smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Smart Industry> IoT>

IIoT-Plattform ADAMOS wächst

Industrial Internet of ThingsIIoT-Plattform ADAMOS wächst

Das Joint Venture der offenen, digitalen IIoT-Plattform ADAMOS (ADAptive Manufacturing Open Solutions) hat zwei weitere Gesellschafter: die Engel Austria GmbH und die KARL MAYER Gruppe. Diese strategische Allianz für das Zukunftsthema Industrial Internet of Things (IIoT), die von Dürr, DMG MORI, der Software AG, ZEISS und ASM PT gegründet wurde, ist weltweit mit 200 Experten verfügbar.

sep
sep
sep
sep
Industrial Internet of Things: IIoT-Plattform ADAMOS wächst

Darmstadt, März 2018 – Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG: „Durch den Beitritt dieser zwei Maschinenbauer unternehmen wir weitere Schritte, um ADAMOS als Industriestandard zu etablieren. Gemeinsam verfügen wir über eine installierte Basis von mehreren 100.000 Maschinen und Anlagen. Zusammen mit unseren Kunden kommen wir so in der digitalen Welt mit Dynamik voran.“

Engel Austria ist mit 1,36 Mrd. Euro Umsatz eines der führenden Unternehmen im Kunststoffmaschinenbau und Weltmarktführer für Spritzgießmaschinen. KARL MAYER ist innovativer Marktführer im Textilmaschinenbau und bietet Lösungen für die Wirkerei und Kettvorbereitung sowie für den Bereich Technische Textilien.

Anzeige

Alle sieben Unternehmen bringen tiefes Branchenwissen und innovatives IT-Know-how in ADAMOS ein. Die IIoT-Plattform ist vergleichbar mit dem Betriebssystem eines Computers und erfasst große Datenmengen aus der Produktion. Auf ADAMOS basieren digitale Marktplätze, die die Schnittstelle zu den Maschinenbetreibern bilden.

Der Dürr-Konzern – zu dem auch die Darmstädter Schenck RoTec GmbH gehört - bietet die digitalen Marktplätze LOXEO (für Kunden von Dürr und Schenck) und tapio (für Kunden von HOMAG) an. Anlagenbetreiber können auf LOXEO und tapio Daten auswerten, ihre Produktion digital abbilden und digitale Services und Apps erwerben, zum Beispiel für Predictive Maintenance, die adaptive Fertigungsplanung oder für das Management von Betriebsstoffen. Das trägt zur Optimierung von Produktion und Instandhaltung bei.

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Industrial IoTKooperation von Dell und Microsoft

Dell Technologies und Microsoft haben eine Partnerschaft mit dem Ziel angekündigt, Industrieunternehmen die Implementierung durchgängiger IoT-Lösungen vom Edge bis in die Cloud zu erleichtern. 

…mehr
Cybersecurity: VDE: Industrie muss vernetzte Produktion besser schützen

CybersecurityVDE: Industrie muss vernetzte Produktion besser schützen

In der Industrie 4.0 schaffen vernetzte Sensoren, Aktoren, Maschinen und Anlagen neue Angriffsflächen für Cyber-Kriminelle. Die größten Gefahren sind Infektionen mit Schadsoftware, Erpressung mittels Trojanern oder Ransomware, Einbrüche über Fernwartungszugänge und nicht zuletzt menschliches Fehlverhalten.

…mehr
IoT: Push the button

IoTPush the button

Mit dem IoT Service Button stellt die Deutsche Telekom auf der Hannover Messe 2018 eine intelligente Nachrüstlösung für Logistik, Fertigungsanlagen, Werkstätten, Baustellen oder Krankenhäuser im Internet der Dinge (IoT) vor. Je nach Kundenbedürfnis lassen sich individuelle Funktionen über das IoT-Gerät realisieren: Der Button bestellt auf Knopfdruck beispielsweise Ersatzteile nach, lässt volle Container abholen oder meldet technische Störungen.

…mehr
IIoT: Kooperation zur Integration von IIoT-Lösungen

IIoTKooperation zur Integration von IIoT-Lösungen

Der Automatisierungsspezialist KUKA und VINCI Energies in Deutschland wollen gemeinsam Industrial Internet of Things (IIoT)-Applikationen sowie digitale Services entwickeln und implementieren. Diese Ambition halten beide Unternehmen in einer Absichtserklärung fest.

…mehr
Smart Factory: Tasting the IIoT

Smart FactoryTasting the IIoT

Immer mehr Unternehmen setzen auf smarte Produktion. Für zögernde Mittelständler bietet Forcam, temporär in das digitale Fabrik-Zeitalter zu starten. 30 Tage lang können Mittelständler die Smart Factory mit Forcam Force unverbindlich testen. Dabei handelt sich um die IIoT-Plattform, die international bei Konzernen wie Audi, Daimler, Kuka, Mann+Hummel oder Schaeffler im Einsatz ist.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Anzeige - Highlight der Woche

Mit Lean Production 30% schneller in die Fertigung

Mit Lean Production 30% schneller in die Fertigung

Mehr Wirtschaftlichkeit und Wachstum – Die Schneto AG, der Spezialist für Präzisionsdrehteile erschließt mit Vernetzung und Digitalisierung von ERP und Produktion mit dem COSCOM FactoryDIRECTOR neue Produktivitätspotenziale: Rund 30% Steigerung der Rüstgeschwindigkeit und Ausschussteilquote nahe Null.

Bericht lesen

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker