smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> IT Solutions> CAD/CAM> Mechanik-CAD>

CAD-Software - Große Dateien 20 Prozent schneller öffnen

CAD-SoftwareGroße Dateien 20 Prozent schneller öffnen

Dank einer verbesserten Gesamtperformance der Ironcad Design Collaboration Suite 2015 erfodert das Öffnen großer Dateien laut Anbieter nun etwa 20 Prozent weniger Zeit. Auch die Geometriemodifikation mittels „Ziehen mit der Maus“ wurde erweitert. So können jetzt mehrere Flächen und Formfeatures gleichzeitig verschoben werden. Das 3D-Drag-&-Drop-Katalogsystem wurde um Kataloggruppen und Zwangsbedingungen erweitert. Ein neues Werkzeug ermöglicht die einfache Generierung und Modifikation von parametrischen Stahlstrukturen. Neue Anmerkungen im 3D-Modul vereinfachen die Kommunikation. Zusätzlich zu Maßen und Toleranzen können nun fertigungsspezifische Angaben zu Schweißnähten und Oberflächenbearbeitung in der 3D-Arbeitsumgebung angebracht werden.

sep
sep
sep
sep
Ironcad Design Collaboration Suite

Mit Keyshot 5 for Ironcad steht neben den beiden Standard-Renderengines eine realistische 3D-Visualisierung zur Verfügung. Das FEM-Werkzeug MPIC (Multi-Physics für Ironcad) unterstützt eine Vielzahl von linearen und nichtlinearen Berechnungen. Mit Catia, Inventor, Pro-E/Creo, Rhino, Siemens/Unigraphics NX, Sketchup und Solidworks werden die gebräuchlichen nativen Formate unterstützt. Neben Acis, Parasolid und Step sind viele weitere neutrale Formate serienmäßig integriert. -mc-

Anzeige

Lobocad - Wolff Engineering, Bad Salzuflen, Tel. 05222/959643, www.lobocad.de

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Metav 2018: Metallbearbeitung am 3D-Drucker

Metav 2018Metallbearbeitung am 3D-Drucker

Auf der METAV in Düsseldorf haben die Besucher der encee CAD/CAM-Systeme GmbH in Halle 15 an Stand F37 die Gelegenheit, Metallbearbeitung in einer ganz neuen Form zu erleben: Dort wird der 3D-Druck von Metallstäben an einem Studio System des amerikanischen Start-ups Desktop Metal vorgeführt.

…mehr
Sensoren: Griff in die Kiste

SensorenGriff in die Kiste

Mit Intellipick 3D folgt eine neue, mit verschiedenen Funktionalitäten erweiterte Sensor-Generation auf die Robot-Vision-Produktreihe Shapescan 3D. Die neue Produktfamilie soll für eine unterbrechungsfreie Versorgung der Produktionslinie sorgen.

…mehr
CAD: Direkt ins System

CADDirekt ins System

Ein Jahr nach dem offiziellen Marktstart der Automationskomplettlösung Item linear motion units hat Item Industrietechnik den Funktionsumfang der zugehörigen Auslegungs- und Auswahlsoftware Item MotionDesigner erweitert.

…mehr
IT-Solutions: Neue Version von simus classmate

IT-SolutionsNeue Version von simus classmate

Mit der neuen Version 8.6 optimiert die simus systems GmbH ihre Software- Suite simus classmate. Das modulare Tool vereinfacht Prozesse wie Materialstammanlage, automatische Klassifikation, geometrische Ähnlichteilsuche oder Kalkulation von Bauteilen.

…mehr
CAD: Mehr aus CAD-Daten herausholen

CADMehr aus CAD-Daten herausholen

Datenmanagement in der Fertigungsindustrie – darauf hat sich die simus systems GmbH mit ihrer Softwaresuite simus classmate spezialisiert. Hier geben die Experten Tipps, wie Fertiger ihre CAD-Daten optimal nutzen können.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker