smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Archiv> Versionen verfeinert

CAD-CAM-NachrichtenVersionen verfeinert

Siemens PLM hat neue Versionen seiner Produkte Solid Edge, Tecnomatix und Teamcenter vorgestellt. Speziell in die 2D/3D-Software Solid Edge wurde kräftig investiert: Neue Features und Werkzeuge für Teile- und Baugruppen-Modellierung, Blechteilkonstruktion, Simulation und Produktdatenmanagement stehen dem Anwender nun zur Verfügung.
sep
sep
sep
sep
CAD-CAM-Nachrichten: Versionen verfeinert

Die »Synchronous Technology 2« stand im Fokus, als Siemens PLM im Rahmen einer Pressekonferenz im Juni in München Solid Edge in einer neuen Version vorstellte. Die Konstruktionssoftware stand lange Zeit im Schatten von NX und seiner Vorgängerversionen, obwohl von UGS immer wieder betont wurde, dass sich dies ändern soll. Offenbar lässt der neue Eigentümer nun den Worten auch Taten folgen. Das neue Release ist die zweite Version von Solid Edge, die die Synchronous Technology von Siemens PLM enthält. Die Technologie nutzt die Kombination von historienunabhängiger und featurebasierter Modellierung und ermöglicht so eine schnellere und einfachere 3D-CAD-Konstruktion. Die Konstruktionssoftware ist ein Hauptbestandteil des Velocity Series-Produktportfolios. »In der neuen Version wurde die Synchronous Technology erheblich verbessert. So ist die Baugruppen-Modellierung nun denkbar einfach und auch bei der Blechteilkonstruktion lassen sich die Vorteile des Systems nutzen«, erklärte Siemens PLM Produktmanager Werner Küntzler.

Anzeige

Mit der vorliegenden Version kommt die Synchronous Technology nun auch innerhalb der Teile- und Baugruppen-Modellierung für komplexe Featurekonstruktionen und für anspruchsvolle Werkzeuge für die Skizzen-Bearbeitung zum Einsatz. Um die Migration von 2D- auf 3D-Daten zu verbessern, wandelt Solid Edge 2D-Maße von importierten Zeichnungen in 3D-Steuermaße noch während der Modellerstellung um. Auf diese Weise können Nutzer 3D-Konstruktionen editieren, die ursprünglich auf 2D-Daten basieren. Zudem lassen sich »Live Sections« nutzen, um Änderungen an 3D-Modellen zu vereinfachen: Anwender können 2D-Schnitte editieren, die einem beliebigen Teil eines 3D-Modells entsprechen sollen und dann das 3D-Modell damit in Echtzeit aktualisieren.

Neues für die Blechteilkonstruktion

Die Synchronous Technology wird auch in der Blechteilkonstruktion genutzt und liefert damit eine feature-basierte, historienfreie 3D-Konstruktionsapplikation für die Modellierung von Teilen aus gekanteten Blechen. Diese Applikation ist nach CAM Express, das im Dezember angekündigt wurde, die zweite Lösung, die sich die Stärken der Synchronous Technology zunutze macht und somit deren Erweiterbarkeit erneut belegt. Mit Hilfe dieser neuen Technik können Nutzer Modelle nun mit weniger Vorausplanung erstellen, Änderungen mit unbegrenzter Flexibilität vornehmen und Lieferantendaten effektiver weiterverwenden und bearbeiten.

Auch die Vorteile der Simulationstechnik sind nun für die Anwender der CAD-Software nutzbar. Sie können zukünftig mit einem neuen Werkzeug die Konstruktion von Teilen und Baugruppen frühzeitig im Entwicklungsprozess prüfen. Das Tool basiert auf der bewährten Femap Software für Finite-Element-Modellierung und der NX Nastran Solver-Technologie, die in die Benutzeroberfläche von Solid Edge integriert ist.
Siemens PLM kündigt mit dem Release auch ein neues voll integriertes FEA-Werkzeug und eine PDM-Integration an, die sich die neuesten Microsoft Sharepoint-Plattformen zunutze macht. Als Vorteile dieser Integration nennt der Hersteller verbesserte Zusammenarbeit, schnellere Freigabe-Workflows und erweiterte Sicherheitsfunktionen.

Als weitere Neuheiten wurden auf der Pressekonferenz Tecnomatix 9 gezeigt, eine Software-Lösungen für die Planung, Überwachung und Steuerung von Produktionsprozessen. Hier stehen neue Funktionen für Prozessplanung, Robotertechnik und virtuelle Inbetriebnahme zur Verfügung sowie Werkzeuge für die Optimierung der Fertigungseffizienz. -sg-

Siemens PLM Software, Köln Tel. 0221/20802-0, http://www.siemens.com/plm

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Arbeitswelt 4.0: Keiner für Alle - Alle für Keinen

Arbeitswelt 4.0Keiner für Alle - Alle für Keinen

Teamwork, Kollaboration, Netzwerken: Willkommen in der Arbeitswelt 4.0, so zumindest die gängige Vorstellung. Dass dies nicht unbedingt der Realität entspricht, zeigt eine neue Studie des Büroexperten Sharp Business Systems, in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Censuswide.

…mehr
Cebit 2015: Digitalisierung der Wirtschaft im Fokus

Cebit 2015Digitalisierung der Wirtschaft im Fokus

Vom 16. bis 20. März 2015 verwandelt sich Hannover wieder zum Mekka der IT-Branche. Im Fokus des weltweit bedeutendsten IT-Events steht in diesem Jahr die fortschreitende Digitalisierung der Wirtschaft.

…mehr

Product Lifecycle ManagementPLM – Quo vadis?

Es muss inzwischen gute zehn Jahre her sein, dass mir das erste Mal der Begriff Product Lifecycle Management (PLM) begegnete. Damals diskutierte ich mit IBM-Leuten, was das eigentlich sein soll, und auf einer UGS-Pressekonferenz kam es fast zum Eklat, als der damalige Geschäftsführer den Journalisten dieses neue Thema schmackhaft machen wollte.

…mehr
CAD/CAM-Software: 30 Jahre CAD/CAM aus Deutschland

CAD/CAM-Software30 Jahre CAD/CAM aus Deutschland

Der deutsche CAD/CAM-Software-Entwickler, die Schott Systeme GmbH aus Bayern, feiert Jubiläum: Zur Euromold 2014 in Frankfurt werden die Münchner auf 30 Jahre der Produkteinführung ihrer CAD/CAM- und IT-Software Pictures by PC zurück blicken können.

…mehr
Fachmesse Euroblech: Viel mehr als Blech

Fachmesse EuroblechViel mehr als Blech

V
om 21.-25. Oktober 2014 trifft sich die blechbearbeitende Industrie wieder in Hannover zu ihrer weltweit größten Branchenfachmesse, der Euroblech. Insgesamt 1.411 Aussteller aus 41 Ländern haben derzeit ihre Standfläche fest gebucht und belegen acht Hallen auf dem Messegelände.
…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker