smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Artikelarchiv> Hannover Messe: Optimistisch aus der Krise

MessevorschauHannover Messe: Optimistisch aus der Krise

Unter dem Motto ›Effizienter – Innovativer – Nachhaltiger‹ präsentiert sich die Hannover Messe vom 19. bis 23. April 2010. Der Veranstalter hofft sogar an das Niveau des Boomjahres 2008 anknüpfen zu können. Partnerland ist in diesem Jahr Italien.
sep
sep
sep
sep
Messevorschau: Hannover Messe:  Optimistisch aus der Krise

»Die Hannover Messe zeigt sich in diesem Jahr kraftvoll – trotz eines nach wie vor schwierigen konjunkturellen Umfeldes«, sagte Dr. Wolfram von Fritsch, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe AG. »Wir erkennen erste Anzeichen einer Erholung der Industrie. In mehreren Branchen keimt jetzt der Optimismus.« Einzelne Firmen verzeichneten bereits einen Zuwachs der Auftragseingänge im zweistelligen Prozentbereich, berichtete von Fritsch. Diese Vorzeichen stimmen den Veranstalter optimistisch, sowohl die Aussteller- als die Besucherzahl von 2008 zu erreichen. Vor zwei Jahren hatten sich mehr als 4.800 Unternehmen in Hannover präsentiert. Es sei laut von Fritsch aber ein Trend zu immer kurzfristigeren Anmeldungen erkennbar. Gut drei Wochen vor der Veranstaltung haben sich mehr als 4.600 Unternehmen aus 63 Ländern angemeldet. Sie belegen eine Fläche von mehr als 152.000 Quadratmetern.

Anzeige

»In diesem Jahr gehen wir mit zwei neuen Leitmessen an den Start: Mit der Mobilitec verstärken wir das Zukunftsthema Elektromobilität im Rahmen der Energy. Die Coiltechnica rundet das Angebot im Zulieferbereich ab«, ergänzt der Vorstandsvorsitzende. Die Digital Factory, die internationale Leitmesse für integrierte Prozesse und IT-Lösungen, präsentiert Schwerpunkte in den Bereichen 3D-Visualisierung sowie Softwarelösungen für komplette Produktionsprozesse. Als Branchentreffpunkt internationaler Softwarehersteller und -dienstleister der industriellen Prozesskette verknüpft die Digital Factory die reale mit der digitalen Fabrik. Um Abstraktes und schwer Verständliches sichtbar und begreifbar zu machen, bereitet die Leitmesse in diesem Jahr erstmals der 3D-Visualisierung einen eigenen Themenschwerpunkt: Visualisierung mit der Sonderschau »Technology Cinema 3D«. Kern der Sonderschau wird ein zum 3D-Live-Kino abgedunkelter Raum in der Halle 17 sein. Dort werden auf einer Grundfläche von 400 Quadratmetern Präsentationen von diversen Visualisierungen ermöglicht, die auf einem regulären Messestand bei Tageslicht nicht darstellbar wären. Mit dem Schwerpunkt Visualisierung greift die Digital Factory eine Frage auf, die entscheidend dafür sein wird, wie schnell und effizient digitale Produktentwicklung für die anwendende Industrie in einen Wettbewerbsvorsprung verwandelt werden kann.

Erstmals wird es in Hannover die Efficiency Days geben, eine Veranstaltungsreihe, die das Megathema Energieeffizienz in industriellen Prozessen in den Mittelpunkt stellt. Während der fünf Messetage können sich Unternehmen daran mit Vorträgen, Diskussionen und Vorführungen beteiligen und ihr Know-how gezielt der richtigen Besuchergruppe präsentieren. -sg-

Deutsche Messe, Hannover Tel. 0511/89-0, http://www.hannovermesse.de

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Kontakt zur Redaktion

WEKA BUSINESS MEDIEN GmbH
Redaktion smart engineering
Julius-Reiber-Straße 15
64293 Darmstadt

Tel.: +49 6151 3096-1321
Fax: +49 6151 3096-4321

E-Mail: info@weka-businessmedien.de

Pressemitteilungen

Senden Sie uns Ihre Pressemitteilungen und Personalmeldungen zu, damit wir Ihr Unternehmen redaktionell berücksichtigen können und jederzeit auf dem neuesten Stand sind. Senden Sie uns Ihre Informationen einfach per E-Mail.

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

Anzeige
Anzeige