smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Artikelarchiv> Erste integrale Lösung für die digitale Fertigungsplanung

MesseberichtErste integrale Lösung für die digitale Fertigungsplanung

PTC stellte auf seiner Pressekonferenz auf der Messe eine neue Lösung vor: Windchill MPMLink, ein integrales Modul von Windchill 9.0, ermöglicht die parallele Produktentwicklung und Fertigungsplanung. Das Modul wurde speziell für das Manufacturing Process Management (MPM) entwickelt. Die Lösung geht zurück auf das im Juni 2005 von PTC übernommene Unternehmen Polyplan. PTC hat die Lösung komplett überarbeitet und vollständig in die neue Version der Content- und Prozessmanagement-Software von PTC integriert. Die Fertigungsplanung erfolgt mit dem gleichen System, mit dem auch die Produkte entwickelt werden. Somit wird eine parallele Definition von Produkt und zugehörigem Fertigungsprozess möglich. Mit einem MPM-System zur optimierten Planung lassen sich Produktionskosten und Markteinführungszeiten deutlich reduzieren.

sep
sep
sep
sep
Messebericht: Erste integrale Lösung für die digitale Fertigungsplanung

Bislang ist die Fertigungsplanung auf Basis von Konstruktionsentwürfen ein aufwändiger und langwieriger Prozess, der erst in einer späten Phase des Produktentwicklungsprozesses beginnt. Windchill MPMLink unterscheidet sich von anderen MPM-Lösungen, weil es den Schwerpunkt auf tägliche Kernaufgaben der Fertigungs- und Ressourcenplanung legt und komplexe, teure Simulationswerkzeuge überflüssig werden. Mit Windchill MPMLink können Produkt- und Prozessdefinitionen gemeinsam verwaltet und damit fehlerträchtige Datendoppelungen und Versionskonflikte vermieden werden. Die Definition von Fertigungsprozessen und die Umwandlung von Konstruktionsstücklisten (eBOMs) in Produktionsstücklisten (mBOMs) im gleichen System stellt sicher, dass Produkte exakt nach den Konstruktionsvorgaben hergestellt werden. Mit einem derart integralen System können Fertigungsunternehmen ein durchgängiges Änderungsmanagement – von der Konstruktion bis zur Fertigung – gewährleisten.

Anzeige

Der Einsatz von Windchill MPM Link für die digitale Fertigungsplanung hat viele Vorteile: Senkung der Fertigungskosten, Verbesserung der Produkt- und Datenqualität, Minimierung von Ausschuss und Nacharbeit, exakter gefertigte Produkte und kürzere Entwicklungszyklen. Erreicht wird all dies durch eine parallele Entwicklung der Produktkonstruktionen und Fertigungsprozesse. Diese Vorteile zahlen sich insbesondere in Fertigungsbranchen aus, die ständig neue, innovative Produkte auf den Markt bringen sowie unter hohem Kosten- und Zeitdruck stehen.

Eine weitere Neuerung wurde mit der 3D-CAD/CAM/CAE-Software Pro/Engineer Wildfire 4.0 gezeigt: Die neue Version enthält Optimierungen für die elektromechanische Konstruktion, Detailkonstruktionen und die Auslagerung von Kon-struktionsprozessen. PTC erweitert damit die branchenweit umfassendste parametrische Lösung für Produktentwicklungsteams. »Mit neuen bahnbrechenden Funktionalitäten können Kunden ihre globalen und elektromechanischen Konstruktionsprozesse weiter optimieren«, erklärte ein Unternehmenssprecher. -sg-

Parametric Technology (PTC) GmbH, Unterschleißheim Tel. 089/321060, http://www.ptc.com/germany

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Kontakt zur Redaktion

WEKA BUSINESS MEDIEN GmbH
Redaktion smart engineering
Julius-Reiber-Straße 15
64293 Darmstadt

Tel.: +49 6151 3096-1321
Fax: +49 6151 3096-4321

E-Mail: info@weka-businessmedien.de

Pressemitteilungen

Senden Sie uns Ihre Pressemitteilungen und Personalmeldungen zu, damit wir Ihr Unternehmen redaktionell berücksichtigen können und jederzeit auf dem neuesten Stand sind. Senden Sie uns Ihre Informationen einfach per E-Mail.

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

Anzeige
Anzeige