smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Archiv> Kostenmanagement im Produktlebenszyklus

Neues/InteressantesKostenmanagement im Produktlebenszyklus


Kostenmanagement im Produktlebenszyklus

sep
sep
sep
sep

Das Kostenmanagement im Lebenszyklus von Produkten wird für Unternehmen immer wichtiger. Allerdings sind die derzeit genutzten IT-Instrumente für dieses »Product Lifecycle Cost Management« (PLCM) ungeeignet. Das fanden Wissenschaftler des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik der Universität Erlangen-Nürnberg in einer Umfrage heraus. Weitere Ergebnisse der Studie: Innovative PLCM-Lösungen werden in Zukunft eine zunehmend wichtige Rolle spielen. 10 Prozent der befragten Unternehmen sind bereits dabei, ein neues IT-Managementsystem einzurichten, das den zukünftigen Aufgaben gewachsen ist. 94 Prozent der Teilnehmer sind der Meinung, dass die Bedeutung eines professionellen PLCM sehr hoch ist und weiter zunimmt. Fast ebenso viele zeigten sich überzeugt, dass die Bedeutung der IT-Unterstützung für das Kostenmanagement wächst. Die Mehrzahl der Unternehmen nutzt für die Begleitung der Produktkosten derzeit Tabellenkalkulations-Software wie Microsoft Excel. Mehr als zwei Drittel der Befragten gaben an, dass sie glauben, dass diese Instrumente langfristig nicht in der Lage seien, die Komplexität eines professionellen Kostenmanagements zu beherrschen.

Anzeige

»Eine Excel-Liste muss bei Änderungen ständig erneuert werden«, erklärt Thoralf Nehls, Geschäftsführer der FACTON GmbH, internationaler Anbieter von PLCM-Software. »Unternehmen benötigen deshalb bis zu 60 Prozent ihrer Zeit zur Kalkulationsvorbereitung statt zum Kostenmanagement.« Das verzögert nicht nur die Time-to-market erheblich. Für Unternehmen, die im globalisierten Wettbewerb Schritt halten wollen, ist eine moderne PLCM-Lösung unverzichtbar. Einsparpotenziale in der frühen Entwicklungsphase lassen sich andernfalls kaum nutzen.

An der Umfrage hatten sich 327 Führungskräfte deutscher Unternehmen beteiligt. Branchenschwerpunkte waren die Automotive-Industrie, die Elektronikfertigung und der Maschinenbau. Ziel der Studie war es, den Status quo und Trends beim PLCM zu ermitteln. PLCM umfasst alle Instrumente zur Unterstützung des Kostenmanagements im Lebenszyklus eines Produktes. PLCM ist ein interdisziplinärer Ansatz, der Know-how und Erfahrungen aus Controlling, Produktmanagement, Ingenieurwissenschaften sowie Informationstechnologie integriert. Ziel ist es, Produktkosten zu senken und dadurch kostenoptimale Produkte zu gestalten. -fr-

FACTON GmbH, Potsdam Tel. 03 31/97 99 24 00, http://www.facton.com

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Arbeitswelt 4.0: Keiner für Alle - Alle für Keinen

Arbeitswelt 4.0Keiner für Alle - Alle für Keinen

Teamwork, Kollaboration, Netzwerken: Willkommen in der Arbeitswelt 4.0, so zumindest die gängige Vorstellung. Dass dies nicht unbedingt der Realität entspricht, zeigt eine neue Studie des Büroexperten Sharp Business Systems, in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Censuswide.

…mehr
Cebit 2015: Digitalisierung der Wirtschaft im Fokus

Cebit 2015Digitalisierung der Wirtschaft im Fokus

Vom 16. bis 20. März 2015 verwandelt sich Hannover wieder zum Mekka der IT-Branche. Im Fokus des weltweit bedeutendsten IT-Events steht in diesem Jahr die fortschreitende Digitalisierung der Wirtschaft.

…mehr

Product Lifecycle ManagementPLM – Quo vadis?

Es muss inzwischen gute zehn Jahre her sein, dass mir das erste Mal der Begriff Product Lifecycle Management (PLM) begegnete. Damals diskutierte ich mit IBM-Leuten, was das eigentlich sein soll, und auf einer UGS-Pressekonferenz kam es fast zum Eklat, als der damalige Geschäftsführer den Journalisten dieses neue Thema schmackhaft machen wollte.

…mehr
CAD/CAM-Software: 30 Jahre CAD/CAM aus Deutschland

CAD/CAM-Software30 Jahre CAD/CAM aus Deutschland

Der deutsche CAD/CAM-Software-Entwickler, die Schott Systeme GmbH aus Bayern, feiert Jubiläum: Zur Euromold 2014 in Frankfurt werden die Münchner auf 30 Jahre der Produkteinführung ihrer CAD/CAM- und IT-Software Pictures by PC zurück blicken können.

…mehr
Fachmesse Euroblech: Viel mehr als Blech

Fachmesse EuroblechViel mehr als Blech

V
om 21.-25. Oktober 2014 trifft sich die blechbearbeitende Industrie wieder in Hannover zu ihrer weltweit größten Branchenfachmesse, der Euroblech. Insgesamt 1.411 Aussteller aus 41 Ländern haben derzeit ihre Standfläche fest gebucht und belegen acht Hallen auf dem Messegelände.
…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker