smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Archiv> PLM wird auf der AMB fertigungsnäher

Neues/InteressantesPLM wird auf der AMB fertigungsnäher


PLM wird auf der AMB fertigungsnäher

sep
sep
sep
sep
Neues/Interessantes: PLM wird auf der AMB fertigungsnäher

Die Integration der früheren CAT.PRO in die AMB, internationale Ausstellung für Metallbearbeitung, trifft bei den Herstellern von CAD/CAM-Systemen, Produktdaten-Management-Lösungen (PDM) und anderen Werkzeugen für das digitale Product Lifecycle Management (PLM) auf positive Resonanz. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt haben sich bereits über 50 Aussteller für den Bereich Software & Engineering der AMB 2008 angemeldet, etwa genau so viele wie zuletzt auf der CAT.PRO 2006 vertreten waren.

Bis zur Eröffnung der AMB, die vom 9. bis 13. September dieses Jahres erstmals auf dem Gelände der Neuen Messe Stuttgart stattfinden wird, dürfte die Zahl der Anmeldungen weiter zunehmen, falls überhaupt noch Aussteller untergebracht werden können. Denn trotz der Verdoppelung der Ausstellungsfläche gegenüber dem Messegelände auf dem Killesberg ist das neue Gelände nämlich schon weitgehend ausgebucht.

Die thematischen Schwerpunkte der ehemaligen Fachmesse für innovative Produktentwicklung, Daten- und Prozessmanagement haben sich mit ihrer Eingliederung in den Software-Bereich der AMB verschoben. Statt der digitalen Produktentwicklung steht die digitale Fertigung stärker im Mittelpunkt, und hier insbesondere das Thema CAM (Computer Aided Manufacturing). Von wenigen Ausnahmen abgesehen, sind die namhaften CAM-Hersteller in Stuttgart vertreten: Unternehmen wie Cimatron, Missler Software, OpenMind, Tebis oder SolidCAM. Nicht zu vergessen die großen PLM-Anbieter wie Dassault Systèmes oder Siemens PLM Software, die den weltweiten CAM-Markt anführen.

Anzeige

Aber auch die CAD-Anbieter unter den Ausstellern der AMB befinden sich in einer beneidenswerten Lage, da die meisten anderen Aussteller zugleich ihre Kunden oder zumindest potentielle Interessenten sind. Die Crème de la Crème des deutschen Werkzeugmaschinenbaus und zahlreiche Hersteller aus den europäischen Nachbarländern geben sich in Stuttgart ein Stelldichein, was die Gelegenheit für Gespräche auf Führungsebene eröffnet. Zugegebenermaßen setzen viele dieser Unternehmen inzwischen 3D-CAD-Systeme ein, so dass das Potenzial für Neugeschäfte begrenzt ist. Aber von einer effizienten Nutzung der digitalen Daten über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg sind sie noch weit entfernt.

Rückrat der digitalen Produktentwicklung ist ein konsistentes Produktdaten-Management (PDM), das dafür sorgt, dass alle an der Entwicklung beteiligten Disziplinen mit den jeweils aktuellen Versionsständen der Daten arbeiten. Auf der AMB 2008 haben die Messebesucher Gelegenheit, das aktuelle Angebot an vorkonfigurierten Mittelstandspaketen in Augenschein zu nehmen, die sich nach Aussagen der Hersteller mit wenig Anpassungsaufwand implementieren lassen. Für größere Fertigungsbetriebe gewinnt außerdem das Lebenszyklus-Management ihrer Fertigungsdaten an Bedeutung, um jederzeit nachvollziehen zu können, welche Produktversionen nach welchen Unterlagen gefertigt wurden. Die traditionellen PLM-Lösungen bieten bislang wenig Unterstützung für die Steuerung und Kontrolle der fertigungsnahen Prozesse, weshalb hierfür spezielle MES-Lösungen (Manufacturing Execution System) eingesetzt werden. Sie bieten unter anderem Funktionen für die Erfassung und Auswertung der Betriebs- und Maschinendaten und erlauben dadurch eine frühzeitige Erkennung von Engpässen und Qualitätsproblemen in der Fertigung. Auf der AMB 2008 werden auch verschiedene Anbieter ihre MES-Lösungen präsentieren. -fr-

Landesmesse Stuttgart GmbH Tel. 07 11/25 89 - 0, http://www.messe-stuttgart.de/amb

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Arbeitswelt 4.0: Keiner für Alle - Alle für Keinen

Arbeitswelt 4.0Keiner für Alle - Alle für Keinen

Teamwork, Kollaboration, Netzwerken: Willkommen in der Arbeitswelt 4.0, so zumindest die gängige Vorstellung. Dass dies nicht unbedingt der Realität entspricht, zeigt eine neue Studie des Büroexperten Sharp Business Systems, in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Censuswide.

…mehr
Cebit 2015: Digitalisierung der Wirtschaft im Fokus

Cebit 2015Digitalisierung der Wirtschaft im Fokus

Vom 16. bis 20. März 2015 verwandelt sich Hannover wieder zum Mekka der IT-Branche. Im Fokus des weltweit bedeutendsten IT-Events steht in diesem Jahr die fortschreitende Digitalisierung der Wirtschaft.

…mehr

Product Lifecycle ManagementPLM – Quo vadis?

Es muss inzwischen gute zehn Jahre her sein, dass mir das erste Mal der Begriff Product Lifecycle Management (PLM) begegnete. Damals diskutierte ich mit IBM-Leuten, was das eigentlich sein soll, und auf einer UGS-Pressekonferenz kam es fast zum Eklat, als der damalige Geschäftsführer den Journalisten dieses neue Thema schmackhaft machen wollte.

…mehr
CAD/CAM-Software: 30 Jahre CAD/CAM aus Deutschland

CAD/CAM-Software30 Jahre CAD/CAM aus Deutschland

Der deutsche CAD/CAM-Software-Entwickler, die Schott Systeme GmbH aus Bayern, feiert Jubiläum: Zur Euromold 2014 in Frankfurt werden die Münchner auf 30 Jahre der Produkteinführung ihrer CAD/CAM- und IT-Software Pictures by PC zurück blicken können.

…mehr
Fachmesse Euroblech: Viel mehr als Blech

Fachmesse EuroblechViel mehr als Blech

V
om 21.-25. Oktober 2014 trifft sich die blechbearbeitende Industrie wieder in Hannover zu ihrer weltweit größten Branchenfachmesse, der Euroblech. Insgesamt 1.411 Aussteller aus 41 Ländern haben derzeit ihre Standfläche fest gebucht und belegen acht Hallen auf dem Messegelände.
…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker