smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> IT Solutions> CAD/CAM> Mechanik-CAD> Simulation treibt Produktentwicklung

CAD-TechnologieSimulation treibt Produktentwicklung

Siemens PLM Software hat Version 8 seiner Produktentwicklungssuite NX vorgestellt und betont dabei vor allem die Bedeutung der Simulation für die Produktentwicklung. Ergänzt wurden aber auch die Konstruk- tions- und Fertigungsmodule.
sep
sep
sep
sep
CAD-Technologie: Simulation treibt  Produktentwicklung

Das CAD/CAM/CAE-Flaggschiff NX von Siemens PLM Software hat das Unternehmen nun in Version 8 vorgestellt, erweitert vor allem im CAE-Bereich. Das betrifft auch NX Nastran für sehr anspruchsvolle Simulationsaufgaben. „Die Fähigkeit, Produkteigenschaften zu optimieren, versetzt unsere Kunden in die Lage, schneller und kostengünstiger zu entwickeln“, sagt Jim Rusk, Vice President Product Engineering Software bei Siemens PLM Software. Das Modul NX CAE funktioniert als eigenständige Simulationslösung oder als voll integrierte Komponente der Produktentwicklungs-Suite NX. Als offenes System arbeitet es mit einer Vielzahl von auf dem Markt verfügbaren FEM-Solvern sowie mit NX Nastran von Siemens selbst zusammen. Erweiterte Berechnungsdisziplinen für multidisziplinäre Simulation und Optimierung ermöglichen darüber hinaus in NX CAE die integrierte Topologieoptimierung und Multiphysik-Analysen.

Anzeige

„NX CAE kann die Spielregeln bei der Simulation ändern“, meint Cimdata-Marktforscher Dr. Keith Meintjes. Für den Practice Manager für Simulation und Analyse eignet sich NX CAE insbesondere für die bereichsübergreifende Analyse und Zusammenarbeit. „Denn über die Synchronous Technology können CAE-Spezialisten Modelle aus verschiedenen CAD-Quellen ganz einfach als Grundlage nehmen – und schnell die Geometrie anpassen, verändern oder die Geometrie erstellen, die sie für ihre Analyse benötigen.“ Die Synchronous Technology verbindet die Geschwindigkeit und Flexibilität des direkt-dynamischen Modellierens mit den Möglichkeiten der parametergetriebenen Variantenbildung (siehe auch CAD-CAM REPORT 10/2010, S. 28). „Damit tritt nun die Geometrie in die CAE-Iterationsschleife, so dass der Berechnungsingenieur in der Lage ist, Entwicklungen wirklich voranzutreiben und zu beschleunigen – anstatt nur auf Konstruktionsmodelle der CAD-Spezialisten zu reagieren“, so Meintjes weiter. „Zudem ist diese Umgebung für Simulation und Analyse auch für Unternehmen geeignet, die NX nicht als CAD-Autorensystem einsetzen.“
Erwartungsgemäß bringt NX in Version 8 aber auch eine ganze Reihe von Erweiterungen und neuen Funktionen in anderen Bereichen, etwa für Industriedesign und Konstruktion, die Zeichnungserstellung sowie die Programmierung von NC- und Messmaschinen. So wurden beispielsweise im Modul NX CAM für den Maschinenbau die CAD/CAM-Prozesskette, die Feature-basierte NC-Programmierung und die integrierte Simulation von Werkzeugmaschinen um automatisierte, kontextspezifische Funktionen erweitert. So lassen sich etwa effiziente Werkzeugwege für prismatische Teile leichter erzeugen.

Parallel zu NX 8 stellte Siemens zudem Version 10 der Tecnomatix-Software für die digitale Fabrik vor. Der Schwerpunkt hierbei liegt auf der Unterstützung von Entscheidungsprozessen – die auf diese Weise zu besseren Produkten führen sollen. Anfang des kommenden Jahres wird der CAD-CAM REPORT weitere Details dazu veröffentlichen. -co-

Siemens Industry Software GmbH & Co. KG, Köln Tel. 0221/20802-0, http://www.siemens.com/plm

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Simulation: Von der Umformung bis zur Lebensdauerberechnung

SimulationVon der Umformung bis zur Lebensdauerberechnung

Dass Fertigungsprozesse wie das Umformen das spätere Verhalten eines Bauteils – etwa beim Crash – beeinflussen, lässt sich nun mithilfe der parametrischen Prozesskettensimulation bereits während der Produktentwicklung nutzen.

…mehr
Simulation/Berechnung: Optimiert per Trial-and-Error entstehen bessere Produkte

Simulation/BerechnungOptimiert per Trial-and-Error entstehen bessere Produkte

Simulationsgetriebene Produktentwicklung


„CAx-Systeme und Rapid-Technologien ermöglichen es Konstrukteuren heute, sich wieder stärker auf das Design zu konzentrieren, sich mit Hingabe in Normschriften zu wälzen oder Berichte und Zeichnungen zu erstellen“, berichtet Christian Seiser.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

CAD-Systeme: Coffee meets CAD

CAD-SystemeCoffee meets CAD

Espresso Macchiato, Doppio oder Caffè Americano: Kaffeemaschinen von Thermoplan brühen – nicht nur bei Starbucks – auch ausgefallene Kundenwünsche auf Knopfdruck frisch auf. Das im schweizerischen Weggis ansässige Unternehmen setzt bei der Entwicklung seiner Vollautomaten bereits seit dem Jahr 2000 auf das CAD-System Solid Edge von Siemens PLM. 

…mehr
App „Werkzeuginformationen“

Informationen per AppNeue App liefert umfassende Werkzeuginformationen digital

Mit der neuen App „Werkzeuginformationen“ bietet der Softwarehersteller EVO Informationssysteme dem Werker an der Maschine den vollen Zugriff auf alle verfügbaren werkzeugspezifischen Informationen und Daten.

…mehr
virtuelle Fabrikplanung

3D VermessungMeterstab und Maßband waren gestern

Bei der Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen GmbH wird die Zukunft der 3D Vermessung Realität. Sämtliche für die Fabrikplanung relevanten Vermessungen werden jetzt mit dem Faro 3D Laserscanner durchgeführt.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker