smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Archiv> Neue Chancen durch virtuelle Schiffe

Neues/InteressantesNeue Chancen durch virtuelle Schiffe

Die Arbeit mit virtuellen Schiffsmodellen kann die Entwicklungskosten senken und durch eine virtuelle Begehung und Optimierung auch die Qualität des Entwurfs verbessern. Aus diesem Grund erarbeiteten Forschungsinstitute und Industriepartner im Verbundprojekt »USE-VR« seit 2007 neue Einsatzmöglichkeiten von Virtueller Realität (VR) im Schiffbau. Bei der Abschlussveranstaltung im Januar wurden die Ergebnisse vorgestellt. Die Technische Universität Hamburg-Harburg, das Zentrum für Graphische Datenverarbeitung e.V. (ZGDV) und das Fraunhofer IGD Rostock präsentierten bei dieser Gelegenheit die zusammen mit der Volkswerft Stralsund, Wadan Yards, der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft, MAN Diesel und der Meyer Werft entwickelten VR-Einsatzszenarien, die von der Angebotsphase über die Planung von Wartungsoperationen bis zur Koordinierung der Baustrategie eines Schiffes reichen.

sep
sep
sep
sep
Neues/Interessantes: Neue Chancen  durch virtuelle Schiffe

Die Ergebnisse des Projekts zeigen deutlich, dass die Einführung von Virtueller Realität in der maritimen Industrie große Potenziale bietet, die nun schrittweise von den beteiligten Unternehmen ausgeschöpft werden. Daher sieht Dr. Uwe von Lukas, der die Forschungsaktivitäten leitet, die Zusammenarbeit noch nicht als beendet an: »Das Interesse der Werften an dieser Technologie zeigt sich an der Unterstützung von »POWER--VR«, einem bereits geplanten neuen Forschungsprojekt zum Thema VR im Schiffbau. Nur wenn wir weiter im Verbund von Unternehmen und Instituten daran arbeiten, können wir deutsche Werften und Zulieferunternehmen ganz weit nach vorne bringen.« -mi-

Anzeige

Zentrum für Graphische Datenverarbeitung, Rostock Tel. 03 81/40 24 – 150, http://www.zgdv.de

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Arbeitswelt 4.0: Keiner für Alle - Alle für Keinen

Arbeitswelt 4.0Keiner für Alle - Alle für Keinen

Teamwork, Kollaboration, Netzwerken: Willkommen in der Arbeitswelt 4.0, so zumindest die gängige Vorstellung. Dass dies nicht unbedingt der Realität entspricht, zeigt eine neue Studie des Büroexperten Sharp Business Systems, in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Censuswide.

…mehr
Cebit 2015: Digitalisierung der Wirtschaft im Fokus

Cebit 2015Digitalisierung der Wirtschaft im Fokus

Vom 16. bis 20. März 2015 verwandelt sich Hannover wieder zum Mekka der IT-Branche. Im Fokus des weltweit bedeutendsten IT-Events steht in diesem Jahr die fortschreitende Digitalisierung der Wirtschaft.

…mehr

Product Lifecycle ManagementPLM – Quo vadis?

Es muss inzwischen gute zehn Jahre her sein, dass mir das erste Mal der Begriff Product Lifecycle Management (PLM) begegnete. Damals diskutierte ich mit IBM-Leuten, was das eigentlich sein soll, und auf einer UGS-Pressekonferenz kam es fast zum Eklat, als der damalige Geschäftsführer den Journalisten dieses neue Thema schmackhaft machen wollte.

…mehr
CAD/CAM-Software: 30 Jahre CAD/CAM aus Deutschland

CAD/CAM-Software30 Jahre CAD/CAM aus Deutschland

Der deutsche CAD/CAM-Software-Entwickler, die Schott Systeme GmbH aus Bayern, feiert Jubiläum: Zur Euromold 2014 in Frankfurt werden die Münchner auf 30 Jahre der Produkteinführung ihrer CAD/CAM- und IT-Software Pictures by PC zurück blicken können.

…mehr
Fachmesse Euroblech: Viel mehr als Blech

Fachmesse EuroblechViel mehr als Blech

V
om 21.-25. Oktober 2014 trifft sich die blechbearbeitende Industrie wieder in Hannover zu ihrer weltweit größten Branchenfachmesse, der Euroblech. Insgesamt 1.411 Aussteller aus 41 Ländern haben derzeit ihre Standfläche fest gebucht und belegen acht Hallen auf dem Messegelände.
…mehr
Anzeige
Anzeige

PLM-Jahrbuch 2017

Anzeige - Highlight der Woche

Hexagon PPM ist der neue Markenname von Intergraph PPM


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Hexagon PPM das Highlight der Woche vor. Weitere Informationen finden Sie unter dem Highlight der Woche oder direkt bei: http://hexagonppm.com

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker