smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Archiv> Bauteile aus Faserverbundkunststoffen

CAD-CAM-NachrichtenBauteile aus Faserverbundkunststoffen

In Zeiten steigender Energiekosten sind Themen zur Verbrauchsoptimierung wie beispielsweise Gewichtsreduzierung in aller Munde. Bauteile aus Faserverbundkunststoffen (Composite) sind auf dem Vormarsch, denn sie sind leichter im Eigengewicht und stärker belastbar als herkömmliche Werkstoffe. In der Automobil- und Luftfahrtindustrie, aber auch im Maschinenbau, Energie- und der Konsumgüterindustrie, setzen Unternehmen die Bauteilentwicklung mit Faserverbundkunststoffe verstärkt um. So wird der Einsatz von Composites in der Zukunft dazu beitragen, den Kraftstoffverbrauch und somit den Ausstoß von CO2 bei neuen Verkehrsmitteln durch die enorme Gewichtsreduzierung wesentlich zu senken. Die Karlsruher Transcat bietet nun mit dem Modul Composite Design von Catia die Möglichkeit, die heute meist noch zeit- und kostenintensive Entwicklung von Bauteilen aus Faserverbundkunststoffen durch die enge Verquickung von Konstruktion und Simulation zu optimieren. Die verschiedenen Composite Design Module decken von der Entwicklung über die Festigkeitsberechnung bis hin zur Dokumentation der Fertigungsunterlagen einen wesentlichen Teil des Gesamtprozesses ab. Dadurch sei eine Verringerung der Entwicklungszeit von bis zu 50 Prozent möglich, erklären die Karlsruher. Transcat bietet Interessierten die Teilnahme an kostenfreien, internetbasierten Live-Veranstaltungen an. Dort wird erklärt, wie Catia for Composites optimal genutzt werden kann. -sg-

sep
sep
sep
sep
Anzeige
CAD-CAM-Nachrichten: Bauteile aus Faserverbundkunststoffen

Transcat PLM, Karlsruhe Tel. 0721/97043-0, http://www.transcat-plm.com

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

virtuelle Fabrikplanung

3D VermessungMeterstab und Maßband waren gestern

Bei der Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen GmbH wird die Zukunft der 3D Vermessung Realität. Sämtliche für die Fabrikplanung relevanten Vermessungen werden jetzt mit dem Faro 3D Laserscanner durchgeführt.

…mehr
Product Performance Lifecycle: Ergänzung für PLM

Product Performance LifecycleErgänzung für PLM

Der Anbieter von Virtual-Prototyping-Softwarelösungen und Dienstleistungen für die Fertigungsindustrie, ESI Group, möchte mit seinem Lösungs-Angebot das traditionelle PLM verändern.

…mehr
Baumarktkette Jula

PLM-TechnologieSchneller expandieren mit PLM

Mit Product-Lifecycle-Management (PLM) können Unternehmen von der Digitalisierung profitieren, indem durch eine Straffung aller Prozesselemente Daten gesammelt, strukturiert und verarbeitet werden.

…mehr
Produktentwicklung: Nutzenoptimierte Konstruktion

ProduktentwicklungNutzenoptimierte Konstruktion

Neue Produkte werden in der Regel nur dann zum Verkaufsschlager, wenn sie dem Kunden einen sichtbaren Nutzen bescheren; interessante Spezifikationen allein genügen nicht.

…mehr
Delcam

CAD/CAM-SoftwareDie Spinne verschwindet

Die Spinne im Logo von Delcam war ein markantes Symbol des britischen Herstellers. Nach der Übernahme durch Autodesk im Februar 2014 ging nicht nur die Eigenständigkeit verloren, sondern auch viele Mitarbeiter haben das Unternehmen verlassen.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker