFU auf seine Scannersparte, um das Wachstum zu fördern und das Profil des Unternehmens im Markt zu schärfen. Die jährlich stattfindende Konferenz soll den Community-Gedanken fördern und die wichtigsten Partner mit neuen Produkten und Lösungen aus dem Imaging Hardware- und Softwarebereich vertraut machen. Die dreitägige Veranstaltung in Prag mit über 300 Channel-Partnern aus 39 Ländern bot einen interessanten Einblick in den Dokumenten-Management-Markt.

Anzeige

Positive Marktentwicklung für Dokumentenmanagement

Bei interessanten Vorträgen und vielen Gesprächen wurde deutlich, dass das Document Imaging, also das Scannen von Dokumenten sowie deren Bearbeitung, zukünftig einen zunehmenden Einfluss auf Unternehmensziele und -strategien haben wird. Es trägt zudem erheblich zur Kostenreduktion, sowie zur Verbesserung der Geschäftsprozesse in Unternehmen bei.

Robert Young, Manager for Business Development EMEA bei PFU, wagte einen Ausblick auf die Marktentwicklung für Dokumentenscanner und hob einige Kerngebiete besonders hervor. Nach seiner Einschätzung wird der Dokumentenverarbeitung in Zukunft eine stärkere Bedeutung zukommen, da sich für Unternehmen mit professionellen Lösungen die Kosten für das Dokumentenmanagement weiter reduzieren werden und dadurch die Zeiten bis zur Amortisierung von Investitionen verkürzen werden. Viele Unternehmen bewerten zudem erstmals die Einführung begrenzter DMS- und ECM-Systeme oder befassen sich mit der Migration von Insellösungen aus dedizierten Fachbereichen hin zu unternehmensweiten Informationssystemen. Eine große Rolle spielt für die DMS-Branche die Compliance-Anforderungen, die inzwischen weltweit dafür sorgen, dass stärker in Lösungen für das Dokumentenmanagement investiert wird. Und nicht zuletzt sorgt ein gestiegenes Umweltbewusstsein für mehr Nachfrage nach Lösungen, die Papier als Informationsträger ablösen sollen.

Aber auch die Ansprüche an effiziente Lösungen sei gestiegen, weiß Klaus Schulz, Manager Product Marketing EMEA bei PFU, zu berichten: „Ich sehe einen klaren Trend hin zu Scanlösungen, die auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden zugeschnittenen sind. Wenn beispielsweise mehrere Dokumentenscanner in ein ECM-System integriert werden, um sie für unterschiedliche Aufgabenstellungen zu nutzen, ist es erforderlich Aufgaben, Prozesse und Zielsetzungen zu verstehen und Lösungen gezielt darauf auszurichten.” -sg-

PFU Imaging Solutions GmbH, München Tel. 089/32378-0, http://www.fdg.fujitsu.com

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Arbeitswelt 4.0: Keiner für Alle - Alle für Keinen

Arbeitswelt 4.0Keiner für Alle - Alle für Keinen

Teamwork, Kollaboration, Netzwerken: Willkommen in der Arbeitswelt 4.0, so zumindest die gängige Vorstellung. Dass dies nicht unbedingt der Realität entspricht, zeigt eine neue Studie des Büroexperten Sharp Business Systems, in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Censuswide.

…mehr
Cebit 2015: Digitalisierung der Wirtschaft im Fokus

Cebit 2015Digitalisierung der Wirtschaft im Fokus

Vom 16. bis 20. März 2015 verwandelt sich Hannover wieder zum Mekka der IT-Branche. Im Fokus des weltweit bedeutendsten IT-Events steht in diesem Jahr die fortschreitende Digitalisierung der Wirtschaft.

…mehr

Product Lifecycle ManagementPLM – Quo vadis?

Es muss inzwischen gute zehn Jahre her sein, dass mir das erste Mal der Begriff Product Lifecycle Management (PLM) begegnete. Damals diskutierte ich mit IBM-Leuten, was das eigentlich sein soll, und auf einer UGS-Pressekonferenz kam es fast zum Eklat, als der damalige Geschäftsführer den Journalisten dieses neue Thema schmackhaft machen wollte.

…mehr
CAD/CAM-Software: 30 Jahre CAD/CAM aus Deutschland

CAD/CAM-Software30 Jahre CAD/CAM aus Deutschland

Der deutsche CAD/CAM-Software-Entwickler, die Schott Systeme GmbH aus Bayern, feiert Jubiläum: Zur Euromold 2014 in Frankfurt werden die Münchner auf 30 Jahre der Produkteinführung ihrer CAD/CAM- und IT-Software Pictures by PC zurück blicken können.

…mehr
Fachmesse Euroblech: Viel mehr als Blech

Fachmesse EuroblechViel mehr als Blech

V
om 21.-25. Oktober 2014 trifft sich die blechbearbeitende Industrie wieder in Hannover zu ihrer weltweit größten Branchenfachmesse, der Euroblech. Insgesamt 1.411 Aussteller aus 41 Ländern haben derzeit ihre Standfläche fest gebucht und belegen acht Hallen auf dem Messegelände.
…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker