smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Archiv> Innovatives Fahrzeug auf der EHTC gezeigt

Neues/InteressantesInnovatives Fahrzeug auf der EHTC gezeigt

Auf der »European HyperWorks Techno- logy Conference« (EHTC) von Altair Engineering, die vom 29. September bis 1. Oktober 2008 in Straßburg stattfand, wurde von Lumeneo, einem französischen Entwickler und Hersteller von Elektroautos, das neue Fahrzeug SMERA vorgestellt.
sep
sep
sep
sep
Neues/Interessantes: Innovatives Fahrzeug  auf der EHTC gezeigt

Der SMERA ist ein neues zweisitziges Elektroauto für die Stadt, das mit der HyperWorks-Suite entwickelt wurde. Mit 2,40 Meter Länge und 0,80 Meter Breite ist das Auto perfekt für Stadtfahrten ausgelegt und passt auch in den kleinsten Parkplatz. Das Herz des SMERA bildet ein elektrisches System, mit dem alle Informationen – ausgehend von den Signalen des integrierten Inertial-System des Fahrzeugs – gesteuert werden. Basierend auf den dynamischen Parametern des Autos, dem Wenderadius, dem ausgewählten Fahrprogramm und der Fahrbahnbeschaffenheit wird der optimale Neigewinkel bestimmt.

Das Fahrzeug, das mit einem Gleichstrom-Servomotor ausgestattet ist, soll ab 2009 als Serienfahrzeug erhältlich sein. »Wir freuen uns sehr darüber, dass Lumeneo sein neues Fahrzeug bei unserer EHTC-Ausstellung gezeigt hat«, erklärt Dr. Michael Hoffmann, Vice President European Operations, Altair Engineering. »Da es mit HyperWorks entwickelt wurde, konnten wir mit dem SMERA an einem realen Beispiel zeigen, wie unsere Werkzeuge in der Entwicklung vollständiger Fahrzeugsysteme einsetzbar sind.« »Als wir 2003 begonnen haben an diesem Konzept zu arbeiten, stellten wir schnell fest, dass wir die besten Technologien und aktuellsten Forschungsergebnisse einbeziehen mussten, um ein wahrhaft innovatives Auto zu entwickeln«, erläuterte Daniel Moulène, Präsident und Mitbegründer des Unternehmens Lumeneo auf der Konferenz. »Cockpit und Fahrwerkstrukturen wurden mit HyperWorks entwickelt. Durch den Einsatz der virtuellen Entwicklungswerkzeuge, konnten wir mit der Software-Suite bereits verlässliche Ergebnisse erzielen bevor erste reale Tests durchgeführt wurden.«

Anzeige

Zur EHTC von Altair kamen mehr als 400 Ingenieure und nutzten die zweitägige Veranstaltung, um über Simulationsthemen zu diskutieren. Eine Ausstellung mit mehr als 20 Ausstellern und Sponsoren rundet die Konferenz ab. Auf der Grundlage von Optimierung, Datenmanagement und Prozessautomatisierung ist HyperWorks eine unternehmensweit einsetzbare Software-Plattform zur schnellen Designuntersuchung und Entscheidungsfindung. Als umfassende CAE-Lösung bietet HyperWorks integrierte Anwendungen für Modellierung, Analyse, Optimierung, Visualisierung, Reporting und Datenmanagement für den Einsatz im linearen und nichtlinearen Bereich, zur Strukturoptimierung, für Fluid-Struktur-Interaktionen und die Mehrkörperdynamik. -fr-

Altair Engineering, Böblingen Tel. 0 70 31/62 08 - 0, http://www.altair.de.

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Arbeitswelt 4.0: Keiner für Alle - Alle für Keinen

Arbeitswelt 4.0Keiner für Alle - Alle für Keinen

Teamwork, Kollaboration, Netzwerken: Willkommen in der Arbeitswelt 4.0, so zumindest die gängige Vorstellung. Dass dies nicht unbedingt der Realität entspricht, zeigt eine neue Studie des Büroexperten Sharp Business Systems, in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Censuswide.

…mehr
Cebit 2015: Digitalisierung der Wirtschaft im Fokus

Cebit 2015Digitalisierung der Wirtschaft im Fokus

Vom 16. bis 20. März 2015 verwandelt sich Hannover wieder zum Mekka der IT-Branche. Im Fokus des weltweit bedeutendsten IT-Events steht in diesem Jahr die fortschreitende Digitalisierung der Wirtschaft.

…mehr

Product Lifecycle ManagementPLM – Quo vadis?

Es muss inzwischen gute zehn Jahre her sein, dass mir das erste Mal der Begriff Product Lifecycle Management (PLM) begegnete. Damals diskutierte ich mit IBM-Leuten, was das eigentlich sein soll, und auf einer UGS-Pressekonferenz kam es fast zum Eklat, als der damalige Geschäftsführer den Journalisten dieses neue Thema schmackhaft machen wollte.

…mehr
CAD/CAM-Software: 30 Jahre CAD/CAM aus Deutschland

CAD/CAM-Software30 Jahre CAD/CAM aus Deutschland

Der deutsche CAD/CAM-Software-Entwickler, die Schott Systeme GmbH aus Bayern, feiert Jubiläum: Zur Euromold 2014 in Frankfurt werden die Münchner auf 30 Jahre der Produkteinführung ihrer CAD/CAM- und IT-Software Pictures by PC zurück blicken können.

…mehr
Fachmesse Euroblech: Viel mehr als Blech

Fachmesse EuroblechViel mehr als Blech

V
om 21.-25. Oktober 2014 trifft sich die blechbearbeitende Industrie wieder in Hannover zu ihrer weltweit größten Branchenfachmesse, der Euroblech. Insgesamt 1.411 Aussteller aus 41 Ländern haben derzeit ihre Standfläche fest gebucht und belegen acht Hallen auf dem Messegelände.
…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker