smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Artikelarchiv> Sinnvolle Ergänzungen für Pro/Engineer

MesseberichtSinnvolle Ergänzungen für Pro/Engineer

zeigte Software Factory in Hannover: Das Schließen von Lücken in Prozessketten, die Automatisierung von Routinetätigkeiten sowie die Erweiterung des Produktentwicklungssystems von PTC.

sep
sep
sep
sep
Messebericht: Sinnvolle Ergänzungen für Pro/Engineer

Einen Schwerpunkt bildete die Software PE-Wallcheck zur sicheren und einfachen Prüfung von Wanddicken zu einem frühen Zeitpunkt und bereits in der Entwicklungsumgebung des Konstrukteurs. Durch das Entfallen zeitaufwendiger, manueller Analysen verkürzt sich damit die Entwicklungszeit. Gleichzeitig gewährleistet die vollständige Überprüfung des Modells die Sicherheit, alle Problemstellen zu finden, bevor teure Korrekturen in Folgeprozessen anfallen. Neben der Prüfung auf Unter- und Überschreitung der vorgegebenen Wandstärke ist auch die Prüfung auf Einhaltung eines Wandstärkenbereichs möglich. Die Analyse erfolgt flächenbezogen und exakt, ist unabhängig vom gewählten Messpunkteraster und garantiert laut Anbieter die hohe Qualität der Messergebnisse. Sowohl Solid- und Flächenmodelle, als auch Importgeo- metrien wie Step oder Iges können analysiert werden. Bei nativen Pro/E- Modellen werden die kritischen Geo-metrien von Gewinden berücksichtigt. In Baugruppen steht zudem eine Abstandsprüfung zwischen Komponenten zur Verfügung, ebenso ist die Verarbeitung mehrerer Modelle im Batch möglich.

Anzeige

Praktisch ist für Konstrukteure auch das Tool PE-Inspect, das mit einer in Pro/Engineer integrierten Prüfmerkmalsverwaltung und -bereitstellung prüfrelevante Information aus der Produktentwicklung für Qualitätssicherungsprozesse bereitstellt. Auf Knopfdruck werden alle Prüfmerkmale vollautomatisiert aus den Konstruktionsdaten ermittelt, mit einer eindeutigen Nummer über den gesamten Lebenszyklus dokumentiert und in der Zeichnung gestempelt. Ab diesem Zeitpunkt können alle am 3D-Modell und in der Zeichnung durchgeführten Änderungen transparent verfolgt und aktualisiert werden. Die Prüfmerkmalsinformationen Nennmaß, Toleranzen und Verknüpfungen zu den Geometrieinformationen werden im Q-Das ASCII Transferformat (Quasi-Standard in der Messtechnik), die zugehörigen 3D-Geometriedaten in Step AP 214 bereitgestellt. Damit wird die Prozessdurchgängigkeit von der Konstruktion bis zur Messtechnik ermöglicht und die geometrische Qualitätsprüfung auf Basis der 3D-Beschreibung hochgradig automatisierbar. -sg-

Software Factory GmbH, München Tel. 089/323501-0, http://www.sf.com

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Kontakt zur Redaktion

WEKA BUSINESS MEDIEN GmbH
Redaktion smart engineering
Julius-Reiber-Straße 15
64293 Darmstadt

Tel.: +49 6151 3096-1321
Fax: +49 6151 3096-4321

E-Mail: info@weka-businessmedien.de

Pressemitteilungen

Senden Sie uns Ihre Pressemitteilungen und Personalmeldungen zu, damit wir Ihr Unternehmen redaktionell berücksichtigen können und jederzeit auf dem neuesten Stand sind. Senden Sie uns Ihre Informationen einfach per E-Mail.

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

Anzeige
Anzeige