smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Artikelarchiv> METAV 2010 Marktplatz für Europa

MesseberichtMETAV 2010 Marktplatz für Europa

Die METAV, die internationale Messe für Fertigungstechnik und Automatisierung, findet vom 23. bis 27. Februar 2010 in Düsseldorf statt. In den vergangenen 30 Jahren – die erste METAV öffnete im März 1980 ihre Pforten – hat sie in einem turbulenten Wettbewerbsumfeld Erfolgsgeschichte geschrieben.
sep
sep
sep
sep
Messebericht: METAV 2010 Marktplatz für Europa

Bis heute hat sie sich als wichtiges internationales Branchenereignis für die Metallbearbeitung behauptet. Als zentraler Marktplatz für Europa – Abnehmer von 40 Prozent der Weltwerkzeugmaschinenproduktion – bietet die METAV in den geraden Jahren deutschen und europäischen Fachbesuchern einen umfassenden Überblick zur internationalen Produktionstechnik.

In diesem Jahr prägen zwei Besonderheiten die METAV: Zum einen hat der Messeveranstalter VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken) den Messetermin bereits in den Februar 2010 vorgezogen. Mit diesem ausgesprochen frühen Datum bietet er die erste internationale Messeveranstaltung für die gesamte Metallbearbeitung im Jahr. Damit könnte die Messe zum wichtigen Gradmesser für die wirtschaftliche Entwicklung der Produktionstechnik im kommenden Jahr werden. Zum anderen erreicht sie nach der tiefen Zäsur erstmals seit über einem Jahr wieder Fachbesucher in großem Umfang aus Nord- und Westeuropa. Der VDW geht davon aus, dass viele von ihnen die EMO-Messe in Mailand aufgrund von Budgetkürzungen und Reisebeschränkungen nicht besuchen konnten. Den deutschen Fachbesuchern bietet der VDW mit einem besonderen Angebot zur METAV eine attraktive Möglichkeit, sich auf den neuesten Stand der technischen Entwicklung zu bringen. Für nur 99 Euro erhält der Besucher deutschlandweit die Hin- und Rückfahrt mit der Bahn und eine Eintrittskarte zur METAV.

Anzeige

Die Investitionsgüterindustrie steht vor großen Herausforderungen. Bedeutende Kundengruppen, beispielsweise Automobilhersteller und Zulieferer, müssen sich neu aufstellen. Um an frühere Erfolge anzuknüpfen, gilt es mit attraktiven umweltfreundlichen Fahrzeugen, Motoren und Antriebskonzepten zu überzeugen. Die Anbieter von Produktionstechnik ihrerseits müssen sich zusätzliche Abnehmermärkte mit Potenzial erschließen, um sich breiter aufzustellen, zum Beispiel Energiewirtschaft, Land- und Verpackungstechnik, Turbinen- und Triebwerksbau für die Luftfahrt oder die Medizintechnik. Die Industrie insgesamt muss ihre Strukturen und Kapazitäten an die gesunkene Nachfrage anpassen. Kostensenkung und Prozessoptimierung stehen daher weiter ganz oben auf der Tagesordnung; die Automatisierung wird voranschreiten.

All dies kann nur mit intelligenter und effizienter Fertigungstechnologie gelingen. Wie die aussieht, darüber informieren sich technische Einkäufer und Produktionsspezialisten auf der METAV und nutzen sie auch ganz konkret als Geschäftsplattform für ihre Investitionsentscheidungen. Angebotsschwerpunkte sind Werkzeugmaschinen für Zerspanung und Umformung, Fertigungssysteme, Präzisionswerkzeuge, automatisierter Materialfluss, Computertechnologie, Industrieelektronik und Zubehör. -fr-

www.metav.de Verein Deutscher Werkzeugmaschinen- fabriken (VDW) e.V. http://www.vdw.de

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Heidenhain TNC 640 auf der Metav

Fräs- und DrehsteuerungDas digitale Auftragshandling kommt in die Werkstatt

Auf der Metav 2016 zeigt Heidenhain, wie einfach Kommunikation und Datentransfer zwischen allen Prozessbeteiligten mit der TNC 640 ablaufen können.

…mehr

Workflow optimierenProalpha kombiniert ERP mit Industrie 4.0

ERP sichert in der voll vernetzten Fabrik den Austausch zwischen Maschinen und Betriebswirtschaft – ein essenzielles Thema für die metallbearbeitende Industrie. Wie man den optimalen Workflow und eine nahtlose Wertschöpfungskette über alle Systeme und Funktionen hinweg garantiert, zeigt Proalpha im Themenpark Industrie 4.0 auf der Metav.

…mehr
Additiv gefertigte Hüftgelenkpfanne

Additive Manufacturing3D-Druck revolutioniert die Ersatzteilversorgung

Bislang werden Ersatzteile langlebiger Industriegüter oft im Voraus auf Lager produziert. Mittels additiver Methoden sollen sich benötigte Komponenten schnell und flexibel in beliebiger Geometrie einfach ausdrucken lassen, so die Zukunftsvision.

…mehr
Fachmesse: Metav 2016: Drucken und Spanen an einem Ort

FachmesseMetav 2016: Drucken und Spanen an einem Ort

Vom 23. bis 27. Februar 2016 öffnet die 19. Metav ihre Pforten in Düsseldorf statt. Die internationale Fachmesse für Technologien der Metallbearbeitung zeigt das komplette Spektrum der Fertigungstechnik.

…mehr
News: Metav 2014: VDW zieht positives Fazit

NewsMetav 2014: VDW zieht positives Fazit

Mit rund 600 Ausstellern (2012: 689) und 31.000 Fachbesuchern (2012: 40.664) ging am Samstag in Düsseldorf eine deutlich geschrumpfte Metav 2014 zu Ende. Veranstalter VDW zieht dennoch ein positves Fazit.

…mehr

Kontakt zur Redaktion

WEKA BUSINESS MEDIEN GmbH
Redaktion smart engineering
Julius-Reiber-Straße 15
64293 Darmstadt

Tel.: +49 6151 3096-1321
Fax: +49 6151 3096-4321

E-Mail: info@weka-businessmedien.de

Pressemitteilungen

Senden Sie uns Ihre Pressemitteilungen und Personalmeldungen zu, damit wir Ihr Unternehmen redaktionell berücksichtigen können und jederzeit auf dem neuesten Stand sind. Senden Sie uns Ihre Informationen einfach per E-Mail.

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

Anzeige
Anzeige