smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Archiv> Höhere Geschwindigkeit und Präzision mit COMSOL Multiphysics

Neues/InteressantesHöhere Geschwindigkeit und Präzision mit COMSOL Multiphysics

Mit der neuen Version 3.4 von COMSOL Multiphysics können dank der neuen Mehrkern-Prozessoren sämtliche Lösungsprozesse nun parallel verarbeitet werden. Das beschleunigt die Löser nicht nur, sondern schafft auch deutlich größere Präzision. Mit neuen Lösungsverfahren im Bereich der Strömungsmechanik können nun deutlich umfangreichere Modelle aus den Bereichen Chemietechnologie, Wärmeübertragung und Mikrofluidik simuliert werden. Das Chemical-Engineering-Modul enthält eine leicht bedienenbare Oberfläche für die Simulation von Blasenströmungen, die unter anderem bei der Entwicklung von Waschmaschinen, Belüftern, Bioreaktoren und Anlagen für die Lebensmittelverarbeitung benötigt werden.

sep
sep
sep
sep
Neues/Interessantes: Höhere Geschwindigkeit und Präzision mit  COMSOL Multiphysics

Das RF-Modul vereinfacht durch konzentrierte Ports mit Spannungsanregung die Modellierung von Mikrostrips, Übertragungsleitungen, Koaxialkabeln und anderen TEM-Wellenleitern für Anwendungen im Leiterplattendesign.
In puncto Berechnungsgeschwindigkeit setzt COMSOL 3.4 auf Systemen mit Mehrkern-Prozessoren neue Maßstäbe. Die einzelnen Phasen des Workflows wie Netzgenerierung, Assemblierung und Lösung laufen parallel ab. COMSOL Multiphysics verwendet alle verfügbaren Prozessorkerne des Systems. Bei Bedarf kann der Anwender die Anzahl der zu verwendenden Kerne auch selbst festlegen.

Anzeige

Die Netzgenerierung für Baugruppen läuft vollständig parallel ab, so dass keine speziellen Einstellungen an der Konfiguration mehr notwendig sind, um die Geschwindigkeitsvorteile auszuschöpfen. Ebenfalls neu in Version 3.4 ist die Netzgenerierung für Grenzschichten, mit der sich Netze für thermische Grenzschichten, geladene Doppelschichten in AC/DC-Anwendungen oder viskose Grenzschichten für Fluidströmungen leicht und effizient erzeugen lassen. Der Anwender profitiert von geringerem Speicherbedarf und erhöhter Genauigkeit.

Durch Optimierungen der iterativen Verfahren wurden die Löser für strömungsmechanische Aufgaben deutlich verbessert. Mit den iterativen Solvern können jetzt auch Strömungsprobleme mit Millionen von Freiheitsgraden zügig berechnet werden. Ein weiterer neuer Löser sorgt für einen geringeren Speicherbedarf bei komplexen Berechnungen, zum Beispiel bei Wechselwirkungen zwischen Fluiden und Strukturen oder bei der Berechnung der Wellenausbreitung in thermisch verformten Strukturen. Insgesamt verkürzen sich die Lösungszeiten für Simulationen in der Strömungsmechanik gegenüber der Vorversion um bis zu 80 Prozent.

COMSOL Multiphysics GmbH Telefon 05 51/99 721 - 0 http://www.comsol.de

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Arbeitswelt 4.0: Keiner für Alle - Alle für Keinen

Arbeitswelt 4.0Keiner für Alle - Alle für Keinen

Teamwork, Kollaboration, Netzwerken: Willkommen in der Arbeitswelt 4.0, so zumindest die gängige Vorstellung. Dass dies nicht unbedingt der Realität entspricht, zeigt eine neue Studie des Büroexperten Sharp Business Systems, in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Censuswide.

…mehr
Cebit 2015: Digitalisierung der Wirtschaft im Fokus

Cebit 2015Digitalisierung der Wirtschaft im Fokus

Vom 16. bis 20. März 2015 verwandelt sich Hannover wieder zum Mekka der IT-Branche. Im Fokus des weltweit bedeutendsten IT-Events steht in diesem Jahr die fortschreitende Digitalisierung der Wirtschaft.

…mehr

Product Lifecycle ManagementPLM – Quo vadis?

Es muss inzwischen gute zehn Jahre her sein, dass mir das erste Mal der Begriff Product Lifecycle Management (PLM) begegnete. Damals diskutierte ich mit IBM-Leuten, was das eigentlich sein soll, und auf einer UGS-Pressekonferenz kam es fast zum Eklat, als der damalige Geschäftsführer den Journalisten dieses neue Thema schmackhaft machen wollte.

…mehr
CAD/CAM-Software: 30 Jahre CAD/CAM aus Deutschland

CAD/CAM-Software30 Jahre CAD/CAM aus Deutschland

Der deutsche CAD/CAM-Software-Entwickler, die Schott Systeme GmbH aus Bayern, feiert Jubiläum: Zur Euromold 2014 in Frankfurt werden die Münchner auf 30 Jahre der Produkteinführung ihrer CAD/CAM- und IT-Software Pictures by PC zurück blicken können.

…mehr
Fachmesse Euroblech: Viel mehr als Blech

Fachmesse EuroblechViel mehr als Blech

V
om 21.-25. Oktober 2014 trifft sich die blechbearbeitende Industrie wieder in Hannover zu ihrer weltweit größten Branchenfachmesse, der Euroblech. Insgesamt 1.411 Aussteller aus 41 Ländern haben derzeit ihre Standfläche fest gebucht und belegen acht Hallen auf dem Messegelände.
…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker