smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Archiv> 3D-Anlagenplanung mit Datenbank-Unterstützung

CAD-CAM-Nachrichten3D-Anlagenplanung mit Datenbank-Unterstützung

Vectorpipe ist eine vollständig Datenbank-gestützte Software zur 3D-Anlagenplanung mit Aufstellungsplanung, Rohrleitungskonstruktion sowie Ausgabe und Auswertung der 3D-Anlage. Im Modell können Ausrüstungen (Gebäude, Equipment) und Rohrleitungskomponenten dargestellt sowie Stützen, Träger und spezielle Stahlbauelemente aus den umfangreichen Stahlbaubibliotheken nach DIN-ISO oder ANSI Norm eingefügt werden.
sep
sep
sep
sep
CAD-CAM-Nachrichten: 3D-Anlagenplanung mit Datenbank-Unterstützung

Zur Anzeige von Modellen sind in Vectorpipe verschiedene Darstellungsmethoden verfügbar. Im schattierten Modus ist beispielsweise bereits während des Konstruierens erkennbar, ob es zu Kollisionen oder anderen Problemen kommen kann. Darüber hinaus bietet die Software-Lösung ein Equipment-Builder zur Erstellung eigener Komponenten, Möglichkeiten zum projektübergreifenden Kopieren von Baugruppen, die Unterstützung US-amerikanischer Maßeinheiten und die Festlegung von Listen, in denen alle für ein bestimmtes Projekt freigegebenen Rohrklassen definiert sind. Alle Informationen der 3D-Planung werden als alphanumerische Daten in der relationalen Datenbank Oracle gespeichert. Das ermöglicht echtes Concurrent-Engineering, denn von mehreren Arbeitsstationen kann zeitgleich auf ein Anlagenmodell zugegriffen werden. Das zentrale Datenmodell garantiert die jeder- zeit aktuelle Datenbasis. Das Abbilden von Baugruppenstrukturen sorgt für Übersichtlichkeit, wobei Detailänderungen innerhalb einzelner Baugruppen eingesehen können werden. Da auf diese Weise nicht das Gesamtmodell geladen werden muss, lassen sich die Reaktionszeiten spürbar verkürzen.

Anzeige

Zeitgleicher Zugriff auf ein Anlagenmodell

Die Rohrleitungsplanung erfolgt vollständig auf Basis von Rohrklassen. Ferner wird das automatische Einsetzen von Komponenten sowie die Schraubenberechnung unterstützt. Die Stücklisten lassen sich beispielsweise direkt an die Microsoft-Office-Produkte übergeben. Zur Visualisierung stehen die Software POV-Ray sowie der VRML-Standard zur Verfügung. Komplexe Stahlbaubibliotheken mit DIN- und ANSI-Standard sind ebenfalls verwendbar. Zusätzlich zur Ansichtengenerierung und Kollisionskontrolle wird von Vectorpipe auch eine individuelle Benutzer- und Zugriffsteuerung angeboten. Der Datenaustausch für regelmäßige Kontrollen und häufige Detailanpassungen gehört zu den ständigen Aufgaben während der Anlagenplanung. Vectorpipe unterstützt die Projektbeteiligten durch die Übergabe des 3D-Modells als VRML- oder X3D-Datei beim so genannten Design Review. VRML ist ein 3D-Grafikformat, das auch im Internet zur Darstellung von 3D-Welten verwendet wird. Zahlreiche Programme zur Anzeige von VRML-Dateien sind frei verfügbar. Aus dem 3D-Anlagenmodell können beliebige Komponenten, Baugruppen, Teilanlagen oder ganze Projekte direkt als VRML-Export abgelegt werden.

Die Übergabe zusätzlicher Daten wie Kennzeichnung, Baugruppe oder Material ermöglicht es, im virtuellen 3D-Modell gezielt nach Informationen zu suchen und diese auszuwerten. Besonders hilfreich ist es, kritische Details durch Navigation im virtuellen Modell zu überprüfen und Simulationen durchzuführen. -fr-

Auto-trol Technology GmbH, Düsseldorf Tel. 02 11/90 79 5 – 0, http://www.auto-trol.de

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Arbeitswelt 4.0: Keiner für Alle - Alle für Keinen

Arbeitswelt 4.0Keiner für Alle - Alle für Keinen

Teamwork, Kollaboration, Netzwerken: Willkommen in der Arbeitswelt 4.0, so zumindest die gängige Vorstellung. Dass dies nicht unbedingt der Realität entspricht, zeigt eine neue Studie des Büroexperten Sharp Business Systems, in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Censuswide.

…mehr
Cebit 2015: Digitalisierung der Wirtschaft im Fokus

Cebit 2015Digitalisierung der Wirtschaft im Fokus

Vom 16. bis 20. März 2015 verwandelt sich Hannover wieder zum Mekka der IT-Branche. Im Fokus des weltweit bedeutendsten IT-Events steht in diesem Jahr die fortschreitende Digitalisierung der Wirtschaft.

…mehr

Product Lifecycle ManagementPLM – Quo vadis?

Es muss inzwischen gute zehn Jahre her sein, dass mir das erste Mal der Begriff Product Lifecycle Management (PLM) begegnete. Damals diskutierte ich mit IBM-Leuten, was das eigentlich sein soll, und auf einer UGS-Pressekonferenz kam es fast zum Eklat, als der damalige Geschäftsführer den Journalisten dieses neue Thema schmackhaft machen wollte.

…mehr
CAD/CAM-Software: 30 Jahre CAD/CAM aus Deutschland

CAD/CAM-Software30 Jahre CAD/CAM aus Deutschland

Der deutsche CAD/CAM-Software-Entwickler, die Schott Systeme GmbH aus Bayern, feiert Jubiläum: Zur Euromold 2014 in Frankfurt werden die Münchner auf 30 Jahre der Produkteinführung ihrer CAD/CAM- und IT-Software Pictures by PC zurück blicken können.

…mehr
Fachmesse Euroblech: Viel mehr als Blech

Fachmesse EuroblechViel mehr als Blech

V
om 21.-25. Oktober 2014 trifft sich die blechbearbeitende Industrie wieder in Hannover zu ihrer weltweit größten Branchenfachmesse, der Euroblech. Insgesamt 1.411 Aussteller aus 41 Ländern haben derzeit ihre Standfläche fest gebucht und belegen acht Hallen auf dem Messegelände.
…mehr
Anzeige
Anzeige

PLM-Jahrbuch 2017

Anzeige - Highlight der Woche

Hexagon PPM ist der neue Markenname von Intergraph PPM


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Hexagon PPM das Highlight der Woche vor. Weitere Informationen finden Sie unter dem Highlight der Woche oder direkt bei: http://hexagonppm.com

Mediadaten 2017

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker